303 Aufrufe
Hallo,

kann man das Fadenkreuz, das mit dem neuen Update hinzugefügt wurde, auch ausblenden? Ich finde es eher störend als hilfreich. Wenn es statt der Messwerte den Perzentilenrang anzeigen würde, dann würde ich es sinnvoll finden. So momentan nicht.

Für mich wäre auch die Angabe der Perzentile als echte Zahl hinter den Messwerten in der Kartei sehr wichtig, da es das umständliche Anklicken der Perzentilen erspart:

z.B. BMI 20,5 (96. Perz.)

Momentan kann ich die Perzentile nur aus der Grafik ablesen. Schneller wäre es, diese Info auch in der Kartei zu haben, da sie dann auch in einen Arztbrief einfach übernommen werden kann.

Dafür müsste man vorab einmal für die Praxis festlegen, welche Daten KIGGS oder Kromeyer, zugrunde gelegt werden sollen.

VG
Gefragt von (2.5k Punkte) | 303 Aufrufe
0 Punkte

4 Antworten

Das Fadenkreuz wird in einer der kommenden Versionen noch etwas entschärft (gepunktete Linien). Evtl. kommen Sie dann besser damit zurecht. Außerdem wird das Fadenkreuz beim Drucken nicht mehr mitgedruckt werden.

Ihre Anregung zu der Angabe der Perzentile haben wir aufgenommen und auch schon umgesetzt (ebenfalls eine der kommenden Versionen). Es wird dafür die jeweils zuletzt ausgewählte Studie benutzt. Eine Frage dazu aber noch: In welcher Form werden denn die Perzentile angegeben? Im obigen Beispiel sprechen Sie von '96. Perz'. Im Normalfall kann man aber  nur sagen, dass der Patient beispielsweise oberhalb des P50- aber unterhalb des P75-Perzentils liegt. Wie ist die Schreibweise in einem solchen Fall? P50-P75?
Beantwortet von (31.7k Punkte)
0 Punkte
Noch eine Anmerkung dazu, warum wir die Perzentile nicht genauer angeben als P50-P75.

Die Rohdaten die wir benutzen stammen aus den jeweiligen Veröffentlichungen. Diese enthalten keine Angabe über die einzelnen Messwerte, sondern nur über die Angaben der Perzentilenpunkte (P3,P10,P25 ...) zu bestimmten Zeitpunkten (anfangs teilweise in achteljährigem Abstand, zum Ende hin im Jahres-abstand).

Eine Angabe der Perzentile ist also aus zwei Gründen ungenau:

1.) Für einen Patienten der 13,5 Jahre alt ist liegen nur Werte für 13 und 14 Jahre vor. Hier interpoliert tomedo die Werte von 13 und 14 Jahre (linear) und vergleicht den aktuellen BMI des Patienten mit dem interpolierten BMI. Hier liegt die erste Fehlerquelle, da es ja durchaus sein kann, dass das Perzentil P50  für 13-13,5 Jahre langsamer wächst als für 13,5-14 jahre.

2.) Um eine genaue Angabe zu den Perzentilen zu machen, müssten wir Annahmen über die Verteilung des BMI in der Altersgruppe machen. Eine plausible Annahme wäre z.B. das der BMI normalverteilt ist. Grade für die Daten der sehr jungen Jahre (bis 6 Monate) ist das aber alles andere als klar, dass der BMI normalverteilt sind.

Fazit: Eine Approximation linear interpolierter Daten mit eventuell falsch angenommerner Normalverteilung führt zu der Vorgaukelung einer Genauigkeit die in Anbetracht der oben erwähnten Methodikprobleme nicht gegeben sein kann.

PS: Ich bitte in dem Zusammenhang auch daran zu denken, dass bei einer optischen Auswertung ein Patient der genau in der Mitte der Kurven P50 und P75 liegt keinesfalls P62,5 ist. Normalverteilung angenommen liegt der Patient eher so in der Region P67.
Beantwortet von (31.7k Punkte)
+1 Punkt

Hallo Dr. Berg,

von Statistik haben Sie eindeutig mehr Ahnung! Ihre Erklärungen klingen absolut logisch.

