Wäre es möglich, dass man als admin einen festen Wert für die Screenlock Zeit einstellen kann, die der jeweiligen Nutzer nicht selbständig ändern kann? Manche loggen sich morgens ein und nicht wieder aus, so dass alle Mitarbeiter über einen account tomedo nutzen.

LG aus Münster

Kolja Eicker
Gefragt von (650 Punkte)
+8 Punkte
Sehr gute Idee !
Prima Idee!

5 Antworten

Hallo, Sie können das jetzt schon machen.

Sie müssen dafür das Screenlock Zeichen anklicken (ist in der Symbolleiste auffindbar , dann erscheint das kleine Fenster "Passworteingabe"- Sie geben das jeweilige Kürzel des Mitarbeiters ein

- anschließend sehen Sie ein Häckchen bei "Automatische Bildschirmsperre" und können dort die Sekunden, nach denen der Nutzer ausgeloggt wird eintragen.

Danach auf "Ok" drücken und die neue Zeit ist gespeichert.

Diesen Vorgang für jeden Nutzer wiederholen und bestenfalls keinem der Mitarbeiter zeigen, wie das funktioniert, da sie dann gerne die Zeiten wieder verlängern ;-

Unsere Mitarbeiter sind etwas angenervt, dass sie nach 2 Min ihr Kürzel eingeben müssen, wenn sie mal nicht am Platz waren. Das Kamera Login funktioniert noch nicht so gut, dass wir es aktiviert haben

Viele Grüße

K. Unkel
Beantwortet von (160 Punkte)
0 Punkte

Diesen Vorgang für jeden Nutzer wiederholen und bestenfalls keinem der Mitarbeiter zeigen, wie das funktioniert, da sie dann gerne die Zeiten wieder verlängern ;-

 

Was ist denn das für eine Idee? Entweder es ist eine Admin Einstellung oder es ist keine. 

 

PS: Ich habe es probiert und im Loginscreen nach Screenlock kann ich keine fremden Zeiten setzen. Das Angestellten Login kenne ich nicht und mein Admin passwort wird für den Angestellten nicht genommen? Ich verstehe also nicht was sie da zaubern ohne angemeldet zu sein.

PPS: Das Feature die Logoutzeit vorgeben zu können  ist ein vor sich hinmoderndes Ticket von 2016 (?).

Beantwortet von (39k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Erster Teil geht ja schon (Zeit als admin eintregen). Nutzeränderbarkeit ist ein ticket (s. unten)
Beantwortet von (36.3k Punkte)
+1 Punkt
Die obige Anfrage ist aber eine Andere:

Auch im Zuge des Datenschutzgesetzes hat der User da eigentlich gar nichts mehr auszusuchen. Loginscreen-Zeiten sollten ganz klar eine Admin-Sache und für die ganze Praxis global einstellbar sein.

Sonst muss man ja nur wieder eine Arbeitsanweisung schreiben: die muss dann jeder Nutzer lesen und unterschreiben...

Also bitte:

Login - Zeiten: nur noch über Admin global einstellen, nicht mehr Nutzerspezifisch.
Sehe ich wie Johannes.

Hallo zusammen, bin mir nicht sicher, ob das Problem noch aktuell ist, bei mit zumindest ist sie das gerade.

Als Admin habe ich nirgedswo eine globale Einstellung für die Bildschirmsperre gefunden. Wenn ich an einem Arbeitsplatz die Bildschirmsperre deaktiviere oder die Zeit verändere beobachte ich foldendes Verhalten: Es gibt eine Gruppe der User, die alle Änderungen übernehmen, sobald ich eine der beiden Einstellungen (aktiv oder Zeit) bei einem der User aus dieser Gruppe verändere. Und es gib einige User wo ich nichts verändern kann. Bzw wenn ich es ändere und den Kürzel nochmal eingebe, sind die ursrünglichen Einstellungen noch da. Jedoch sehe ich die veränderten Parameter an keinem anderen Arbeitsplatz und könnte dort z.B. eine andere Zeit einstellen. Jedoch bleiben die skizzierten User Gruppen dieselben.

Ich mache das konkret an einem Beispiel:

  • Arbeitsplatz 1: Beim 1. User setze ich die Zeit auf 100 Sek. Diese Zeit wird bei 4 weiteren Usern übernommen. Bei dem 6. User steht z.B. 400 Sek drin. Wenn ich das auf 200 Sek ändere und den Kürzel neu eingebe, stehen da wieder 400. Beim 7. User ist die Bildschirmsperre deaktiviert. Aktiviere ich sie und gebe den Kürzel nochmal ein, ist sie wieder deaktiviert.
  • Arbeitsplatz 2: User 1. bekommt 200 Sek eingestellt und das wird von anderen 4 Übernommen. Egal was ich mache, wird User 6 bei 400 Sek bleiben und User 7 wird die Bildschirmsperre deaktiviert haben.
  • Im Endeffekt hat auch der User 1 am Arbeitsplatz 1 die Zeit auf 100 Sek. stehen und am 2. Arbeitsplatz 200 Sek
Wir arbeiten mit 2 Servern. Das obige Verhalten tritt in allen Konstellationen auf. Egal ob ich die Änderungen am einen Server oder Serverübergreifend mache, macht keinen Unterschied. Auch dierekt auf den Server-Rechnern.
 
Darüber hinaus haben wir heute in der Praxis vermehrt die Situation, dass die User plötzlich unter einem anderen Log-In gearbeitet haben. Die Passwörter sind in der Belegschaft nicht bekannt.
Auch das Kamera-Log-In nutzern wir nicht, da die User zu oft verwechselt wurden: Person A wird als Person B angemeldet. Die Videos waren ordentlich und eindeutig aufgenommen.
 
Vielleicht gibt es für all diese Themen einen gemeinsamen Ursprung. Ärgerlich sind sie alle. Eine schnelle Lösung wäre schon nett.
 
Grüße aus Münster
Beantwortet von (660 Punkte)
+3 Punkte
Globale Einstellung muss eigentlich sein nach DSGVO, aus Betreibersicht. +1
6,233 Beiträge
10,661 Antworten
14,197 Kommentare
2,541 Nutzer