macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Fehler bei 1-Clickabrechnung via KIM - KV-Bereiche Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein
Seit der v1.144.0.0 wird in den KV-Bereichen Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein die 1-Click-Abrechnung via KIM versendet. Uns wurde von einigen Kunden (bisher aus Bayern und Baden-Württemberg) gemeldet, dass für die versendete Abrechnung keine technische/fachliche Rückmeldung von der KV eingegangen ist. Auf Nachfrage der Praxen bei der KV ist die Abrechnung aber erfolgreich eingegangen. Wir haben die KVen benachrichtigt, warten aber noch auf Antwort. Wenn auch Sie aus den genannten KV-Bereichen keine Rückmeldung auf Ihre versendete Abrechnung erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an Ihre KV.
Weitere Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Wie bekomme ich Tomedo denn dazu, die eAU auf ein A4 Blatt auszudrucken? Ich habe nun extra einen neuen A4 Blankodrucker an meinem Platz eingerichtet, dann bekomme ich aber die Meldung, daß der Ausdruck eines Bllankoformulars auf einem anderen Format als gedacht  nicht stthaft ist. Wenn ich Blankoformularbedruckung nicht anhake, werden nur die Daten für den gelben Vordruck ausgeworfen...
Gefragt in Frage von (12.8k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Wie genau versuchen Sie die eAU zu drucken? Über einen der Buttons ganz unten? Oder über den alten "Drucken"-Button?
Siehe auch
https://hilfe.tomedo.de/handbuch/telematikinfrastruktur-ti/#elektronische-arbeitsunfaehigkeits-bescheinigung-eau
Beantwortet von (23.4k Punkte)
0 Punkte
Die Buttons unten, Sende &Drucke. Wenn ich es auf A5 drucke, kommt das neue Stylesheet, bei A4 meckert er
Danke für den Hinweis. Wir werden das mit dem A4 druck nochmal testen und ggf. anpassen.
Bei mir besteht das Problem nach wie vor. Gibts da schon eine Lösung?
Bei mir besteht das Problem nach wie vor. Gibts da schon eine Lösung? Allerdings mit dem Formular 10c.
Die frage bezog sich auf die veränderten Anforderungen der AU die jetzt A4 mit erlauben. An 10c hat sich diesbezüglich nichts geändert.
In meinem Fall weigert sich das Formular 10c hartnäckig sich auf A4 Papier drucken zu lassen.
Konkret habe ich nun folgendes Problem: Das Formular für 10c besteht aus 2 Din A5-Seiten, die letztlich auf eine DIN-A4 Seite gedruckt werden sollen. Das funktioniert aber nicht. Selbst wenn man über das Drucken-Menü geht (Druckdialog vor Ausdruck) gelingt es nicht beide DIN A5 Seiten auf eine DIN A4 Seite zu drucken, selbst wenn die Vorschau einen korrekten Ausdruck anzeigt.
Die KBV hat hier 2 A5 Formulare vorgegeben. Wenn Sie eine KBV/KV Anforderung haben die das anderweitg mitteilt, müssten Sie uns diese mitteilen. Bisher nutzen wir hier die KBV Blankozertifizierungsregeln.
Wäre es hier nicht sinnvoll, wenn beide A5 (für Patient und Arbeitgeber) auf A4 gedruckt werden können? Das kann sich der Patient dann selber zerschneiden. Das würde viel Papier sparen. Diese Kosten bleiben ja jetzt beim Arzt hängen.
Über Sinnhafitigkeit möchte ich bei Zertifizierungsangelegenheiten nicht philosophieren... vorallem bei Blankodruck, da ist 1/2mm Versatz u.U. schon Grund für eine Rezertifizierung.
Das Formular ist in Bayern ein DIN A4 Formular mit einer Perforationslinie in der Mitte.
@Momolino: Der Sinn der Perforation bzw. der zwei Exemplare ist es das ein Teil (Seite1 / oberer Teil) an das Labor geht und der andere Teil (Seite2 / unterer Teil) der Patient bekommt. Wenn man beides auf A4 druckt, so müssen Sie das Formular mit der Schwere zerschneiden... (zusätzlich ist das zerschnittene KBV-Blankopapier (rosa mit Wasserzeichen und hellem Rand) evtl nicht mehr valide / das Formular ungültig). PS: Wenn Sie den 10c Vordruck bedrucken wollen, dann können sie den vor dem Druck auseinanderreissen. Wir empfehlen abder den Blankodruck auf A5 KBV-Papier.

@Herr Zwiesigk: Für mich sind zwei A5 Seiten die gleiche Menge Papier wie eine A4 Seite (egal ob zerschnitten oder nicht)...
Das ist mir schon klar, daß der Patient die untere Hälfte bekommt. Man benötigt auch keine Schere um die Papiere zu trennen. Warum man aber bei Tomedo nicht einfach das A4 Papier in den Drucker legen und als Ganzes bedrucken kann ist mir unklar. In unser örtlichen Teststation schaffen wir das ja auch.
@Herr Thierfelder: Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Je nach Angebot kosten 500 Blatt A4 oder A5 dasselbe. Vorausgesetzt sie drucken 2 Exemplare je eAU aus, sparen Sie (Papier und Kosten).
@Herr Zwiesigk: Blanko Ausdrucke sollten auf KBV Blanko Papier gehen, das ist kostenfrei.
Warum aber muss ich das KBV Blanko-Papier erst zerreißen um es dann in den Drucker zu stecken und zu bedrucken.
Nee müssen sie nicht, dafür gibts ja das A5 Papier der KV...

Im Testzentrum haben sie wahrscheinlich die Vordrucke, die kenne ich hier aus dem Notdienst auch, die haben Perforation. Vielleicht liefert Ihnen die ja die KV. dann können sie die mit einem Standarddrucker bedrucken. Aber Blankoformular ist Blankoformular, und da ist auch laut unserer KV vorgegeben, daß man auf A5 Sicherehitspapier ausdrucken soll. verstehe auch das Problem nicht so recht....
Ich kann die eben nicht mit einem Standarddrucker bedrucken, weil das Formular in der Vorlage von Tomedo ausdrücklich A5 verlangt.
@Momolino: Ich denke wir reden aneinander vorbei. Wollen sie Blanko (alles incl Hintergrund auf ein rosa Papier) drucken, oder als Aufdruck (Sie nutzen die erwähnte Vorlage mit Peroration in A4 und wollen da die Felder bedrucken.

Fall1: Sie nutzen A5 KBV-Blankopapier -> bei ihrer KV bestellen, sollte kostenfrei sein. Sie erhalten 2 Ausdrucke, eines an den Patienten, eines ans Labor.

Fall2a: Sie nutzen entweder einen Nadeldrucker, legen A4 rein und teilen danach

Fallsb: Sie nutzen einen Laserdrucker, da teilen Sie zuerst und legen beide exemplare in der Drucker und drucken.
16,773 Beiträge
24,687 Antworten
43,645 Kommentare
14,126 Nutzer