E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
Seit ein paar Wochen ist die Videosprechstunde extrem instabil. P2P geht häufig nicht.

Bandbreitenprobleme haben wir in den Tests keine und auch bei Pat. mit IT Berufen taucht dieses Problem häufig auf.

Anfang des Jahres war es viel viel stabiler?

Wurde etwas geändert? Tritt der Fehler nur bei uns auf?
Gefragt in Bug von (4.8k Punkte)
+1 Punkt

3 Antworten

die Beobachtung machen wir auch. Im Vergleich zu Doctolib was wir bislang hatten, deutlich langsamer im Aufbau und auch instabiler, müsen häufiger ein 2. Mal den Verbindugsaufbau versuchen, bis es (endlich) funktioniert.
Beantwortet von (230 Punkte)
0 Punkte
Haben genau das gleiche Problem. Gute Internetanbindung auf beiden Seiten. Beiderseits Chromebrowser und trotzdem kein Verbindungsaufbau oder zahlreiche Aussetzer.
Beantwortet von (590 Punkte)
0 Punkte

Sehr geehrte Tomedianer,

vielen Dank für das Feedback. Wir arbeiten natürlich immer daran unsere Produkte weiterzuentwickeln. Die unterliegende Technologie wurde jedoch nicht angetastet. Das WebRTC Protokoll für Videosprechstunden ist mehr als Modul integriert und stammt aus einem OpenSource Projekt. Die Bibliotheken wurden dazu übernommen und nicht modifiziert, um die höchstmögliche Kompatibilität zu gewährleisten.

Aus den uns vorliegenden Performanceindikatoren geht aktuell hervor, dass das Problem wohl eher auf Patientenseite liegt. (Gern kann ich falls gewünscht, Ihnen auch eine Auswertung zu kommen lassen.) Was wichtig ist, dass die folgenden Systemvoraussetzungen gegeben sind: https://zollsoft.atlassian.net/wiki/spaces/AH/pages/2121007233/Systemvoraussetzungen .

Wir nehmen Ihre Aussagen in jedem Fall ernst, Können nur die Fehler aktuell nicht replizieren. Nutzen Sie aktuell in der Videosprechstunde Hintergründe? bzw. Nutzen ihre Patienten den Blurring Hintergrund? Die Funktion beeinflusst Hardware und Internetverbindung, kann dann die Performance in den Keller rauschen lassen, da P2P-Verbindungen ohne zwischen geschaltenen Server (wie Google Meet, Zoom, etc.) weniger verbindungsoptimiert funktionieren.

Konnten Sie denn irgendwelche Muster erkennen? Kam das vorrangig bei bestimmten Geräten (Smartphone, Laptop) vor? Waren die Patienten im WLAN oder Mobilfunk unterwegs? Kam das Problem bei immer den gleichen Patienten vor oder waren die Fehler immer gleich. Bei den VSS die erfolgreich gelaufen sind, konnten Sie da feststellen, was bei denen vielleicht anders war?

Ich danke Ihnen in jedem Fall für Mühen und Ihre Mithilfe.

Beantwortet von (13.3k Punkte)
+1 Punkt
15,957 Beiträge
23,702 Antworten
41,603 Kommentare
11,380 Nutzer