Hallo

Wir verwenden aktuell 3 Druckertürme Kyocera 4200dn in unserer Praxis (mit jeweils 5 Zusatz-Papierschubladen). Die Anbindung bei der Installation von tomedo war etwas holprig und bedurfte etwas Feintuning, nun läuft es aber seit über einem Jahr sehr gut.

Nun ist ein Kyocera 4200dn sehr anfällig und wir haben beschlossen, den auszutauschen. Es wurde uns ein Kyocera 3055dn angeboten, das sei der Nachfolger.

Kann ich einfach so das Modell wechseln? Oder gibt das eine größere Installationsaktion seitens tomedo?

Hat jemand Erfahrung mit dem Kyocera 3055dn?

DANKE!
Gefragt von (1.6k Punkte)
0 Punkte

3 Antworten

Hallo

Im Grunde ist mit keinem großen Installationsaufwand zu rechnen. Der Drucker müsste von Ihnen angeschlossen und in Betrieb genommen werden, sowie im Netzwerk erreichbar gemacht werden. Dann könnten wir die Einrichtung mit Ihnen gemeinsam per Fernwartung durchführen.

Problem bei den Kyocera-Druckern ist allerdings, dass nicht aus allen Fächern auch A6 gedruckt werden ka. Dafür wäre ein Brother-Drucker empfehlenswerter, wenn diese Funktion gewünscht ist. (z.B. HL-L6300DW, HL-L6400DW, DCP-L6600DW, MFC-L6800DW, MFC-L6900DW sowie HL-L8360CDW*, HL-L9310CDW*, MFC-L8900CDW*, MFC-L9570CDW*) mit Kassette TT4000-Modul.

Beantwortet von (280 Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Wir haben auch auf Brother gewechselt und sind sehr zufrieden. HL-L5100DN. Kann auch viele Kasetten. Kyocera kaufen wir nicht mehr. Such sie den Treiberfaden da steht viel über Kocera vs. Brother.
Beantwortet von (35.8k Punkte)
0 Punkte

Habe Mühe, auf der Brother-Homepage rauszufinden, wieviele ZUSATZfächer der kann. Im «Papierkassetten-Konfigurator» (https://www.brother.de/produktberater/konfigurator#&xcStartAt=wizard.Phase2.paper_source) kann ich bei der 5000er-Serie nur 2 ZUSATZkassetten dazu packen. Bei der 6000er-Serie entweder 4 (vier) x 520-Blatt-Zusatzkassetten (sog. Towertray), aber nur 3 (drei) x 250-Blatt-Zusatzkassetten .... Wir bräuchten aber 4 (vier) x 250-Blatt-Zusatzfächer (die 520er-Variante ist uns zu riesig und zu teuer). Wissen Sie das?

Das bedrucken wir aktuell:

  1. Druck DIN A6 = Privatrezept aus Universalfach/manuelle Zufuhr
  2. Druck DIN A6 = rotes Kassenrezept aus Papierfach (Nicht-Zusatzfach)
  3. Druck DIN A5 = Blankoformulardruck DIN A5 aus Zusatzfach 1
  4. Druck DIN A4 = Blankoformulardruck DIN A4 aus Zusatzfach 2
  5. Druck DIN A4 = weißes Papier DIN A4 ohne Briefkopf (blanko) aus Zusatzfach 3
  6. Druck DIN A4 = Briefpapier DIN A4 mit Briefkopf aus Zusatzfach 4
Der Brother HL-L5100DN kann insgesamt mit 4 Zuführungen beschickt werden.

0. Manual Feed kann A6

1. Kassette kann A6

2. Kassette kann nur A5 und A4 (laut Beschreibung - bei Tests klappt auch hier A6)

3. Kassette wie 2.

Die Kassettengröße ist egal da gehen die Kleinen und die Großen wild durcheinander.

