1 Aufruf
Wie ist das richtige Vorgehen beim Umgang mit abgesetzten oder sich ändernden Dauerdiagnosen?

Beispiel: 2010 Diagnose Diabetes mellitus ohne Komplikationen -> wird als DDI mit Datum 2010 eingetragen

Im Jahr 2015 kommt eine Nephropathie hinzu. Die Dauerdiagnose muss auf "Diabetes mit Nierenkomplikationen" geändert werden. Lösche ich einfach die alte Dauerdiagnose, wird sie auch aus der Kartei gelöscht. Ergänze ich nun die neue DDI mit dem Datum von 2015 weiß niemand mehr, das bereits ab dem jahr 2010 ein Diabetes existierte, weil die Diagnose mit dem alten Datum ja weg ist.

Oder anderes Beispiel: Die Adipositas mit wechselndem BMI. Sicher eine Dauerdiagnose, die sich aber immer mal wieder ändern kann.

Wie ist dafür das von Zollsoft vorgesehene Vorgehen zum korrekten Umgang mit DDIs? Einfach löschen und neue DDI eingeben, kann ja nicht das korrekte Vorgehen sein? Wie lösen das andere Kollegen?
Gefragt von (2.3k Punkte) | 1 Aufruf
0 Punkte

2 Antworten

Ich würde den Status von DDI auf anamnestisch ändern. Nicht aus der Karte löschen, nur vom aktuellen Schein, falls dort irrtümlich gelandet per "DDI auf Schein übernehmen".
Beantwortet von (10k Punkte)
0 Punkte
Bisher lösche ich immer
Beantwortet von (340 Punkte)
0 Punkte
4,668 Beiträge
8,273 Antworten
10,447 Kommentare
1,923 Nutzer