54 Aufrufe
Kann ich unbesorgt eine Angestellte aus Tomedo und damit Arzeko öschen? Kann ich später ihre Daten exportieren sobald Arzeko exportieren kann oder gehen Daten verloren?
Gefragt von (28.7k Punkte) | 54 Aufrufe
0 Punkte

2 Antworten

Hallo Herr Balogh,

Ja, Sie müssen die Exportierung vornehmen bevor Sie den Mitarbeiter löschen.

  Die Stechuhr-/Sollzeit- und Saldodaten können sie auch jetzt schon exportieren, wenn sie im Reiter Mitarbeiter über den Button "Monatsübersicht öffnen" links neben dem jeweiligen Mitarbeiter die Monatsübersicht öffnen und dort über den Button exportieren eine .csv Datei speichern. Dies geht im Moment nur monatsweise für den jeweiligen Mitarbeiter, in Zukunft soll eventuell eine Exportfunktion mit konfigurierbaren/r Zeiträumen/Mitarbeiterauswahl hinzugefügt werden.
Beantwortet von (160 Punkte)
0 Punkte
OK gut zu wissen, hier greift also nicht das Tomedoprinzip: nichts wird gelöscht. Gut, dass ich nachgefragt habe. Wäre je ein dringendes Feature und nicht "eventuell", alle Monate auf einmal exportieren zu können. Da hätte man ja gerne ein Dokument statt 20. Hätte man ehrlicherweise ja daran denken können, dass der Admin nicht monatsweise exportieren will. Angestelltenwechsel sind ja leider in den wenigsten Praxen eine Seltenheit.
Das "nichts wird gelöscht"-Prinzip greift auch hier, wenn sie den Nutzer wiederherstellen, taucht er auch im arzeko wieder auf und Sie können auch wieder exportieren. Die Daten gehen also auch hier nicht verloren.
Beantwortet von (160 Punkte)
0 Punkte
Danke, jetzt ist es unmissverständlich.
3,781 Beiträge
6,837 Antworten
8,345 Kommentare
1,703 Nutzer