E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
Aktuelle TI Störung
Störung TSP X.509 QES D-Trust Link.
Es ist derzeit unter tomedo 1.18.10 nicht möglich Macrogol auf ein rotes GKV Rezept zu drucken. Tomedo gibt an es wäre nicht erstattungsfähig und ermöglicht nur die Auswahl eines grünen Privatrezeptes. Es gibt jedoch Ausnahmefälle (Tumorerkrankung, Opioidtherapie, etc) wo eine Verordnung auf GKV möglich ist.
Gefragt von (1.8k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Sie können bei jeder Verordnung den Rezepttyp auf welchen gedruckt werden soll ändern. 'Grün' wird lediglich von tomedo vorausgewählt, da der Nicht-Ausnahmefall angenommen wird.

Eine Änderung des Rezepttypes ist über einen Click auf das 'Grüne-Rezept-Symbol' in der Verordnungtabelle möglich. Dort erscheint bem roten Rezept zwar die Warnung, dass es sich um ein OTX-Medikament handelt, welches nur unter bestimmten Umständer erstattungsfähig ist, man kann das rote Rezept aber nichtdestotrotz auswählen.

Wenn sie den Verordnungdialog über den Button 'Rotes Rezept' und nicht über 'Medik' öffnen sollte die Verordnung auch sofort auf ein rotes Rezept erfolgen.
Beantwortet von (67.6k Punkte)
0 Punkte
Nein, eben leider nicht. In diesem Fall ist das rote Rezept nicht anklickbar!
In diesem Fall handelt es sich wsl. um eine Packungsgröße mit 100 Stück welche nach dem ABDA-Datenstand ohne Ausnahme (OTC = nur für Patienten < 12 Jahre) nicht erstattungsfähig sind. Wenn Sie wünschen können wir in diesem Fall die Verordnung auf ein rotes Rezept aber dennoch erlauben.
Unter tomedo 1.19.5 ist wieder alles OK. Danke für die rasche Hilfe.
15,950 Beiträge
23,691 Antworten
41,584 Kommentare
11,336 Nutzer