Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen. Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.

So jetzt wird es spannend.

Ich weise darauf hin, dass wenn die Programmierung dieses Features auf der Überholspur erfolgt, jeder tomedo Benutzer das Feature erhält. Man kann also einfach "umsonst" abwarten und das ist auch gut so. Ich möchte aber andere ermutigen Gleichgesindte für ein Feature das sie unbedingt brauchen auf diesem Wege zu suchen. Man bekommt das Feature schneller und Zollsoft freut sich auch, so hoffe ich.

Der angebotene Preis ist fair, bei 8 Praxen die sich beteiligen ein Schnäppchen :

Zum Export der Patientenkartei kann ich Ihnen folgendes anbieten: Für die Programmierung des Exports der Kartei als Texteinträge (wie in der Karteitabelle) inkl. aller Anhänge und Briefe sowie konfigurierbarer Patientenstammdateninfo in ein Exportverzeichnis würden wir 8 Arbeitsstunden à 98€ berechnen.

Eine von-bis Funktion sollte die Funktion noch erhalten ich hoffe das bekommen wir noch mit rein. Ich habe nicht gefragt aber eine Aufteilung der Kosten auf der Nächsten Zollsoft Rechnung sollte möglich sein. Hier bitte ich um Bestätigung von Zollsoft.

7 Praxen sollten sich noch melden. Bitte auch angeben was das Minimum der Praxenzahl ist, bei dem sie dabei sind, also obe es insgesmat 8 sein sollen oder ob sie schon bei 4 oder weniger Praxen mitmachen.

Viele Grüße

Peter Balogh

Gefragt von (38.9k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Es wäre prima, wenn auswählbar wäre, was übertragen werden soll. So können wir die Kartei auf das wesentliche begrenzen. Ist z.b wichtig wenn Befunde an Spezialisten gehen. Gibt es bereits ein Pflichtenheft?  Gruß Ralf Kampman
Sie könnten anfragen ob die gerade gesetzte Filter angewendet werden können. Ich beteilige mich an ihrem Crowdfunding wenn sie dann eines machen. Im Ernst mit der Anfrage der "von-bis" Funktion ziehe ich schon das Streichholz aus der Schachtel.

9 Antworten

PS: ich bin dabei sobald ein Kollege mitmacht ansonsten wird es das Feature nicht geben.
Beantwortet von (38.9k Punkte)
0 Punkte
Ich wäre schon interessiert. Was würde der Spaß denn kosten?

ralfkampmann@t-online.de

Gruß aus Verden
Hallo Herr Kampmann,

schön, dass sie interessiert sind, ich dachte schon Ärzte kennen kein Crowdfunding. Zollsoft möchte 8 Arbeitsstunden à 98€ = 784€ netto, 932,96 brutto. Ich hoffe wir bekommen 8-10 Kollegen zusammen.

Viele Grüße,
Peter Balogh
Ich würde mich auch beteiligen. Ist ein absolut nützliches Feature, wenn ein Patient beispielsweise umzieht und man seine komplette Akte ohne viel Arbeit dem Weiterbehandler zukommen lassen will.

Grüße aus Erfurt,
Super Herr Prater, das freut mich. Herr Kampmann, Herr Prater, auf wie viele Kollegen möchten Sie noch warten die mitmachen?

Derzeitige Featurekosten pro Crowdfunder 310,98 € brutto
Noch ungefähr 2 Kollegen wären nett. Aber 300 € sind nun auch keine Summe, die mich mit einem Fuß im Grabe stehen und mit dem anderen am Hungertuch nagen lassen würden ;-) (Sorry, die Stilblüte haben wir von unserem Deutschlehrer mindestens 20mal gehört).
Gut warten wir eine Woche. mit dem nächsten Kollegen, der sich traut, wären es dann 233,24€ brutto pro Nase.

Von Zollsoft hätte ich gerne noch das OK der Abrechnungsabwicklung aufgeteilt auf die Crowdfunder und das von-bis Setting bei diesem Feature.
Aufteilung der Kosten ist kein Problem.
Kurzes Update hierzu: Ist z.Z. im Test; aus technischen Gründen muss das in ein großes Update (d.h. die 1.34); dieses wird voraussichtlich Ende nächster Woche freigegeben.
Wow das ging fix, ihr seid toll. Freue mich auf das Update.
Ein kleiner Kommentar des (voraussichtlichen) Entwicklers:

