Liebe Kunden,

zwei Fragen an Sie:

1. Welche Dokumente (Bescheinigungen, Laborausdrucke,...) versenden Sie aktuell digital an ihre Patienten? Welchen digitalen Kanal nutzen Sie dafür und welches Dateiformat (PDF z.B.)?

2. Welche Dokumente würden Sie digital an Ihre Patienten senden wenn tomedo® die Voraussetzungen dafür schaffen würde? Welche Voraussetzungen wären das?

Ich freue mich auf Ihre Antworten hier im Thread.

Beste Grüße

Christian Honey
Gefragt in Frage von (5.7k Punkte)
0 Punkte
Aktuell versenden wir Laborwerte , Rechnungen und Befunde.

Wie die Kolleginnen und Kollegen aber schon angesprochen haben wäre das versenden des eRezept ein Traum. Da wir verschlüsseln können sollte das auch kein Problem sein ( Befunde oder Rezept sind, was die sensiblen DAten angeht, ja gleichzusetzen).

Frage ist natürlich, wie lange das eRezept noch lebt... aktuell machen uns die Datenschützer da das Leben ja echt schwer.

8 Antworten

Hallo Herr Honey,

wir senden aktuell v.a. Arztbriefe, Atteste, Laborbefunde  und Rechnungen sowie Fremdbefunde als PDF an unsere Patienten. Gelegentlich auch Röntgenaufnahmen als jpg. 

Hin und wieder schicken wir auch h ein eRezept als PDF per Mail an die Patienten (aber nicht weitersagen devil)

Beantwortet von (24.9k Punkte)
+2 Punkte

Es wäre schön wenn man jedes in Tomedo erzeugte Dokument, auch Rechnungen, als pdf in der Kartei ablegen und dann wie den Arztbrief per mail auch verschlüsselt versenden könnte. CustomFormulare kann man zwar direkt als Mail versenden, leider aber nicht verschlüsselt.

Perfekt wäre es, wenn man das jeweilige Dokument ganz einfach per Rechtsklick drucken, verschieben oder mailen könnte.

Würde das auch mit der eAU und dem eRezept gehen?  Für das eRezept benötigt man sonst eine App, die von meinen Patienten keiner hat.  

Beantwortet von (31.5k Punkte)
Bearbeitet von
+6 Punkte
Sehr geehrter Herr Honey,

wir versenden an unsere Patienten (Einverständnis mit dem Mailversand vorausgesetzt) verschiedenste Dokumente, etwa Briefe, Atteste, Laborbefunde.

Hierbei ist uns gerade jetzt ein großes Problem aufgefallen. Wir haben uns zur Nutzung eines alternativen Mailprogramms (Postbox) entschlossen, weil es im Hinblick auf die Verwaltung mehrerer Konten, auf Signaturen und diverse Textbausteine um Längen besser als Apple Mail ist. Textbausteine für Standard-Antworten kann Apple Mail gar nicht. tomedo spricht aber stets und ständig Apple Mail an, obgleich Postbox als Standard-Mailprogramm des Computers definiert ist. Das finde ich sehr schade, weil wir die eigentlich sehr komfortable Interaktion von  tomedo mit Mails deswegen nicht vernünftig nutzen können.

Ein flexibleres Verhalten von tomedo würden uns hier sehr weiterhelfen.

Viele Grüße nach Jena,

Mike Prater
Beantwortet von (8.5k Punkte)
0 Punkte
Arztbriefe, Bescheinigungen, Rechnungen und Ultraschallbilder, letztere wie in apple Mail gerne in reduzierter Größe, was tomedo bislang nicht kann.
Beantwortet von (6.6k Punkte)
0 Punkte

1. Laborbefunde, PDF, Mail (surprise)

2. ggf Patientenakte - zB bei Umzug oder sonstigem Arztwechsel.

Beantwortet von (320 Punkte)
0 Punkte
Ich nutze aktuell Cryptshare zum PDF-Versand von Befunden, Briefen, Rechnungen etc.
Beantwortet von (190 Punkte)
0 Punkte
Aktuell werden Atteste, Arztbriefe, Klinikberichte und Laborbefunde als pdf versendet.

Gelegentlich auch eine eAU.

Mein Wunsch wäre eine Sendemöglichkeit des eRezeptes (ich weiss... problematisch! aber von vielen Patienten gewünscht!!) per Mail...

Klaus Völker
Beantwortet von (920 Punkte)
+2 Punkte
Das Versenden eines eRezepts per Mail funktioniert doch, - hier könnte aber etwas mehr Komfort angebracht sein.

Erstellung des eRezepts (beide Häkchen unten setzen), Signatur, dann Abspeichern des Dokuments mit dem QR-Code in einen Lauschordner, der auch den Karteieintrag ermöglicht. Versenden der QR-Code Datei aus der Kartei mittels verschlüsselter E-Mail.

Und das sehe ich als Anwalt auch als rechtssicher an. Ein höherer Verschlüsselungsgrad wäre natürlich schön, setzt aber ein anderes Mailsystem voraus. Aber Datensicherheit ist relativ, wenn man dann liest, dass die Gematik die Patientendaten für das eRezept mit Klarnamen auf ihren Servern speichert...

Gruß aus Lippstadt vom Arztgatten, RA Jörg Frotscher
Ich versende Arztbriefe, Befunde (Fotos, externe Befunde, Dosier- Medikationsanweisungen) per email fast ausschliesslich im pdf -Format und nur auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten, dann ausschliesslich in einem passwortgeschützten zip-Archiv per email, aber bisher nicht aus tomedo heraus.

Ich nutze auch viel Fax ,das wiederum 50/50 aus tomedo heraus(meist für Terminanfragen per Fromular an  Klinik/Kollegen).

Ich würde gern gern mehr mit tomedo selbst "machen"/versenden, aber verschiedene Umstände halten mich davon noch ab:

1.bin tomedo-"Neuling" und habe viele Dinge noch nicht erschlossen

2. fehlende persönliche Unterschrift+authentischer Stempel (derzeit: Brief drucken, Unterschrift/Stempel,scan)

3. Datenschutz: derzeit nur passwortgeschützte Archive (zip) (derzeit:Dokument drucken -> Unterschrift/Stempel,-> scan ->passwortgeschütztes zip->Apple-mail->Patient (mit Hinweis Passwort = Geburtsdatum oder Datum letztes Praxisbesuch ect.)->händischer Eintrag in Akte : per mail versandt)

Der workflow ist unerquicklich - ich würde mich über Tips und Anregungen freuen!

Darüber hinaus würde ich in Zukunft gern auch Recalls per mail oder sms aus tomedo heraus versenden - zurzeit eher telefonisch, gelegentlich per mail.

VG cm
Beantwortet von (470 Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
16,250 Beiträge
24,083 Antworten
42,491 Kommentare
12,285 Nutzer