Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Eine dezentrale Medikamentendatenbank ist grundsätzlich wünschenswert. Das Laden der Datenbank nach dem Update ist allerdings über VPN angeschlossene Heimarbeitsplätze schlicht nicht möglich. Habe den Download nach 1,5 Std. über herkömmliche Internetleitung abgebrochen. Ohne die Datenbank ist eine Verordnung aber nicht möglich. Das war vorher besser. Gibt es die dezentrale Medikamentendatenbank evtl. als Option nur für mobile Arbeitsplätze?
Gefragt von (900 Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Wir haben keinerlei Probleme mit der dezentralen Medikamentendatenbank. Bei uns hat es wesentliche Vorteile erbracht, dass wir auf keinen aktiven Server mehr angewiesen sind. Wir haben auch keine drehenden Rädchen, keine Abstürze, keine Verzögerungen bei Medikamentenverordnung. Bei uns ein großes Plus für diese Neuerung.

Das generelle Update auf die neue Version sollte besser im zentralen Netzwerk über WLAN/LAN erfolgen. Mit dem klassischen Upload bei nicht allzu schneller Datenverbindung kommt man in der Tat nicht weit. Wir brauchen mit maximalem Datenturbo für 9 Rechner am Zweitstandort ca 2 Stunden, bis nach und nach alle Clients kontrolliert aktuell sind.

Matthias Schiller
Beantwortet von (1.7k Punkte)
0 Punkte

Der Datenbank-Download ist ungefähr 500 MB groß. Beim Heimarbeitsplatz sollte der Download aus dem Internet geschehen (vorausgesetzt das VPN ist korrekt eingerichtet). Was für eine Internetverbindung haben Sie zu am VPN-Arbeitsplatz? Wie lamge dauert der Download von 500 MB dort normalerweise?

Auf ein Update der Medikament am Server wollen wir bewusst verzichten, weil dies zu massivem Problemen mit unseren Testmultiserversystemen geführt hat.

PS: Ab v1.57.1.0 wird es eine Fortschrittanzeige für den Download geben.

Beantwortet von (34.1k Punkte)
0 Punkte

Sehr geehrter Herr Berg,


unser Upload am Server erfolgt mit 2 Mbit. Diesen Flaschenhals können wir nicht umgehen (eine schnellere Leitung wird an unserem Hauptstandort nicht angeboten, bzw. wird unverhältnismäßig teuer). Für das Update einer neuen Version brauchen wir ca. 25 min. 500MB für die Medikamentendatenbank bedeuten dann ein vielfaches dieser Zeit. Ist ein Download am Server auf einen USB-Stick und ein Upload vom USB-Stick zu Hause möglich?

Gruß

M. Stephan-Odenthal

Wie hier beschreiben sollte bei langsamer Serververbindung der Download eigentlich direkt aus dem Internet (unter Umgehung des tomedo-Servers) geschehen. Hierbei spielt nur die Downloadrate ihres Heimarbeitsplatzes eine Rolle. Mit v1.57.1 sehen Sie dann neben dem Fortschritt acuh, von wo der File geladen wird (Praxisserver oder Internet).

Transfer per Stick ist möglich. Sie müssten folgende Dateien aus dem /files-Verzeicnis des Servers (Servertools->Config->Anhang-Verzeichnis) am client unter ~/Library/tomedo kopieren.

ABDASearchEntity.sqlite

ABDAHilfsmittelSearchEntity.sqlite

MedikEntities.sqlite.gz (muss unter ~/Library/tomedo entpackt vorliegen).

 

5,492 Beiträge
9,685 Antworten
12,430 Kommentare
2,234 Nutzer