Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Liebe Zollsoftler und Tomedianer,

tomedo ist ein wundervolles und unheimlich zeitsparendes Programm, und die schicke und ergonomische Karteikarte mildert den Frust bei der leidigen Dokumentation gehörig. Im Laufe von knapp zwei Jahren Anwendung haben sich bei mir aber ein paar Ideen für noch bessere Ergonomie angesammelt, zumindest nach meinem Geschmack.

Leistungseinträge Kassenleistungen

Manchmal muß man Ziffern gegenüber der KV begründen. Wenn eine Leistung regelmäßig eine gewisse Begründung erfordert, kann man ein automatisch erscheinendes Popover einstellen. Beispiel: Uhrzeit bei Notdienstpauschalen. Das ist große Klasse, ich habe zu den Voreinstellungen von tomedo noch einige eigene Trigger hinzugefügt.

Aber was, wenn man eine Leistung nur manchmal begründen muß? Bisher kann man eine Begründung nur hinzufügen, wenn man eine bereits eingetragene Ziffer nochmals aufruft. Viel praktischer wäre es, schon beim Eintrag einer Ziffer eine Begründung hinzufügen zu können. Beispiel für diese Notwendigkeit: Hausbesuch bei einem Patienten woanders als bei seiner Adresse laut eGK, KV soll keinen Terz wegen der abweichenden Wegepauschale machen.

Leistungseinträge Privatleistungen

Zu einer Privatleistung kann man Sachkosten hinzufügen. Aber auch erst, wenn man die vergebene Ziffer nochmals aufruft. Es wäre toll, das gleich beim Eintragen der Ziffer tun zu können.

Kommandozeile

Wenn man in der Kommandozeile Buchstaben zu tippen beginnt, werden mögliche Karteieintragstypen und/oder Formulare angeboten. Aber nur, wenn man vorwärts tippt. Hat man einen Buchstaben zuviel eingetippt und drückt die Rücktaste, erscheint die Auswahl leider nicht mehr. Die kommt erst wieder, wenn man noch einen Buchstaben löscht und erneut zu tippen beginnt. Das ist schade.

Beispiel: Anamnesen haben den Karteityp "ANA". Habe ich zu weit getippt (etwa "ANAL" aufgrund einer klassischen Freudschen Fehlleistung), verschwindet die Auswahl. Logisch. Sie sollte aber wieder erscheinen, wenn ich das "L" lösche. Nicht erst, wenn ich "L" und "A" gelöscht habe und das "A" wieder tippe.

Weiter zur Kommandozeile: Ich vergröße das Karteifenster immer bis runter zum Dock. Tun sicher die meisten, wegen des Platzes. Dann verschwindet aber die Auswahlliste hinterm Dock. Siehe die folgenden Screenshots:

Hier werden mir drei Formulare angeboten. Das sehe ich nicht mehr, wenn das Karteifenster bis zum Dock runter reicht:

Da wäre es schön, wenn die Auswahlliste besser plaziert würde.

Haben andere Nutzer noch andere Ideen, oder übertreibe ich da vielleicht auch?

Ergänzend möchte ich darauf verweisen, daß der Thread Verbesserter Workflow bei Datumseingabe? Kartei- bzw. Scanfenster bereits viele Vorschläge zur Verbesserung von Datumseingaben in der Karteikarte enthält.

Viele Grüße aus Erfurt,

Mike Prater

Gefragt von (7.8k Punkte)
+3 Punkte
Hallo Kollege Prater, vielen Dank für Ihre konstruktiven Beiträge!
Eine Bemerkung zur Kommandozeile: ich platziere das Dock immer rechts außen und als Pop-Update, d.h. es erscheint erst wenn ich mit der Maus zum rechten Bildrand gehe. Ist platzsparend und für mich intuitiv.
Aber auch bei dieser Lösung erscheint nur 1 Auswahlmöglichkeit korrekt, die anderen müssen "erahnt" werden. Vorschlag: das kleine Pop-Up für die Auswahlliste nach oben aufgehen lassen, so können die Kürzel per Pfeiltaste oben oder mit der weiteren Eingabe eines passenden Buchstaben plus Tab bzw enter schnell gewählt werden.
Vielen Dank für Ihren Kommentar, Sie haben die Lücke in meiner Argumentation geschlossen. Die Auswahlliste gehört nach oben. Denn wer das Dock nicht unten hat, hat dazu seinen Grund, und der liegt meistens darin, das Fenster bis zum Bildschirmrand nach unten ziehen zu können. Und dann ist eben die Auswahlliste auch weg.

