Hallo!

Wir machen jeden Monat eine Umsatzstatistik: EBM, GOÄ, BG, OPs stationär, OPs ambulant usw.

Beispiel: Ich erstelle z.B. am 10. Februar 2018 eine Umsatzstatistik, wo der «Abrechnende Arzt» Dr. Huber im Zeitraum 01. - 31.01.2018 auf einen Umsatz von 20.000 € kommt.

Darunter war auch einen Rechnung an den Patienten Peter Müller über 100 €, die am 28.01.2018 erstellt und verschickt wurde.

Patient Müller überweist nun aber am 05. Februar 2018 nur 70 € und Dr. Huber akzeptiert das. Wir buchen diese 70 € ein und die nicht überwiesenen 30 € buchen wir als «verloren» aus.

Was passiert dann mit der Umsatzstatistik, wenn ich die Ende Februar (also nachdem die 70 € eingebucht und die 30 € als verloren ausgebucht worden sind): Hat Dr. Huber dann nur noch 19.970 € Umsatz erbracht (also die 30 € weniger, die Patient Müller zu wenig überwiesen hat), oder rechnet tomedo diese «Fehlbeträge» nicht in die Umsatzstatistik mit ein?

DANKE!

Gefragt von (1.6k Punkte)
0 Punkte
Gehe ich recht in der Annahme, dass sie dafür tomedo-Statistiken (Verwaltung->Statistik)  benutzen? Welche Statistiken nutzen sie im Details?

Verwaltung -> Statistiken -> GOÄ (auch UVGOÄ) -> GOÄ-/UVGOÄ-Leistungen

Verwaltung -> Statistiken -> EBM -> EBM-Leistungen

 

 

1 Antwort

Kurze Antwort: Teilbetragszahlungen werden in der Statistik nicht berücksichigt.

Für Leistungsstatistiken wird lediglich die Summe der Einzelleistungen angezeigt. Ob die Rechnung als bezahlt markiert ist oder ein Teilbetrag gezahlt wurde, spielt dabei keine Rolle. Mir fällt auch nicht ein, wie man Teilzahlungen und Leistungsummen unter einen Hut bekommen sollte. Das ginge höchstens über Rechnungsstatistiken (die Teilzahlung ist ja eine Eigenschaft der Rechnung).

Für Rechnungsstatistiken (GOÄ->Privatrechnungen) findet allerdings auch keine Ausweisung geleisteter Teilbeträge statt. Die Statistik gibt die Teilbeträge einfach nicht mit aus weil:

Die einzige mir bekannte Stelle in tomedo, in der Sie eine tabellarische Auflistung von Teilbeträgen erhalten, ist die Privatechnungsverwaltung (Verwaltung->Privat/BG->Privatrechnungen). Dort sehen sie in der Fußzeile die bezahlten (Teil)beträge.

Beantwortet von (32.4k Punkte)
0 Punkte

Hui, das ist ein echtes Problem ....

Wir teilen in unserer Praxis gewisse Umsätze nach «Leistungserbringer» auf.

Nun schreiben Sie, dass der Umsatz als «Leistungserbringer» unter Verwaltung -> Statistiken -> GOÄ (auch UVGOÄ) -> GOÄ-/UVGOÄ-Leistungen offenbar nicht der gleiche ist, wie der Umsatz der am Schluss auf unserem Konto landet. Zum Beispiel, weil manche Patienten Ihre Rechnungen nicht vollständig überwiesen haben, weil Versicherungen Leistungen kürzen usw.

Beispiel:

Es werden von 3 Leistungserbringern A, B und C Leistungen erbracht in Höhe von 12.000 € (ausgewertet über Verwaltung -> Statistiken -> GOÄ (auch UVGOÄ) -> GOÄ-/UVGOÄ-Leistungen).

Diese Leistungen werden aber nur in Höhe von 10.000 € erstattet (Betrag auf unserem Konto).

Im dümmsten Fall wurden diese Fehlbeträge nun aber nicht gleichvertelt über alle drei Leistungserbinger nicht erstattet (dann wäre es ja wurscht), sondern nur bei Leistungserbringer A wurden 2.000 € nicht überwiesen. Also:

«Statsitik A»: Umsatzverteilung als Leistungserbringer: gesamt 12.000 €

  • Leistungserbringer A = 5.000 €
  • Leistungserbringer B = 5.000 €
  • Leistungserbringer C = 2.000 €

«Statsitik B»: Umsatzverteilung auf dem Konto (Zahlungseingänge): gesamt 10.000 €

  • Leistungserbringer A = 3.000 €
  • Leistungserbringer B = 5.000 €
  • Leistungserbringer C = 2.000 €

Wie kriege ich nun heraus, wie sich der Betrag auf unserem Konto zusammen setzt in Bezug auf die drei Leistungserbringer?

Fummelig, ich weiß. Aber ein relaes Problem bei unserer Gewinnverteilung ....

Haben Sie auch Barzahlungen direkt in der Praxis? Wie gehen sie da vor?

Haben Sie denn Rechnungen, auf denen mehrere Ärzte Leistungen erbringen?

Wenn nein, könnten Sie soch einfach die Privatechnungsverwaltung (Verwaltung->Privat/BG->Privatrechnungen) zur Zahlungübersicht nutzen?

Möglich wäre auch, dass sie verschiedene Konten einrichten oder verschiedene Rechnungsnummernkreise erstellen und dann die Zahlungseingänge nach Rechnungsnummern(präfix) unterscheiden.
4,991 Beiträge
8,839 Antworten
11,231 Kommentare
1,977 Nutzer