Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Wenn ein langfristiger Heilmittelbedarf genehmigt ist, scannen wir die Genehmigung und kreuzen im Phyisorezept "langfristiger Heilmittelbedarf genehmigt" an, damit die weiteren Rezepte nicht zu Lasten des Budgets berechnet werden.

Wenn ein Patient erneut kommt, dann klicken wir auf "wie vorheriges Rezept". Aber der Haken für die genehmigte Heilmittelbehandlung wird nicht übernommen. Das macht aber einen großen Unterschied. 150 genehmigte Einheiten durch die Kasse + ca 15 Euro macht über 2000 Euro Budgetdifferenz.

Also: könnte das Kreuz (sofern einmal gesetzt) nicht automatisch übernommen werden?
Gefragt von (3.5k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Spätenstens zum ersten Quartal 2017 wird die Verwaltung der genehmigten Heilmittelverrodnungen grundlegend überarbeitet werden.

Hintergrund ist, dass sich alle PVSs die einen Heilmittelausdruck unterstützen zu Q1/17 von der KBV bzgl. eines entssprechenden Anforderungskataloges zertifizieren lassen müssen.

Wir werden diese Änderungen sofort nach der erfolgten Zertifizierung zur Verfügung stellen.
Beantwortet von (34.2k Punkte)
0 Punkte
5,560 Beiträge
9,781 Antworten
12,581 Kommentare
2,286 Nutzer