89 Aufrufe
Hallo, es gibt es einen Tipp seitens tomedo, wie ich Angestellte, die im Mini-Job auf Stundenbasis arbeiten in Arzeko führen kann? Gerade, wenn die Mitarbeiter flexibel arbeiten, ist es schwierig feste Sollzeiten zu vergeben.

Trage ich zB keine Sollzeiten ein und lassen den Mitarbeiter dann quasi Überstunden machen? Die müssten dann am Ende des Monats, nach Bezahlung, wieder auf null gesetzt werden.

Vielen Dank für Anregungen.

Felix van Wasen
Gefragt von (4.4k Punkte) | 89 Aufrufe
0 Punkte

1 Antwort

Verteilen sie einfach die Stunden die im Vertrag stehen auf die Woche. Wenn das 10 Stunden sind zum Beispiel 2 2 2 2 2 wenn es fünf Arbeitstage sind. Das Saldo stimmt am Ende der Woche auf jeden Fall egal ob er nur am Montag 10 Stunden gearbeitet hat oder jeden Tag 2 Stunden. Jeweils 0.
Beantwortet von (34.7k Punkte)
0 Punkte
Danke. Das ist sicherlich die beste Variante....
4,895 Beiträge
8,649 Antworten
11,005 Kommentare
1,958 Nutzer