Unser Gerätepark wird nun nach bald 13 Jahren alt. Einige Geräte können nicht mal mehr Big Sur installieren einige nicht mal Catalina.Es gibt ja viele Möglichkeiten neue Geräte zu bekommen und ich überlege nicht unbedingt einfach nur zu kaufen. Wie werden hier im Forum Apple Geräte angeschafft? Werden sie einfach gekauft, 0% finanziert, bei apple geleast, bei anderen Anbietern geleast? Ipads, werden sie gekauft oder auch geleast?

Ich denke hier gibt es ja einige Argumentationen zumal das OS bei Tomedo eine Rolle spielt. Gibt es Meinungen auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht? Die Kosten sind ja nicht unerheblich.
Gefragt von (52.6k Punkte)
0 Punkte
Also wenn man nur 1 - 2 Rechner braucht mag das alles schön sein aber wenn sie 10 Rechner am Laufen haben und mit der Hardware der Software nicht hinterher hinken wollen dann geht das nur über Leasing - Vorteil: Fixe monatl. Kosten . Garantie vor Ort , jederzeit neuer Rechner bei Ausfall, nach 3 Jahren wieder nagelneue Rechner... Nachteil etwas höhere Kosten - aber meine Arbeitszeit ist besser bei den Patienten bezahlt als bei der technischen Wartung meiner Hardware - man hat schon genug mit der Software an der Backe.

3 Antworten

Auf jeden Fall direkt bei Apple über die Business-Schiene. Da gibt es einen kleinen Nachlass. Bzgl Finanzierung am besten telefonisch beraten lassen. Seinerzeit gab es eine 0% Finanzierung auf den reduzierten Preis, besser gehts nicht.

Leasing ist natürlich auch möglich, da fragst Du am besten Deinen Steuerberater!
Beantwortet von (18.5k Punkte)
0 Punkte
Über die Spezialseite vom BVA würde ich auch mal suchen! Ist aber möglicherweise identisch.
Hallo,

ich habe da eine andere Meinung: Auf der Apple-Seite exakt die Konfiguration suchen, die man will (ich würde z.B. sagen eine 256GB SSD Platte genügt, da man ja (hoffentlich) nur auf dem Server arbeitet; auf jeden Fall 16GB RAM) und dann geht man auf eine Preisvergleichsseite wie z.B. id....de und sucht den günstigsten Anbieter. Die Preise sind auf jeden Fall günstiger als die lächerlichen Rabatte, die einem Apple gewährt.

Was die Frage kaufen/leasen angeht: ich würde definitiv kaufen. Gerade vor dem Hintergrund der verkürzten Abschreibungsdauer auf 1 Jahr ist das sehr attraktiv (https://www.haufe.de/steuern/finanzverwaltung/geaenderte-nutzungsdauer-von-computerhardware-und-software_164_537792.html).

Nur meine 5 Cent ;-)

Beste Grüße aus München
Beantwortet von (460 Punkte)
0 Punkte
oK, Preisvergleicher geht natürlich auch.

256 GB für den Server reicht aber vermutlich nicht. Alleine der (aufgeräumte) tomedo Backupordner hat bei mit 180 GB. Dazu brauche ich Parallels. Ich habe 2TB SSD drin.... Für Clients ohne große Zusatzsoftware sind 256 wohl ausreichend.
Ah sorry, da habe ich mich unklar ausgedrückt. Den Server meinte ich damit nicht, sondern nur die Arbeitsplätze. Beim Server würde ich einen maximal ausgestatteten Mac mini nehmen, ich habe sogar 32GB RAM drin. Doch, 256GB interne SSD genügen auch hier. Denn auf dieser sollte nur das System laufen. Die Daten sollten zwingend auf einem externen RAID-System mit redundanter Datenhaltung liegen. Dieses Raid sollte dann auch auf jeden Fall jede Nacht per off-site Backup an einen anderen Standort gespiegelt werden. Bei mir steht dieses Offsite-Backup zuhause.

Beste Grüße
Es gibt ungefähr so viele Back-up Strategien wie Anwender....

Mit RAID-Systemen habe ich so meine Erfahrungen gemacht. Falls ich hier im Forum mal suchen wollen... ?

Meine Back-up Strategie beinhaltet einen  RAID-Würfel, viele Festplatten und ein Offsite Back-up zu Hause ;-))

VG!
Nach diversen Vergleichen und Angeboten (Gravis, Apple-Geschäftskunden, etc.) kommen die meisten nur auf ca. 6% in Summe.

Seit 2 Jahren verkauft jetzt ja auch Amazon Apple Produkte direkt selbst, die hier in der Regel angeboten 10% sind meist konkurenzlos.

Anschließend hat der Server noch sein Arbeitsspeicher Upgrade bekommen (mit Arbeitszeit und Hardware dtl. günstiger als direkt so konfiguriert)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Beantwortet von (390 Punkte)
0 Punkte
Server wird man wohl kaufen zumal Zollsoft aus Sicherheitsgründen mindestens ein OS hinterherhinken muss und ein neues Zwangssystem nicht unbedingt vorteilhaft ist. Die Clients überlege ich zu leasen und danach rauszukaufen.
9,119 Beiträge
14,953 Antworten
22,588 Kommentare
4,032 Nutzer