Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Hallo

Bei uns besteht etwas Verwirrung bezgl. der korrekten Eingabe der EBM- und OPS-Codes und vor allem der Zeiten bei ambulanten Operationen. HILFE!

Beispiel: Scarf-OP (OPS 5-788.5e) und Akin-OP (5-788.56).

Eingabe Haupteingriff:

  • Ich gehe über «Via OPS» im Abrechnungsfenster
  • Ich gebe die OPS 5-788.5e im Suchfenster ein
  • Ich klicke NICHT Simultaneingriff
  • Ich gebe die Seite an im dropdown-Fenster
  • Ich klicke «Operation (ambulant) 31133» an
  • Ich klicke «Auswahl übernehmen» an

 

  • ERSTE FRAGE: Kann/soll ich hier schon die «Nachbehandlung Operateur 31617» anklicken, oder lieber später als eigene Eingabe? Oder ist das wurscht? Postop. Überwachung und Narkose bekommen wir in unserem OP-Zentrum nicht ...

 

  • Dann gebe ich die «Schnitt-Naht-Zeit» und das «OP-Datum» an
  • ZWEITE FRAGE: Geben wir in diesem Fenster die Schnitt-Naht-Zeit nur des Haupteingriffs, oder des gesamten Eingriffs (= Haupteingriff UND Zusatzeingriff) an?
  • DRITTE FRAGE: Uhrzeit zwingend nötig? Wir geben es im OP-Bericht nicht an ....
  • Ich klicke «OK» an

 

So schaut es dann im Abrechnungsfenster aus, wenn wir den Haupteingriff eingegeben haben:

 

Dann Angabe Sachkosten:

  • Ich klicke erneut auf die Leistung mit der EBM 31133
  • VIERTE FRAGE: Ich kann nicht bei der Eingabe der 31133 die Sachkosten direkt eingeben, oder? Ich muss zuerst «OK» anklicken und dann wieder rein in die Leistung, bevor ich die Möglichkeit habe, die Sachkosten anzugeben ...?
  • Ich klicke im dropdown-Feld Zusatzangaben: Zusatzangabe – Sachkosten
  • Ich gebe 3x eine voreingegebene Schraube ein
  • Ich klicke «OK» an

 

Dann geht es an den Zusatzeingriff:

  • Ich gehe wieder über «Via OPS» im Abrechnungsfenster
  • Ich klicke Simultaneingriff
  • Ich gebe die OPS 5-788.56 im Suchfenster ein
  • Ich gebe die Seite an im dropdown-Fenster
  • Ich klicke «Simultaneingriff 31138» an
  • Ich klicke «Auswahl übernehmen» an

 

  • Dann gebe ich wieder die «Schnitt-Naht-Zeit» und das «OP-Datum» an
  • FÜNFTE FRAGE (wie oben): Geben wir hier die Schnitt-Naht-Zeit nur des Zusatzeingriffs an? Oder des gesamten Eingriffs (= Haupteingriff UND Zusatzeingriff)?
  • Ich klicke «OK» an

 

So schaut es dann im Abrechnungsfenster aus, wenn wir den Haupt- UND Zusatzeingriff eingegeben haben:

 

 

  • SECHSTE FRAGE: Kann ich den Simultaneingriff nicht gemeinsam mit dem Haupteingriff kodieren? Muss ich das so in zwei Schritten machen?

  • Unsere KV sagt zu diesem «Zeitproblem» (welche Zeiten gibt man an: nur Zeiten des Haupteingriffs bzw. Zusatzeingriffs, oder immer die Gesamt-Schnitt-Naht-Zeit im Formular des Haupteingriffs und im Formular des Zusatzeingriffs?) folgendes:
    • «In die OP-Leistungsziffer wird folgendes eingetragen:

      Gesamtschnittnahtzeit in die Felderkennung 5037

      1. Eingriff (Haupt) mit OPS + Seite (Felderkennung 5035)

      2. Eingriff (Neben) mit OPS + Seite (Felderkennung 5035)

      3. Eingriff (Neben) mit OPS + Seite.......usw. In die Simultan-Leistungsziffer muss nichts eingetragen werden, außer der Faktor (z. B. x 3 bei mind. 3 x 15 Minuten) (Felderkennung 5005) 

    • Es wäre aber nicht falsch, wenn die OPS der Nebeneingriffe in dem Simultaneingriff nochmal vermerkt wäre.»

Da die Felderkennungen in tomedo nicht immer angezeigt werden (ich sehe sie nur bei den Sachkosten): sind die Felder in tomedo so vergeben, wie von der KV beschrieben?