>>> Aber was, wenn man eine Leistung nur manchmal begründen muß? Bisher kann man eine Begründung nur hinzufügen, wenn man eine bereits eingetragene Ziffer nochmals aufruft. Viel praktischer wäre es, schon beim Eintrag einer Ziffer eine Begründung hinzufügen zu können. Beispiel für diese Notwendigkeit: Hausbesuch bei einem Patienten woanders als bei seiner Adresse laut eGK, KV soll keinen Terz wegen der abweichenden Wegepauschale machen.

Dieses Möglichkeit gibt es ab v1.45.4

Gerade entdeckt, ganz lieben Dank nach Jena. Gerade in letzter Zeit habe ich den Eindruck, das Entwicklerteam kümmert sich ganz besonders um die kleinen Helferlein im Detail und ums Schließen der einen oder anderen kleinen Komfortlücke.

1 Antwort

Eingabezeile, so ähnlich hatte ich das auch schon ageregt. Ich hätte gerne, dass der Eintrag nach dem erkannten Befehl sofort in das Eintragsfenster genommen wird und auch gleich gespeichert wird. Zum beispiel: "NOT Patient sagt Termin ab hatte Fahrradunfall." Genau so sollte es auch mit den Begründungen bei ICDs erfolgen. Wichtig: sofort speichern kein Fesnter öffnen. Wenn ich was ändern möchte klicke ich es an. (oder zumindest optional). +1

Sachkosteneinträge Privatleistungen. Das geht am besten über die Favoriten und ich bin dagegen Sachkosten an Leistungen zu binden. Sachkosten sollten an Favoritengruppen gebunden sein oder getrennte Sachkostenpakete sein. Auf keinen Fall sollten sie an einer Leistung hängen. Das Sachkostenpaket schon NEBEN der Leistung aber nicht AN der Leistung. Das bringt Probleme wenn man die Leistung entfernt. Mehr dazu in meinem Faden Verbesserungsvorschläge Privatabrechnung. Insgesamt ist die Privatabrechnung der schwächste Teil von Tomedo. Ich wiederhole das immer wieder gerne.

Kommandozeile und Dock hatte ich auch schon angemerkt und sollte immer vollständig erkennen was da steht. Das Dropdown muss dann aufwärts aufgehen.  +1
Beantwortet von (38.9k Punkte)
Bearbeitet von
+2 Punkte
Lieber Kollege Balogh,

Ihren Beitrag damals, als Sie anregten, in der Kommandozeile nach einem Karteityp mit Textinhalt gleich den Textinhalt weiter tippen zu können, habe ich noch gut im Gedächtnis. Schön, daß Sie noch mal dran erinnern. Wäre toll, wenn die Zollsoftler so was auf die Beine stellen könnten.

Zu dem Thema "Sachkosten an Privatleistungen": Da reden wir von verschiedenen Dingen. "Sachkosten an Privatleistungen" heißt z.B., das Porto gehört deutlich ersichtlich zum Brief und dergleichen simple Dinge. Bei Ihnen als Chirurg dürften doch Unmassen von Einwegskalpellen, Naht- und Verbandmaterial etc. anfallen. Daß man so etwas ganz anders und programmtechnisch intelligenter handhaben muß, ist unstrittig und steht auf einem anderen Blatt.
Viele Grüße,
Mike Prater
Ah verstehe, ja für Kleinigkeiten das Attachment von Sachkosten geeignet, das macht Sinn. Wir sind, wie sie schreiben, gezwungen, dutzende Materialien an eine Nummer zu binden sonst kennt sich niemand mehr mit den Kostenvoranschlägen aus. Muss die Nummer entfernt werden geht’s rund.
Dumme Frage: Brauchen Sie bezüglich der Sachkosten vielleicht sozusagen das Beste aus beiden Welten?

Ich stelle mir das so vor: Für eine bestimmte Leistung wenden Sie immer einen ziemlich umfangreichen, aber immer gleichen Komplex von Sachkosten auf. Fürs Fädenziehen meinetwegen Einwegskalpell, Kleinmaterial zur Desinfektion, anschließend Verbandmaterial und vielleicht noch Räucherstäbchen, damit die Leute nicht umklappen ;-)

Für Sie wäre es also ideal, wenn die Privatrechnungsverwaltung solche Komplexe komfortabel verwalten und man die in einem Rutsch in die Rechnung ziehen kann.

