Liebe Kollegenl, liebes Zollsoft-Team,

gerade bin ich dabei, die Formular-Funktion auf dem iPad über CustomFormulare auszuprobieren.

Einsatzszenario: diverse Einwilligungen zur Datenübermittlung bzw. zur Teilnahme an spezifischen Abrechnungsprogrammen einiger Krankenkassen. Dazu sind vor allem Patientendaten (Anschrift etc.) in ein vorgegebenes Formular einzusetzen und dieses dann über Unterschrift zu bestätigen. Das lässt sich ja prinzipiell über CustomFormulare realisieren (PDF Hintergrund, Eingabefelder), aber:

- auch nicht editierbare Felder werden farblich hinterlegt --> woher weiss der Patient, dass hier nichts einzugeben ist? Ist es möglich, die Farbe auszuschalten?

- Insbesondere die Anschrift lässt sich ja über mehrzeilige Textfelder realisieren, die sind aber immer editierbar.

Wunschlösung: im Formular-Editor lässt sich angeben, ob ein Feld editierbar ist oder nicht (ggf. als zusätzliches Häkchen). Wenn ja, ist das Feld farblich hinterlegt und lässt sich ändern, wenn nein ist es eben nicht hinterlegt und "fix".

Gibt es schon einen Weg, um das so zu realisieren?
Gefragt von (200 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Hallo Frau Dr. Möller,

mit der blau transparenten Farbhinterlegung kennzeichnen wir momentan alle CustomFormular-Felder. Leider machen wir momentan keine Unterscheidung zwischen editierbaren und unveränderlichen Feldern.

Es ist geplant zum einen ein Durchschalten der Felder mit der virtuellen Tastatur zu ermöglichen (via Schaltflächen vorheriges/nächstes Feld). Wir werden aber auch ihre Anregung aufnehemen und unveränderliche Felder von der farblichen Hinterlegung ausschließen.

Beste Grüße, Ihre tomedo Entwicklung
Beantwortet von (1.5k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

Kleiner Nachtrag: das Markieren war/ist eigentlich vorrangig für die Konfiguration gedacht. Sie haben in der Customformularverwaltung einen Haken der die Feldhintergründe formularspezifisch an/aus schalten kann.

Hallo Herr Thierfelder,

das "pauschale" Abschalten ist ja schon mal nicht schlecht - funktioniert aber leider nicht auf dem iPad. habe es gerade ausprobiert, da bleibt es zumindest bei mir hübsch "fliederfarbig".

Gibt es schon einen Zeitplan, wann das oben beschriebene Feature kommt? In der aktuellen Version kann man ein CustomFormular (zumindest ein personalisiertes) für meine Einsatzzwecke nicht auf Patienten loslassen, das macht mehr Arbeit (für Rückfragen) als dass es spart...

Gruß,

F. Möller

Hallo Frau Dr. Möller,

ja, das war wohl ein Missverständnis. Der Haken in der Formularverwaltung wirkt sich nur auf die Vorschau am aktuellen Arbeitsplatz in der Formularverwaltung aus.

So kann man ein CustomFormular ... nicht auf Patienten loslassen...

Ich denke, ganz so ist das ja nun nicht. Andere Praxen nutzen das CustomFormular momentan auch schon als Patientenformular:

  • Man nimmt ein existierendes papierbehaftetes Formular und scannt es seitenweise idealerweise als PDF ein. Das wird dann das Hintergrundbild der Seite. Darin sind alle Kopf-/Fußzeilen Logos und nicht editierbare Texte enthalten. Auch hat man dann bereits den Hintergrund/Rahmen und Titel für die editierbaren Felder.
  • Anschließend legt man nur noch die editierbaren Felder (Text, Häkchen 1aus n oder n aus n, Unterschrift, Zeichnung, ...) an genau die Stelle auf dem Hintergrundbild.

Zum Zeitplan möchte und kann ich Ihnen hier noch nicht zu viel versprechen. Wir bemühen uns es bis zum 2. Quartal diese Jahres im AppStore zur Verfügung stellen zu können. Je nach Priorisierung kann es aber auch früher oder etwas später werden.

Beste Grüße

Hallo herr Klauke,

klang negativer als es gemeint war. Die Funktionsweise der CFs ist mir klar, und die Logik mit PDFs als Hintergrundbild ist auch gut, intuitiv und einfach zu nutzen. Einfache Formulare lassen sich sicher umsetzen, wenn aber die Anzahl von "lila" Feldern steigt (also den individualisierten), ist es einfach für den Patienten sehr schwer nachzuvollziehen, was genau er/sie machen soll. Hinzu kommt, dass bspw. die Unterschrift aus der Nutzerverwaltung, die ja eingebunden werden kann, auch als lila Feld angezeigt wird (sieht dann genauso aus wie ein Unterschriftenfeld für Patienten), man da aber natürlich gar nichts machen kann.

Wie auch immer, für meinen Anwendungsfall funktioniert es so noch nicht - aber Q2 klingt ja recht vielversprechend.

Ist dann auch geplant, dass man dann über CustomFormular ggf. auf Felder der Stammdaten zugreifen kann (analog Webformular)?

Gruß,

F. Möller
Hallo Frau Dr. Möller,

ja es ist geplant, dass CustomFormulare auch in die tomedo Datenbank, sprich Stammdaten (z.B. Patient, Geburtsdatum, Name usw.), zurückschreiben kann. Es ist sogar ein dringender Wunsch, um eine einfache Alternative zu den WebFormularen bereitzustellen. Die andere Richtung, die Vorbefüllung aus der tomedo Datenbank, funktioniert ja bereits über die Briefkommandos.

Beste grüße, Ihre tomdeo Entwickler
4,980 Beiträge
8,817 Antworten
11,211 Kommentare
1,977 Nutzer