Sorry für die wahrscheinlich doofen Fragen, aber wir finden da nirgends einen kompetenten Rat.

DANKE!

Gefragt von (1.8k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Zur ersten Frage: Nach KBV-Vorgaben ist es verboten, zukünftige Leistungen zu dokumentieren. Es kann sie natürlich keiner daran hindern, die Leistung heute schon zu dokumentieren und zur Nachbehandlungsdatum umzudatieren. Eine Vordatierung ist aber nicht erlaubt.

Vierte Frage: Im Normalfall ja. Sollten Sie aber für die 31133 IMMER (oder sehr häufig) Sachkosten dokumentieren müssen, dann können Sie die Angabe zu einer Pflichangabe machen, sodass dann bei Dokumentation automtisch ein Fenster aufgeht, was die Sachkosten erfragt (zwei Klicks gepsart).

 

admin->KV->EBM-Katalog:

Zur sechsten Frage: Sie können den Simultaneingriff in einem Rutsch dokumentieten

1.) via OPS

2.) Checkbox Simultaneingriff anklicken (optional, den Klick kann man sich sparen)

3.) OPS 5-788.5e UND 5-788.56 (per Doppelklick im oberen Teil). Simultanziffer 31138 sollte draufhin automtisch ausgefüllt sein.

4.) 'Operation (ambulant)' zusätzlich auswählen und Auswahl übernehmen klicken. Der 'teurere' OPS-Code (vorher schwarz markiert) sollte jetzt automatisch der ambulanten OP zuordnet werden und der preiswertere der Simultan-Ziffer. Bei der Simultanziffer ist die Angabe einer Schnitt-Naht-Zeit Pflicht. Die Anzahl der Simultanziffer berechnet sich dann automatisch aus der Schnitt-Naht-zeit des Simutaneingriffs.

Diese Dokumentation widerspricht allerdings dem, was ihre KV hier möchte. Denn diese möchte ja ALLE OPS-Codes und die Schnitt-Naht-Zeit im Haupteingriff. Könnten Sie bei dem Auskunftgeber evtl. nocheinmal nachfragen, ob eine Dokumentation wie sie in tomedo stattfindet, nicht auch zulässig wäre? Dieses Verhalten wurde in Abstimmung mit zwei chirurgischen Praxen (Thüringen und Bayern) so ausgearbitet, und es würde mcih do sehr wundern, wenn es grundsätzlich falsch sein sollte.

PS: eldkennung 5005 ist die Anzahl bzw. Multiplkator (s. auch screenshot oben). 5037 ist die Schnitt-Naht-Zeit und 5035 die OPS-Codes.

Beantwortet von (34.1k Punkte)
Bearbeitet von
+1 Punkt
Wir dokumentieren: Beim Haupteingriff die stattgehabte Zeit des Haupteingriffes (und für mich ist das auch immer die Zeit dieses Eingriffes: Scarf ohne Akin ist Scarf Ziffer und Scarf Zeit). Scarf mit Akin: Hauteingriff Scarfziffer und Scarfzeit + Akin den Simultaneingriff und als Zeit die 15 min, die es eben immer dauert und so auch die Zusatzfiffer abgerechnet werden kann.

Für den Zusatzeingriff gebe ich nie eine OPS Ziffer ein, da nicht verlangt, aber immer das OP Datum und die Zeit.

 

PS: die Sachkosten haben wir hier noch nie erfasst: kann man mit denen was machen? Rezepte bedrucken oder Sachkostenformulare befüllen?

Sie dokumentieren beide OPS-Codes im Haupteingriff? Ich fände es logischer, wenn der/die OPS-Code/s für den Simultaneingriff auch im Simultaneingriff dokumentiert wäre(n).

Im Dokument der KV Bayern welches mir Herr Durst zukommen liess steht auch "Ein OPS-Code [...] muss zu jedem Haupteingriff und zu jedem Simultaneingriff in der Feldkennung 5035 [=OPS-Code + Seitenlokalisation, Anm. zollsoft] angegeben werden". So legt tomedo auch die Ziffern bei 'via OPS' an.

Dokument

Ich dokumentiere nur den OPS Code für die Haupt-OP.

Der OPS Code für die NebenOP wurde bei uns noch nie angefragt, nur, ob die 15 min Mindestzeit eingehalten wurden.
5,480 Beiträge
9,677 Antworten
12,419 Kommentare
2,232 Nutzer