macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Folgende Probleme:

Bei der Videosprechstunde erfolgt bei uns ein 20%iger Abschlag wenn der Patient nicht noch persönlich da war. Diese Patienten möchte ich herausfiltern. Sprich: Zeige mir alle Patienten bei denen neben der 88220 oder 01450 keine andere (oder halt eine bestimmte) Ziffer an einem anderen Tag (aber nicht dem selben!) abgerechnet wurde.

Gelegentlich rutscht bei reinen Impfungen oder GUs die Ordinationsziffer mit rein. Dies möchten wir rausfiltern nach dem Motto zeige alle Patienten die neben der EBM-Dg Z... keine weitere Dg verschlüsselt haben.

Wie könnte man sowas möglichst einfach lösen.
Gefragt in Frage von (1.7k Punkte)
0 Punkte
Ist bei der Videosprechstunde nicht automtisch auch eine Ordnationsgebühr vorhanden. So richtig verstehe ich das Problem noch nicht.

Wenn es nur darum geht, Patienten herauszufinden, die eine Karte gesteckt haben aber die 88220 dokumentiert haben, geht dies am besten über eine Verkettung (Differenzliste) zweier Statitiken (EBM-Lesitungen und Behandlungsausweis).
In der Regel ist unsere KV relaltiv unkompliziert hier aber leider nicht. Es geht mir um die Patienten die in der Videosprechstunde waren aber dann nochmal persönlich gekommen sind... Die die eine weitere Leistung abgerechnet bekommen haben erkennt die KV automatisch und zieht die 20% nicht ab. Das Problem sind die die keine weite Leistung abgerechnet bekommen haben. Die muss ich auf eine Liste schreiben und der Abrechnung beilegen, damit der Honorabzug nicht stattfindet. Für die Klärung hilft mir schon das oben genannte weiter, ich müsste aber aus der Liste noch die mit Leistung an einem anderen Tag streichen können.

1 Antwort

Um Patienten herauszufinden, für die die 88220 abgerechnet wurde und Leistungen an mind. 2 unterschiedlichen Tagen vorhand sind können Sie folgendermaßen vorgehen.

1.) Heraussuchen aller Patienten mit Leistung 88220 im entsprechenden Quartal (Statistik 'KV-Schein')

2.) Alle Leistungen des entsprechenden Quartals (Statistik 'EBM-Leistungen)

  2 a)  Gruppieren der Ergebnistabelle nach Patientid und Datum

  2 b) Aktionen->Gruppenzeilen in eigenem Fenster öffnen

  2.c) Fiterung nach Anzahl > 1 (Das sollte alle Patienten enthalten, die an mehr als einem Tag Leistungen dokumentiert haben)

3.) Schnittmenge von 1.) und 2.) über patientID bilden.
Beantwortet von (69.4k Punkte)
0 Punkte
16,532 Beiträge
24,407 Antworten
43,086 Kommentare
13,163 Nutzer