Jetzt wäre es außerdem vielleicht wirklich sinnvoll, den ganzen Eintopf aus Plausibilitätsgründen unmittelbar an die Ziffer für die Wundkontrolle zu hängen. Aber: Wenn Sie sich nach jetzigem Entwicklungsstand von tomedo überlegen, sich eine bessere Ziffer für die Wundkontrolle zu gönnen, sind die Sachkosten wieder weg. Das ist natürlich indiskutabel.

Am praktischsten wäre es wohl statt dessen, wenn das ganze Paket als Einheit stattdessen "freischwebend" in der Rechnung bliebe und sich anschließend mit simplem Drag & Drop an die neue Ziffer dranhängen ließe.

Würde das Ihrem Idealzustand nahe kommen?
Es muss ein ganzes Paket sein in den Favoriten. Ich habe schon mit dem Support (Frau Müller) darüber gesprochen. Das Problem ist, dass wir so viele Kostenvoranschläge haben, dass man sie nicht zusammensetzten kann ohne Fehler zu machen. Zum Beispiel hat eine Favoritengruppe Brustimplantat anatomisch anderes Material als rund. Es ist schon gut so, dass Materialkosten irgendwie in Favoriten gespeichert werden aber an einer Ziffer ist die schlechteste Lösung. Das Material sollte genau wie die Ziffer in der Liste sein. Gerne als Gruppe wie sie schreiben aber einzeln angezeigt und dort editierbar. Was mich auch nervt ist die fehlende Übersicht. Es ist ja nicht so, dass wir noch mit 17 Zoll Bildschirmen arbeiten und keinen Platz haben. Tomedo wählt aber ständig den Weg der Unterfenster. Erinnert mich fast an Microsoft. Wenn ich einen Favoriten editiere möchte ich ihn komplett sehen und nicht jede einzelne Ziffer öffnen müssen. Man muss derzeit den Favoriten einsetzen um ihn kontrollieren zu können. Das ist bei der Kassencodierung übrigens auch so, viel zu kleine Fenster, kaum lesbare Zeilen, Unterfenster überall. (z.B. OPS Begründung von Zusatzpauschalen)  Ich habe da schon einiges durchgebracht durch wöchentliches spammen, teilweise waren Zeilen gar nicht lesbar. Zollsoft hat da schon einiges gepatcht aber gut ist es noch nicht.
Optimal wäre in der Privatabrechnung das erstellen von Material-Gruppen und Favoritengruppen aus dem Abrechnungsfenster heraus. Das wäre toll für neue Praxen die ihre Favoriten erst aufbauen müssen. Ich habe mit dem aktuellen System locker 8 Stunden gebraucht und ich hatte meine Vorlagen, das könnte nebenher beim arbeiten gehen. Neue Rechnungsart, neuer Favorit und neue Material-Gruppe auf Wunsch. Oder neue Art eines Favoriten könnte gleich wieder gespeichert werden. Derzeit Kopie und hundert Knöpfe drehen (Faktoren, Anzahl, Material, Begründungen), hoffentlich passt alles, noch ein paar mal einfügen in das Abrechnungsfenster ob die Summe passt, denn dann hat man meist alles richtig, nein noch nicht, ab zurück zu den verschachtelten Unterfenstern.
Ich weiss nicht warum man nicht das Abrechnungsfenster auch für die Favoriten benutzt, also den selben code. Er sollte doch optimiert sein auf das Erstellen unserer maximal komplizierten Rechnungen. Aber nein ein paar Unterfenster verschachteln, dass ist viel toller.

Programmlayout ist ein Kunst für sich. Wenn es nicht gut gelingt ist es wie eine schlecht designte Wohnung. Räume umständlich zu erreichen, Lichtschalter am falschen Ort und sowieso nie eine Steckdose oder zu wenig wo man sie gerade braucht. Ich finde Zollsoft setzt auf das Layout zu wenig obwohl Übersicht die Arbeit massiv erleichtert.
Gerade passiert, ich lösche aus einer Materialliste einiges raus da stationär und lösche aus versehen ein Material das ich doch brauche. Kein einzelnes hinzufügen aus dem Favoriten möglich. Entweder aus der Sachkostenliste das richtige raus kramen oder Position heraus löschen und Aktion von vorne beginnen. Das Anhängen an eine Position ist meiner Meinung nach grober Quatsch.
5,870 Beiträge
10,186 Antworten
13,352 Kommentare
2,402 Nutzer