Es ist zwar richtig, das man abwarten kann und dann das Feature kostenlos bekommt, trotzdem ist es natürlich vorteilhaft mit im "Wünsch-Dir-Was-Boot" zu sitzen. Hier kann man nämlich die Entwicklung lenken, was man als "Nutznießer" natürlich weniger kann, da man vor vollendete Tatsachen gestellt wird.
Beantwortet von (39.1k Punkte)
0 Punkte
Lieber Herr Thierfelder,

um Ihr Angebot mit dem "Wünsch Dir Was" mal gleich ernst zu nehmen:

Die Patienten-Stammdaten sollten konfigurierbar sein. Bei der Karteikarte sollte man wählen können, ob sie in der Reihenfolge von-alt-zu-neu oder von-neu-zu-alt ausgegeben wird. Für den Standard-Medientyp Tabelle wäre eine Exportroutine auch wünschenswert. Und was die Anhänge und Arztbriefe anbetrifft: Natürlich kann die Software nicht wissen, welche für den konkreten Zweck sinnvoll sind und welche nicht. Man kann natürlich unwichtige hinterher rausschmeißen. Evtl. wäre aber eine Auswahlmöglichkeit sinnvoll. Das kostet zwar auch wieder etwas Zeit, aber wenn sie hinterher in einem Rutsch ohne weiteres Eingreifen gedruckt / in ein Verzeichnis geschrieben werden, bleibt ein großer Zeitvorteil.

Für ein gewisses Problem halte ich den Export der Kassenformulare. Sie sollten für den Adressaten in jedem Falle klar zu erkennen sein.

Beim Exportformat der Karteikarte sollte tabellarischer Text natürlich dabei sein, damit der Adressat die Daten auf jeden Fall lesen kann. Aber wäre nicht auch BDT sinnvoll (Stichwort Integration in das PVS des Folgearztes)?

Viele Grüße nach Jena und großen Dank,

Mike Prateer
"Reihenfolge von-alt-zu-neu oder von-neu-zu-alt ausgegeben wird"
Da ist es wieder Herr Thierfelder, der Anwender/Praktiker möchte eine klassische Darstellung.
Ich stimme allen Punkten von Herrn Prater zu.
Der Befehl sollte eine Tabelle ausgeben an der man den Zeitabschnitt den man exportieren möchte, eingrenzen kann, und dessen Einzelzeilen markierte Checkboxen haben die man abwählen kann. Zudem kann der schon existierende Code der Tabellenfilterung der Karteikarte benutzt werden nur umgekehrt. Beispiel: man möchte keine Fotos exportieren da der Patient dies nicht möchte oder man möchte die Aufklärung nicht mitschicken weil sie den Empfänger nichts angeht oder eine Eintrag ist nur intern für die Praxis als Information gedacht. Meine Rechnungen müssen ja wirklich nicht an den Kollegen gehen dem ich die Kartei exportiere.
Man hätte beide Funktionen wenn die Karteifilter berücksichtigt werden würden also exportiert wird was in der Kartei gefiltert ist (ich will nur DIA TXT etc) und dann noch der Inverse Filter im Export (ich will alles ausser FOTO etc.)
 
Respekt Herr Prater, sie haben gut voraus gedacht. Ein bearbeiten des Exportordners hätte wahrscheinlich bei kurzen Karteien mehr Arbeit bedeutet als die Anhänge manuell zu exportieren. Habe ich so nicht gesehen.
Lieber Herr Kollege Balogh, partieller Widerspruch. Unterstellen Sie mir bitte nichts.

Die Reihenfolge alt-zu-neu ist beim Ausdruck natürlich besser (wäre sie auch beim tabellarischen Arztbrief). Bei der Darstellung im PVS leuchten mir die Argumente des zollsoft-Teams aber absolut ein!

Ich bin Psychiater und führe meine Praxis seit 11 Jahren, habe also ellenlange Karteikarten mit umfangreichen Texteinträgen. Sie wollen nicht wissen, was das an Performance kostet, wenn man die in der "richtigen" zeitlichen Reihenfolge darstellen muß. Wenn ich bei einem meiner Langzeit-Patienten in die Vergangenheit scrolle, merke ich schon jetzt, wie lange es dauert, bis die Anzeige stabil wird. Wenn erst die ganze Karteikarte von 15 oder 20 Jahren geladen werden muß, bis eine definierte Anzeige in der "richtigen" zeitlichen Abfolge möglich ist, na gute Nacht! Und die sogenannte Performance von Turbomed ist mir in leidvoller Erinnerung.

Ich möchte also im PVS keineswegs eine Veränderung.

