Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Liebe Anwenderinnen, liebe Anwender,

 

damit Sie unser tomedo unter iOS mobil einsetzen können, möchten wir Ihnen folgende Tipps geben:

 

Online-Modus außerhalb der Praxis

 

Grundsätzlich benötigt auch die iOS App Zugriff auf Ihren tomedo-Server (z.B. über das WLAN innerhalb der Praxis).

 

Ist der Server auch über eine sichere VPN-Verbindung erreichbar, so kann diese in iOS über die App "Einstellungen" unter dem Menüpunkt "Allgemein" > "VPN" eingerichtet werden. Führen Sie diese Einrichtung am besten mit Ihrem Netzwerkbetreuer oder nach vorheriger Terminvereinbarung mit unserem Support durch.

 

 

Damit die VPN-Verbindung auch genutzt wird, so sollte der Schalter VPN in der App "Einstellungen" eingeschaltet sein. Zusätzlich wird oben links in der Statusleiste die erfolgreiche VPN-Verbindung angezeigt. 

 

 

Unter dem Menüpunkt „Server ändern“ in den "Einstellungen" unserer iOS-App wird die erfolgreiche Verbindung zu Ihrem tomedo-Server mit einem grünen Häkchen signalisiert. Achten Sie bitte darauf, dass Sie hier auch die aus Ihrem macOS tomedo gewohnte Serveradresse (dort zu finden z.B. unter "Admin" > "Serveradresse ändern") verwenden.

 

      

 

Offline außerhalb der Praxis

 

Sollte phasenweise keine Netzwerkverbindung zu Ihrem Server bestehen, so können Sie die App auch offline weiterverwenden. Die vorgenommenen Änderungen werden in Ihr Netzwerk eingespielt, sobald wieder eine Verbindung besteht. 

 

Damit beim Patienten alle wichtigen Daten zur Verfügung stehen, können Sie in der tomedo App unter „Einstellungen“ > "Daten offline verfügbar machen" die Patientendetails für Offline-Modus verfügbar machen. Dabei werden die Details für die Patienten aus dem aktuellen Filter der Besucherliste heruntergeladen. 

 

 

 

Viel Erfolg, Ihr Entwicklerteam

Gefragt von (2.3k Punkte)
0 Punkte
Hallo.

Ich nutze die App seit einiger Zeit (allerdings nur im WLAN der Praxis, nicht mit VPN) Und so manches Mal würde ich zu Hause gerne auf meinen Dienstplan der nächsten Wochen zugreifen.

Oft habe ich den natürlich noch nicht ausgedruckt.

Nun meine Frage bzw Wunsch: Kann man es einrichten (oder vielleicht geht es schon?), dass man den gesamten oder auch nur seinen eigenen Dienstplan in der App sehen kann? Natürlich ohne, dass man daran was von zu Hause aus verändern kann. ;-)

Und noch ein Wunsch :-): Um Papier zu sparen, wäre es schön, wenn man einen fertigen Dienstplan als E Mail an die Mitarbeiter schicken könnte bzw die Arbeitszeiten direkt in den IPhone Kalender eintragen lassen zu können.

Viel Grüße

Hallo,

zum Thema Dienstplan als E-Mail verschicken: Man kann im MacOS Drucken-Menü auch schon als PDF speichern oder als E-Mail verschicken auswählen.

Das könnten Sie ausprobieren und berichten, ob das für Ihre Zwecke ausreichend ist.

Zum Thema Dienstplan in der App anzeigen: Das gibt es bisher noch nicht und es gibt auch zwei verschiedene iOS Apps: die für tomedo und die für Arzeko. Thematisch passt das denke ich eher in die Arzeko iOS App. Ich habe den Wunsch notiert und an die iOS Entwickler weitergereicht.

1 Antwort

Hallo,

über welchen Port kommuniziert die iOS-App mit dem Tomedo Server? Um das ständige hin- und herswitchen zwischen VPN und Internet zu vermeiden könnte man ja auch einfach den Port durch die Firewall routen (die Verbindung ist ja hoffentlich verschlüsselt)

VG

J.Müller
Beantwortet von (13.3k Punkte)
0 Punkte
So wie ich das verstehe, ist die Verbindung (nur) durch die Nutzung des VPN verschlüsselt ...
Das befürchte ich auch :) - sollte aber nicht so sein - sämtliche Patientendaten die übers Wlan laufen wären damit abgreifbar...

blushdarüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht....

Hallo liebe Entwickler: wie ist das mit der Verschlüsselung im WLAN?? 

 

PS:

habe noch einmal nachgedacht: Wenn der Router mit WPA2 verschlüsselt, und Sie sich mit einem vernünftigen, ausreichend langen Passwort im WLAN anmelden, ist die Verbindung sicher!

WPA2 ist nicht sicher.... es sei denn sie benutzen einen Radius-Server oder Pre-Shared Certificates per SCEP...

Klar :) das Wlan abzusniffen ist sicherlich nichts was der Normalpatient mit seinem Handy kann...aber eine andere App könnte eventuell den Traffic der unverschlüsselt ins Handy läuft mithören...
5,856 Beiträge
10,173 Antworten
13,332 Kommentare
2,401 Nutzer