Unser Update zur aktuellen Situation

Liebe tomedianer,

aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen versichern, dass wir alles dafür tun, um Ihnen in den kommenden Wochen auch weiterhin in gewohnter Art und Weise zur Verfügung zu stehen.

Gleichzeitig ist es unsere Priorität, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Nutzer und Mitarbeiter zu schützen und unseren Teil zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19/Corona beizutragen. Aus diesem Grund haben auch wir ab sofort einige technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, sodass u.a. ein Großteil unserer Mitarbeiter inkl. unserem Supportteam von zu Hause aus arbeiten kann. Wir bitten um Ihr Verständnis, falls es dadurch evt. zu längeren Wartezeiten an der Hotline bzw. bei der Beantwortung von E-Mail und/oder Forumsanfragen kommt.
Indikation für Pneumokokken Impfung hat sich geändert jetzt ab 70 und bei immundiffizienz, Impfdoc aktuell?
Gefragt von (3.6k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Nein, die "ab 70" - Empfehlung für Pneumokokken und diese Indikation finden Sie bisher nicht. Ab Release 3.9.0 ist dies enthalten, dieses wird in wenigen Arbeitstagen freigegeben.

Mit freundlichem Gruß,

Ruben Reifenberg
Beantwortet vor von (480 Punkte)
0 Punkte
Hab ich was übersehen, oder wo steht denn das? Ich finde keine aktualisierte STIKO-Empfehlung... Im Bulletin steht weiter 60 Jahre...(!?)
Beantwortet vor von (1.4k Punkte)
0 Punkte

Das Bulletin kommt wohl nicht hinterher ... dafür gilt dieser von den SI-RL abweichende Handlungshinweis:

... Aufgrund der aktuell eingeschränkten Lieferfähigkeit der beiden Pneumokokken-Impfstoffe Pneumovax® 23 und Prevenar® 13 soll die Impfung besonders vulnerabler Patientengruppen vorbehalten sein (..)

  • Säuglinge und Kleinkinder bis zum Alter von 2 Jahren: Impfung mit Prevenar 13 
    Der Pneumokokken-Konjugatimpfstoff Prevenar 13 soll ausschließlich für die Grundimmmunisierung im Säuglingsalter bis zu einem Alter von zwei Jahren verwendet werden. Sollte Prevenar 13 nicht verfügbar sein kann auf Synflorix (10-valenter Pneumokokken-Konjugatimpfstoff) ausgewichen werden.   
  • Personen mit Immundefizienz
  • Senioren ab 70 Jahren 
  • Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen (z.B. Asthma oder COPD) 
(...)
Sequenzielle Impfungen (Pneumokokken-Konjugatimpfstoff, gefolgt von Pneumokokken-Polysaccharidimpfstoff), wie beispielsweise bei der Indikationsimpfung bei Patienten mit Immundefizienz von der STIKO empfohlen, sind damit momentan nicht mehr vorgesehen (...)

Der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung haben sich daher gemeinsam darauf verständigt, dass hinsichtlich der sequenziellen Impfung entsprechende Abweichungen von den Vorgaben in der SI-RL akzeptiert werden – solange der Hinweis der STIKO gilt. 

Quelle, dort aus ausführlicher: https://www.kbv.de/html/1150_44945.php

5,473 Beiträge
9,665 Antworten
12,403 Kommentare
2,227 Nutzer