Viele Grüße,

Mike Prater
Ich unterstelle Ihnen nichts, ich habe mich nur falsch ausgedrückt. Es geht natürlich um die Ausgabe in Datei- und Druckform wo plötzlich alles seine Richtigkeit haben soll. Wir diskutieren die Schizophrenie des Abrechnungslayout am besten dort weiter.
Los liebe Kollegen, mitmachen! Es kann nicht sein, dass so ein tolles Feature nur von drei Kollegen getragen werden soll. Zeigen sie, dass in Zukunft mehr Features über ein Crowdfunding erstellt werden können.
Eigentlich könnte sich Zollsoft auch mit einem Viertel beteiligen schliesslich wir die eigene Software verbessert.
Lieber Herr Thierfelder ich glaube sie können loslegen da kommt niemand mehr dazu. Herr Kampmann und Herr Prater sind dabei. Voraussetzung ist für die Herren:

- Export inklusive der Stammdaten und Anhänge in Ordner
- Ordner soll automatisch nach Patientennamen und Geburtsdatum benannt werden.
- das Filtern von Einträgen (aktueller Filter in Kartei soll benutzt werden),
- das Abwählen von einzelnen Einträgen und ggf Anhängen also eine Vorschauliste.
- Das Abwählen von Teilen der Stammdaten (auch in der Vorschauliste)
- Export alt nach neu und neu zu alt (für alle wahnsinnigen)
- Optionsloser kompletter Export aus der Suchliste/Tagesliste auf das Desktop (quick-export)
- Aufteilung der Kosten auf der nächsten Tomedorechnung.

Es wäre schön wenn das Feature mindestens 3 besser 6 Monate nur uns dreien zugänglich wäre. Das wäre sehr hilfreich für weitere Crowdfunds.

Und vielen lieben Dank schon mal.

PS: freue mich auf den Betatest.
Hallo Herr Balogh,

ich finde die Möglichkeit eines besseren Karteiexportes auch sinnvoll und werde das nutzen und mich auch beteiligen. Da es ja mehrere Anwender wünschen, wird es ohnehin mal programmiert werden, mit "Interessenbündelung" dann etwas schneller :)

Das Problem der Überholspur ist nur, dass anderes dann etwas zurückbleibt.

 

Viele Grüsse aus Jena

 

Philipp Zollmann
Beantwortet von (320 Punkte)
0 Punkte
Super Herr Zollmann jetzt ist das erste Crowdfunding schon mal ein Erfolg. Ich weiss auch nicht so recht wie ich die Überholspur finden soll. Das Modell ist komisch.
Jetzt hoffe ich Herr Thierfelder hat bald Zeit. Ich habe hier 31 Karteien die ich exportieren muss und die als Betatest gut wären aber ich kann nicht mehr lange damit warten. Am  Wochenende werde ich die wohl manuell exportieren.

Viele Grüße,
Peter Balogh
Immer noch am Rechner :) ich leider auch.
Also ob die das bis zum WE schaffen...
Vielleicht geht schafft er ja das:
- Optionsloser kompletter Export aus der Suchliste/Tagesliste auf das Desktop (quick-export)

Da könnte ich die Karteien schon mal durchjagen und berichten was nicht mit exportiert wird.
Liebes Zollsoft-Team,

erst mal ganz herzlichen Dank für das mit 1.34 gekommene neue Feature. Das rasend schnelle Zusammenstöpseln aller Dokumente zu einem Verzeichnis bzw. einer Zip ist Gold wert. Die Spaltenansicht des Finders ermöglicht es ohne zusätzliche Mittel, ggf. irrelevante Anhänge noch rauszusieben.

Ein kleiner Haken hat sich gezeigt. Einige der automatisch generierten Dateinamen enthalten Zeilenumbrüche. Die führen im Finder, zumindest in der Listenansicht, zu Chaos. Sicher liegt hier das Problem auch eher bei MacOSX. Ich wußte bisher gar nicht, daß ein Zeilenumbruch ein zugelassenes Zeichen in einem Dateinamen ist. Wie sich Windows verhalten würde (Ziel-Rechner des Kollegen, an den die Befunde gehen), weiß ich nicht.

Es wäre lieb, wenn sich in einer der nächsten Versionen noch Zeilenumbrüche in automatisch generierten Dateinamen durch Leerzeichen ersetzen ließen.

Viele freundliche Grüße nach Jena,

Mike Prater
Beantwortet von (7.8k Punkte)
0 Punkte
Ich hatte noch keine Zeit das neue Feature unter die Lupe zu nehmen aber auch von mir vielen Dank.
Hallo Herr Prater,

dieser Fehler ist uns auch aufgefallen und ist schon behoben. Wird also in der nächsten Version korrekt funktionieren. Zwei weiter Sache wurden auch gleich mit behoben. Es kam vor, dass in dem erstellen zip Archiv ein paar Dateien gefehlt haben. Weiterhin sah die erstelle Übersicht in der docx Datei unschön aus, wenn man diese mit Word geöffnet hat.

