Hallo, wir haben aktuell das Problem, dass wir vom Hausarztverband eine Liste bekommen haben von Patienten, welche wir fälschlicherweise unter GKV "normal" abgerechnet haben. Diese Patienten waren bei uns also NICHT als HZV Patienten aktiviert.

Folge: die KV streicht die abgerechneten Leistungen bei diesen Patienten ! Da die ja im HZV sind....dort haben wir aber ja nix abgerechnet. Es sind immerhin 20-30 Patienten aus Q3 2022.

Normalerweise bekommen wir ja Listen von Neueinschreibungen und aktivieren manuell die Patienten (weil die Aktivierung per Code wohl seit Jahren nicht funktioniert..).

Daher gehen/ gingen meine MFA davon aus, dass alle Patienten die im HZV sind auch aktiviert werden.

Dem ist wohl nicht so: ggf. fehlen Listen mit Neueinschreibungen oder sie sind uns durch die Lappen gegangen.

Ärgerlich und viel Arbeit, da wir jetzt im Nachhinein HZV Scheine anlegen müssen und nachreichen müssen. Halber Tag Arbeit für eine MFA, auch mit Hinterhertelefonieren bei den Patienten (da uns der Hausarztverband oder das HZV Prüfmodul ja nicht sagt, WO die Patienten beim HZV eingeschrieben sind : ggf. auch "Vertretungspatienten".

Meine Frage oder dringende Bitte liebes TOMEDO Team: dasw HZV Prüfmodul sagt doch ganz klar, dass der Patient am HZV teil nimmt. und wenn die Praxis das auch macht: kann TOMEDO nicht den Patienten gleich als HZV Patient aktivieren, wenn dieses bisher nicht geschehen ist, oder zumindest darauf hinweisen? Bis dahin müssen die Helferinnen jetzt bei bisher nicht HZV Patienten unter Details im Status schauen......Die Frage ob eigener oder Vertretungspatient oder ob Patient zu uns wechseln möchte, könnte ja auch automatisiert abgefragt werden? Ist etwas komplexer, aber so macht es keinen Spass ....Gruss
Gefragt in Frage von (1.1k Punkte)
+2 Punkte

1 Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Ammenwerth,

können Sie bitte das Problem mit dem Import von Patiententeilnehmerverzeichnissen konkretisieren. Vor einiger Zeit wurden das Erstellen des Berichtes und der Import auf den Server verschoben und seit dem sollte der Ablauf viel performanter sein als "vor Jahren". Wenn Sie meinen, dass der Teilnahmestatus nicht immer übernommen wird, hier sind uns leider die Hände gebunden. Der Datenabgleich findet nach HÄVG Vorgaben statt, wenn der Patient unter so gen. "normale" Kategorie fällt:

2. Das automatische Anlegen einer Teilnahme nach der online Prüfung ist leider nicht möglich. Die Ergebnisse der Prüfung liefern nur die Information über den Status und sagen nicht bei welchem Arzt der Patient eingeschrieben ist. Das Programm kann nicht entscheiden, ob die Teilnahme normal oder "In Vertretung" angelegt werden soll.

3. Die Ergebnisse einer online Prüfung werden im System gespeichert und können u.a. als Aktionsketten-Bedingung benutzt werden, z.B. für das Anzeigen eines Hinweises beim Öffen der Kartei. (s. auch https://forum.tomedo.de/index.php/60033/deutlicher-hinweis-uber-hzv-patienten-die-woanders-eingeschrieben-sind). Die SQL-Bedingung "Gespeicherte (cached) aktive Teilnahme Hausarzt im aktuellen Quartal" ist in Tauschcenter verfügbar.

4. In einer der nächsten Versionen (nach der Testphase) wird es möglich sein, die Kartei und das Info-Fenster bei HZV Patienten deutlich erkennbar zu gestalten (mit gestreiftem Hintergrund als Kombination aus standard und HZV Farben), wenn der Patient laut Prüfmodul ein HZV Patient ist, hat aber im System keine Teilnahme.

  

Beantwortet von (13.1k Punkte)
0 Punkte
Danke auf von unseren MFA für die Umsetzung (-:
12,028 Beiträge
18,866 Antworten
31,442 Kommentare
6,406 Nutzer