Liebes Forum,

wer kann mir ein paar Tipps geben in Bezug auf das Einrichten eines Custom-Formulares?

Bisher:

  • habe ich unseren Blanko-Anforderungsschein für HZV Labor gescannt und als Bild hinterlegt
  • unter Admin Formulare ein Custom-Formular angelegt mit dem Bild
  • KBV header eingesetzt
  • Textfeld mit Abnahme Datum und Zeit gesetzt

Fragen: muss ich auf dem Labor Schein jedes Ankreuzfeld einzeln setzen? Es soll ja kein KREUZ sondern ein MINUS/ horizontaler Strich dorthin; wie ist das zu ändern? 

Ausdruck auf Blanko A5? Wie ist die Größe beim Ausdruck anzupassen?

Oder Ausdruck auf dem im Drucker eingelegten Original? (dann kein Hintergrund Bild?).

Ich hoffe hier gibts fleissig heisse Tipps?

Es gibt HZV Labor Vorlagen von "anderen" Laborgemeinschaften, leider nicth als Custom hinterlegt? Sonst könnte ich dort abpausen.

Freue mich über Antworten, muss am Montag meinen MFA was abliefern...(-:

Helge Ammenwerth

 

 

 

Gefragt von (580 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

bei Formularen für Labore gibt es einige "Hürden", die es zu meistern gilt

  1.  (ohne das kritisch zu meinen) das Labor: Die Labore wollen zumeist auch effizient arbeiten und lesen zumeist ihre eigenen Formulare wieder in ein System ein - hier spielt es eine große Rolle, ob bspwse das korrekte Format getroffen wurde (hier geht es zum Teil um wenige mm - ist das Laborformular DIN A5/A4 oder doch 1-2mm größer!?) --> Hier bleibt der Praxis keine andere Wahl, als die Anforderungen auf das Original, welches vom Labor bereitgestellt wird, zu drucken
  2. Drucker + Einzug: auch bei der Positionierung der Felder geht es beim automatisierten Einlesen zum Teil um mm-Bruchteile (ist der Balken/Querstrich/Punkt außerhalb des markierten Bereiches, so kann das System im Labor die Anforderung nicht auslesen) --> Es wäre also eher ein Zufall, würden alle Felder vom Drucker 100%ig getroffen
  3. tomedo (Selbstkritik bringt voran): in einem Custom-Formular gibt es aktuell nur die Möglichkeit Ankreuzfelder (X) oder Textfelder (für zB ein "-") einzusetzen - einen Balken (von 2; 3; oder 2,75mm Höhe und 4; 6; oder 7,137mm Breite) können wir nicht... ABER: die Hürde unter 2. verhindert ohnehin das präzise Ausfüllen, daher wäre die Möglichkeit nicht zielführend

Welche Lösungen gibt es also?

  • Rücksprache mit dem Labor - kann das dortige System auch blanko-Drucke einlesen, so könnte - wie schon bei einigen Laboren geschehen - entsprechendes Formular als Auftragsprogrammierung in tomedo eingebaut werden (nicht via Custom-Formular)
  • Patientendaten, Abnahmezeit, Laborauftragsnummer in ein Custom-Formular an die (halbwegs) richtige Stelle bringen und via non-blanko-Druckprofil auf das Originalformular des Labors aufdrucken - einzelne Anforderungen mit einem Stift (das ist dieses kleine Teil, wo am Ende Farbe rauskommt) ankreuzen 
  • Order-Entry-System nutzen - hier werden Anforderungen direkt am Rechner ausgewählt (meist browserbasiert oder in einem separaten Programm des Labors) 

PS: telefonisch konnte ich Sie nicht erreichen - aber vielleicht hilft diese Antowrt auch anderen weiter...

Beantwortet von (3.5k Punkte)
0 Punkte
Sehr geehrter Herr Rose,

vielen vielen Dank für die Antwort. Nach Ihren Hinweisen und Tipps habe ich nochmal mit dem Labor gesprochen: Sämtliche Lösungen sind zum Scheitern verurteilt (-: Und es liegt NICHT an TOMEDO ...

Wir dürfen jetzt das Muster 10 A (welches ja sowwieso hinterlegt ist und beim Labor auch eingelesen werden kann) auch für HZV nutzen: müssen nur die Kennziffer für HZV eintragen.

Ansonsten stellt die Custom-Formular Erstellung für eigene (nicht Labor) Formulare sicher eine tolle Möglichkeit dar.

So ist allen hoffentlich geholfen,

Mit freundlichen Grüßen

H. Ammenwerth
6,235 Beiträge
10,670 Antworten
14,208 Kommentare
2,543 Nutzer