Viele Grüße

Thomas Weidauer
Beantwortet von (2.5k Punkte)
0 Punkte
Klasse. Ein wunderschönes Wochenende!
Wo finde ich den Befehl?
In der Kartei links zwischen den beiden Tabellen. Direkt neben Foto und Audio.
Ah Danke schön, wenn ich das Klicke kommt eine Warnmeldung
"der Font ist nichtrichtig gesetzt"
weiter passiert nichts.
Oh ja doch auf dem Desktop erscheint ein Ordner und ein Zip. Die Kartei hat einen Stammdatenheader. Wow das ist wirklich toll und es ist besser als ich  es mir vorgestellt habe. Hammer Feature, nimmt Unmengen an Arbeit ab.

Danke an alle die mitgemacht haben.

 

bekomme tatsächlich Font Fehler aber nur in einer Test Kartei. Exportiert aber.

Coverflow ist auch toll zum aussieben und durchscrollen wenn man nur das obere Fenster groß genug macht.
Beantwortet von (38.9k Punkte)
0 Punkte
Das Feature ist der Hammer und ein Alleinstellungsmerkmal von Tomedo. Ich kann gar nicht sagen wie nützlich dieses Feature ist. Ein großes Danke von mir. Das kann so kein Arztprogramm. An dem Feature kann man nicht mehr viel besser machen.

Frage: kann ich beim Datumsfilter irgendwie Datum von-bis filtern und dann per Export nur diesen Bereich exportieren?
Beantwortet von (38.9k Punkte)
0 Punkte
Sie können einfach die gewünschten Karteieinträge markieren (einzelne mit Cmd-Klick, ganze Bereiche mit Shift-Klick) und dann den Export-Button klicken; wenn mehr als ein Eintrag ausgewählt ist, versteht tomedo, dass Sie nur die ausgewählten Einträge exportieren wollen.

Datumsfilter können Sie mit <1.5.2015 bzw. >1.1.2015 machen (aber leider nicht beides). Danach dann Cmd-A drücken, um alle Einträge im derzeitigen Filter zu markieren (sonst exportiert tomedo auch die Einträge außerhalb des Filters).
Super, ein Traum!
Hallo Herr Zollmann vielen Dank funktioniert im Prinzip prima, leider werden die Scans  bei uns als IMG nicht komüplett übernommen, sondern nur die Karteieintragsart IMG mit dem Text der rechts davon steht, das gescannte Dokument taucht nicht auf, oder ich finde es nicht. Gruß Ralf Kampmann
Die Bilder werden nicht ins DOCX mit übernommen (wäre technisch sehr schwer), sondern landen separat in dem Export-Ordner und in der ZIP-Datei.
Nach dem letzten Update wird auch noch Mail geöffnet und das Zip anghehängt. Das ist zusammen mit Zip und Ordner auf dem Desktop sehr viel auf einmal. Es wäre schön in den Einstellungen von Tomedo auswählen zu können welche Exportarten man gerne hätte. Mir würde zum Beispiel ein Zip auf dem Desktop reichen, ein anderer braucht Zip und den Ordner und wieder jemand anders möchte vielleicht nur das Zip im Mailanhang.

Ein Empfänger am PC kann verschiedene Dokumente nicht öffnen diese schicke ich an den Support.
Beantwortet von (38.9k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Hallo Herr Balogh,

gerne haben wir Ihre Anregung aufgenommen und an der Stelle noch etwas nachgearbeitet. Man kann in Zukunft sehr viel genauer entscheiden, was beim Export passieren soll (als nutzerspezifische Einstellungen).

Viele Grüße

Thomas Weidauer
Vielen Dank, wird immer besser der Export. Ich hatte dem Support gemeldet, dass auf dem PC einige Files nicht lesbar sind. Ist da was gemacht worden?
Immer noch toll der 1. und einzige Crowdfund. Ich habe eine kleine Bitte. Es wäre schön wenn die Teile des Dateinamens abgeändert werden könnten (Kartei/Name/Geburtsdatum). Der Dateiname ist zu lang. Ich muss den Namen nach dem Export bearbeiten sonst kann die PVS die Datei nicht bearbeiten. Die Haben scheinbar im System irgendwas, das nur 18 Zeichen nimmt. Da ich das repetitiv manuell machen muss würde ich gerne fragen ob man den Namen der Datei im Exportdialog mit Checkboxen definieren könnte, also ob nur Name oder Kartei+Name+Datum oder eben nur Name und Datum.
Beantwortet von (38.9k Punkte)
0 Punkte
5,898 Beiträge
10,213 Antworten
13,412 Kommentare
2,403 Nutzer