Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

Da ich die aktuelle Abrechnung erhalten habe und wieder sehr viele HZV Patienten "falsch" als GKV abgerechnet worden sind, möchte das Thema nochmal aufgreifen:

Wäre es nicht möglich bei JEDEM öffnen der Pat. Akte zu prüfen, ob ein HZV vorliegt und dann einen Hinweis anzeigen?  Das Problem bei uns ist, dass der HZV Dongle sehr unzuverlässig arbeitet. Aber wohl habe nicht nur ich das Problem.

Alternativ wäre auch eine Prüfung über ALLE Patienten toll!? Dies könnte ja dann auch vor der Abrechnung erfolgen.

Wie machen denn das meine (hausärztlichen) Kollegen?

Gefragt von (1.6k Punkte)
+3 Punkte
Das "Problem" ist ja, dass man wenn man es wüsste die Pat. zur Küdigung motivieren könnte. Dann könnte man entweder die KV Abrechnung im Quartal  oder zumindest noch die Vertreterpauschale ansetzen. Bei uns war das ne Menge Geld ;-(

4 Antworten

Ich finde den Vorschlag wichtig und äußerst hilfreich. Würde die Arbeit sehr erleichtern.
Beantwortet von (320 Punkte)
0 Punkte
Ein Punkt von mir
Beantwortet von (4.7k Punkte)
0 Punkte
Es gibt ja die Abfrage mit dem Code, den man vom HÄVG bekommt. Nur das Funktioniert leider ja immer noch nicht. ....

Wir wären auch für eine schnellst mögliche Lösung.

Schließlich zahlen wir für das Modul. Die Abrechnungskorrektur hat bei uns auch sehr lange gedauert mindestens über 50 Patienten die wir "falsch" abgerechnet haben.

(Kinderarztpraxis)
Beantwortet von (1.5k Punkte)
+1 Punkt
Hallo Hr. Dr. Mauch,

ich würde das Thema gerne besser verstehen. Sie schreiben, daß der Dongle sehr unzuverlässig arbeitet. In diesem Fall, wäre mein erster Vorschlag den Dongle überprüfen / austauschen zu lassen. Ich würde es vorziehen, das ursprüngliche Problem zu lösen, anstatt tomedo einfach öfters prüfen zu lassen (was je nach Zuverlässigkeit des Dongles dann eben auch nicht alle Patienten richtig identifizieren wird). Oder gibts es andere Gründe, weshalb der Dongle nicht zuverlässig funktioniert?

Andere Frage: Tritt das Problem bei Ihren eigenen Patienten auf oder vornehmlich für die Patienten bei denen Sie die Vertretung übernehmen?

Mit freundlichem Gruß,

 Klaus Wissmann
Beantwortet von (2.9k Punkte)
0 Punkte

Hallo

also zu Thema Dongle kann ich nur sagen wir haben den 8. Dongle!!!! Immer wenn ich im Support anrufe heißt es "Ja das ist bekannt, da können wir nichts machen liegt am Dongle". Beim Hersteller heißt es "Ja das ist bekannt, da können wir nichts machen liegt an der Software".

Das hilft mir als Endkunden aber gar nichts!

Daher bin ich ein Freund der pragmatischen Lösung: Wenn ich mehrmals prüfen würde - fallen einfach die Fehler eher auf.

Es wäre ja auch geholfen, wenn eine Fehlermeldung kommt „Dongle funktioniert nicht“

Dennoch wäre es perfekt, wenn man z.B. alle 4 Wochen einen Suchlauf starten könnten um zu schauen ob GKV Scheine mit z.B. der Grundpauschale vorhanden sind OBWOHL diese Patienten im HZV eigentlich eingeschrieben sind. Verstehen Sie mein Problem? Ich habe auch das Gefühl es geht nicht nur mir so!?

 

Hallo Herr Dr. Mauch,

ich kann Sie sehr gut verstehen - das ist selbstverständlich kein guter Zustand! Wir hätten noch weitere Detailfragen, wir werden SIe dazu direkt kontaktieren.

Gruß,

 Klaus Wissmann
5,848 Beiträge
10,159 Antworten
13,315 Kommentare
2,396 Nutzer