E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link.
TI Störung: Beeinträchtigungen beim Vertrauensdiensteanbieter medisign
Weitere Informationen Link.
Hallo an Zollsoft,

die KV Berlin hat uns jetzt konkrete Vorgaben für die Abrechnung der Hybrid-DRG gemacht. Für die korrekte Übermittlung der Daten hätte ich gerne gewußt, wo sich die folgenden Feldkennungen in Tomedo verbergen.

3000 (für die Patientennummer) ?

5009 (für die Hauptdiagnose) ?

Die übrigen drei Feldkennungen erklären sich m.E. von selbst?

5001 (für die GOP) das entspricht bestimmt dem Feld "Nr." in den Leistungen

5035 (OPS) das ist das Feld OPS-Code in den Zusatzangaben - OP

6001 (ICD) das entspricht bestimmt dem Feld "ICD" in den Leistungen

 

Viele Grüße aus Berlin
Gefragt in Frage von (1.2k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Hallo Herr Zwiesigk, 

ich bin leider kein Experte für FK-Nummern, aber versuche trotzdem zu unterstützen:

FK 3000 ist die Patientennummer. Sie wird automatisch angelegt und lässt sich auch nicht ohne weiteres ändern. Sie steht in der Patientenkartei und in den Patientendetails jeweils in der Titelleiste (siehe Screenshot).

FK 5009 ist nach meiner Recherche der freie Begründungstext. Diesen finden Sie, wenn Sie im Schein eine Leistung anlegen/anklicken. Auch hier habe ich Ihnen einen Screenshot angehangen. 

 

 

Ich hoffe, das konnte Ihnen weiterhelfen. 

Liebe Grüße

Beantwortet von (390 Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank Herr Ilsemann,

ist denn FK 3000 automatisch Bestandteil des Datensatzes für die Abrechnung?

 

Viele Grüße aus Berlin
Ich gehe davon aus, aber werde mich bei unserem Entwickler noch absichern. Dieser ist aber aktuell außer Haus. Daher wird es ein paar Tage dauern. Ich hoffe, dass es nicht zeitkritisch ist?
Ja, 3000 (Pat-Nummer) steht immer automatisch mit drin, sobald ein Schein für einen konkreten Patienten abgerechnet wird. 5001 und 6001 sind ebenfalls Pflichtangaben welche automatisch kommen, sobald sie eine Ziffer bzw. Diagnose eingetragen haben.

Das Feld 5035 (Ops-Code) wird nur genau dann geschrieben/befüllt, wenn sie für eine Leistung eine OPS-Zusatzangabe machen.

Das Feld 5009 (Freitext) wird dann geschrieben, wenn sie in dem von Herrn Ilsemann gezeigten Feld eine Eingabe machen.

D.h. für die Anforderung der KV-Berlin (so wie Sie sie oben beschreiben) müssten sie eigentlich "nur" an die entsprechende Leistung den passenden OPS-Code hängen und dann ins Freitext-Feld etwas eintragen... wobei hier "Hauptdiagnose" für mich seltsam klingt - wieso soll die als Freitext übertragen werden und nicht als normale ICD-Diagnose über die entsprechend vorgesehenen Diagnose-Felder?
Danke Herr Zollmann!

Sie haben alles zufriedenstellend erklärt.

Thema "Hauptdiagnose": Diese Kategorie gibt es in der ambulanten Abrechnungslogik nicht. Dort kennen wir ja nur Z,V,A oder G. Für einen DRG-Grouper braucht man aber eine H-Diagnose (sofern es mehrere Diagnosen gibt). Im stationären Bereich ist das eine gängige Kategorie. Die KV Berlin will deshalb einen Eintrag im Feld 5009 nach dem Muster: #H_L05.9#

 

Viele Grüße aus Berlin
15,970 Beiträge
23,727 Antworten
41,664 Kommentare
11,409 Nutzer