Wir haben mehrere Untersuchungen bei denen per GDT Daten übertragen werden. Externe Geräte produzieren ein pdf Dokument, dass per Lauschordner in die Kartei importiert wird.

An einem einzigen Arbeitsplatz erscheint die Übertragung des pdf Dokuments endlos lang, allederings nur bei vollem Praxisbetrieb. Wenn wir nachmittags an weniger Arbeitsplätzen aktiv sind, funktioniert das reibungslos.

Hat jemand eine Erklärung für das merkwürdige Verhalten?
Gefragt in Frage von (22.6k Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Moin Herr Klaproth!

Könnte vielleicht an einer schlechteren Netzanbindung dieses Arbeitsplatzes liegen. Ich würde mal alle Komponenten prüfen: Alle Kabel mal ziehen und wieder stecken (mehrfach- es könnten Oxide die Übertragung stören - hatte ich auch schon mal bei goldbeschichteten Kontakten), ist ein Switch oder Hub in der Kette? Ist das in Ordnung? Leuchten da alle Lämpchen wie erwartet?

Es gibt sicher auch Tools die das Tempo auf der Leitung messen, bin da leider im Moment überfragt. Schlimmstenfalls die Gebäudeverkabelung...
Beantwortet von (24.1k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank

Hab auch schon daran gedacht. Die andern Arbeitsplätze funktionieren sogar im WLAN schneller.

Es liegt vielleicht daran dass das WLAN bei zu vielen Geräten überlastet, obwohl wir genügend Repeater haben.
Ach so, alles WLAN?

Repeater bringen uU nur eine Reichweitenverlängerung, kosten aber Bandbreite und Geschwindigkeit, wenn sie auf demselben Frenquenzband senden und empfangen!

Für den Durchsatz ist es es besser wenn sie per Kabel angebundene Access-Points einrichten, nicht nur WLAN-Repeater!

PS: inzwischen hoffentlich WPA 3 !
12,010 Beiträge
18,846 Antworten
31,421 Kommentare
6,395 Nutzer