Vom Preis her ist der HL-L5100DN unschlagbar. Ist praktisch ein Wegwerfdrucker der Enterprise-Klasse.

OK, danke. Klingt gut, aber leider brauchen wir insgesamt 5 Papierfächer:

  1. Druck DIN A6 = Privatrezept aus Universalfach/manuelle Zufuhr
  2. Druck DIN A6 = rotes Kassenrezept aus Papierfach (Nicht-Zusatzfach)
  3. Druck DIN A5 = Blankoformulardruck DIN A5 aus Zusatzfach 1
  4. Druck DIN A4 = Blankoformulardruck DIN A4 aus Zusatzfach 2
  5. Druck DIN A4 = weißes Papier DIN A4 ohne Briefkopf (blanko) aus Zusatzfach 3
  6. Druck DIN A4 = Briefpapier DIN A4 mit Briefkopf aus Zusatzfach 4

Ich hoffe, dass die Brither 6er-Serie da noch etwas bietet ....

Wir können auch noch den HP 506 Enterprise wärmstens empfehlen - Verschleißteile werden mit dem etwas teureren Toner mitgetauscht, Druck der ersten Seite nach Tiefschlaf max. 2s nach Abschicken des Druckauftrages. Das ist der schnellste uns bekannte Drucker.

Und er kann aus allen Kassetten A6 im Gegensatz zu Kyo und mit Einschränkungen Brother.
Beantwortet von (14.3k Punkte)
0 Punkte

DANKE! Wieviele Zusatzkassetten kann der (sieht man auf der Homepage nicht ...)?

Wir benötigen:

  1. Druck DIN A6 = Privatrezept aus Universalfach/manuelle Zufuhr
  2. Druck DIN A6 = rotes Kassenrezept aus Papierfach (Nicht-Zusatzfach)
  3. Druck DIN A5 = Blankoformulardruck DIN A5 aus Zusatzfach 1
  4. Druck DIN A4 = Blankoformulardruck DIN A4 aus Zusatzfach 2
  5. Druck DIN A4 = weißes Papier DIN A4 ohne Briefkopf (blanko) aus Zusatzfach 3
  6. Druck DIN A4 = Briefpapier DIN A4 mit Briefkopf aus Zusatzfach 4

Hab's doch gefunden: «Bis zu drei optionale 550-Blatt-Papierzuführungen». Leider zu wenig ....

6 Schächte werden sie bei keinem Drucker bekommen. Nehmen sie zwei Brother oder zwei von den HP 506 Enterprise. Letztere kenne ich nicht, sehen aber interessant aus. Mit zwei Druckern ist man auch recht ausfallsicher, weil man in beiden Druckern 4A weiss Schächte hat und im Notfall manuell einlegt. Kyocera würde ich auf keine Fall mehr nehmen. Ein guter Drucker bringt nichts wenn der Hersteller nicht auf seine Treiber achtet.
Wir benötigen 5 Schächte (Privatrezeot kommt über die manuelle Zufuhr). Der Kyocera 3305dn (oder der bisherige FS-4200dn) kann das. Hoffentlich die 6er-Serie von Brother auch (die 5er-Serie kann es scheinbar nicht). Kläre ich gerade ab.
Verstehe wir fühlen uns mit zwei Druckern wie gesagt wohler. Gar nicht drucken können ist ganz fies in der Praxis.
Wir drucken A4 weiss nur an der Anmeldung (braucht man ja eh selten). Da stehen dann 2 Drucker. Dort kann man den 2. Drucker auch mit Rezepten und Blanko-A5 (Überweisung) befüllen und eventuell schon mal seinen Haken auf Diese machen :P

Privatrezepte drucken wir auch an der Anmeldung. Wahlweise könnte man diese ja auch bei Bedarf in den manual Feed stecken. Mache ich mit den D-Arzt-Überweisungen auch so..
4,998 Beiträge
8,849 Antworten
11,243 Kommentare
1,977 Nutzer