Bei dem Fadenkreuz muss ich noch mal nachhaken: Es stört mich und ich möchte es an- bzw. abwählen können. Vielleicht mit einem kleinen Häkchen unter der Grafik: "Fadenkreuz ein" ??

Vielen Dank für die Angabe der Perzentile in der Kartei.

Bei mir erscheint nun automatisch die Gewichtsperzentile in der Kartei. Kann ich den Custom-Eintrag anpassen und mir zum Beispiel die BMI-Perzentile anzeigen lassen? Oder die KU-Perzentile? Oder alle? Oder ist das zunächst ausschließlich für das Gewicht implementiert?

Ein kleines Problem tritt seit dem Update allerdings neu auf: Bei Karteieinträgen des Typs BIO, bei denen zum Beispiel nur eine Temperatur, aber kein Gewicht eingegeben wird, wird nun ein "-" und der Trennpunkt vorangesetzt, was nicht so schön aussieht:

Viele Grüße

Beantwortet von (2.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Okay okay, noch ein drittes Mal werden wir uns nicht bitten lassen, darum gibt es nun endlich auch ein "Mausfadenkreuz ausblenden"-Häkchen, welches dann im nächsten Klient-App-Update verfügbar sein sollte.

Ich war der Meinung, daß die BMI-Perzentilen als Karteieintragstext verwendet werden, und eine Auswahlmöglichkeit war da eigentlich auch nicht vorgesehen – es sei denn, es macht niemandem etwas aus, wenn wir da immer alle 4 Werte hinschreiben (Perzentilen für BMI, KoUmf, KöGr & Gewicht)? Oder möglicherweise noch eine zusätzliche tomedo-Systemeinstellung, welcher der 4 als Standard angezeigt werden soll, aber das wäre wieder relativ aufwändig.

Auf die Schnelle konnte ich das BIO-Problem nicht reproduzieren, werde mir das aber nochmal anschauen. Höchstwahrscheinlich leere Einträge nicht als Strich sondern gar nicht mehr anzeigen.
Die BMI-Perzentilenangabe steht nun direkt neben dem BMI-Wert, durch Kommata von Höhe und Gewicht getrennt, um die Verwechselungsgefahr zu verringern, und die unschönen Strichpunkte ( - ◉ ) bei leeren BMI-Einträgen gibt es jetzt auch nicht mehr. (Jetzt = beim nächsten Update.)
Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
ich finde die perzentilenangaben super gelöst. das fadenkreuz hat mich nie gestört. man muss ja mit der maus nicht auf die darstellung...

1. aber ich weiß nicht welche linie welche perzentile ist, das sollte irgendwo stehen und auch mit gedruckt werden.

2. bei mir erscheint der perzentilenrang (der im übrigen völlig ausreicht ) in klammer hinter dem bmi, aber bei der größe, gewicht und kopfumfang hätte ich das auch gern, weiß aber nicht wies geht...

1. wäre mir sehr wichtig, 2. nicht so, wenn ich das auf dem bild ablesen kann, wenn es aber schon geht würde ich mich über eine erklärung freuen.

thx (und weiter so ;o)

mfg horst prautzsch
zu 1.: das war vor kurzem schon ein Ticket und sollte in einem der allernächsten Updates behoben sein, da stehen dann die Titel der Linien immer mit im Bild

und zu 2.: das geht noch nicht, das ist beim BMI (ziemlich umständlich, darf ich sagen) von Hand drangeschustert – Sie müssen sich vorstellen, wir haben nur die Kurven, und um den P-Wert abzulesen, muß ich den Meßwert quasi einzeichnen und gucken, welche Kurve ist drunter und welche drüber, auch wenn Sie keine Kurven sondern nur den Karteieintragstext sehen wollen, und diese Verrenkung müßten wir dann auch für Größe, Gewicht, etc. einführen. Kann ich mir demnächst aber nochmal näher anschauen.
1. ihr seid super! und thx. ;o)

2. ist nicht schlimm, da gibts wichtigeres... aber danke für die aufklärung
4,808 Beiträge
8,510 Antworten
10,797 Kommentare
1,947 Nutzer