Liebe Kunden, es steht Ihnen die neue tomedo Version v1.112.0.7 zur Verfügung.

https://hilfe.tomedo.de/tomedo-change-log/

Alternativ kann das Changelog im tomedo Client unter Hilfe oder direkt in den Servertools (alte und neue) wie gewohnt geöffnet werden.

Beachten Sie bitte auch das Changelog für die Versionen v1.112.0.5 und v112.0.6. Diese Versionen waren bereits für Kunden, die am Early-Access-Programm teilnehmen, freigegeben.

Gefragt in Anderes von (4.9k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.112.0.7

Bugfixes

  • Privatrechnung – Festbetrag – Steigerung

  • Termin

    • Die neuen Termindetails setzen die Terminlänge bei Verschiebungen nicht mehr einfach zurück, sondern versuchen diese beizubehalten. Eine tatsächliche Änderung der Länge findet nur bei Anpassung der Endzeit oder einer Änderung der Terminart statt.

  • Rezept

    • Bei blauen Rezepten wird jetzt im „KV-Header“ das Feld „Karte gültig bis“ korrekt befüllt.

  • HZV (FaV Orthopädie)

    • Es erscheint nicht mehr eine falsche Fehlermeldung bei der Übernahme von OPS Codes.

tomedo v1.112.0.6

Neuerung

  • Labor

    • Im neuen Laborpopover können Admin-Nutzer Anhänge löschen.

Bugfixes

  • Privatrechnungsverwaltung

    • Beim bezahlt setzen einer Privatrechnung konnte die Fehlermeldung „Datei RechnungEntwurf.docx konnte nicht gefunden werden.“ kommen. Dies ist nun behoben.

    • Beim Laden der Privatrechnungen konnte es zu einer Fehlermeldung kommen, wenn die nächsten Termine in der Privatrechnungsverwaltung nicht richtig angezeigt wurden.

tomedo v1.112.0.5

Privatrechnung

  • Privatrechnung Steigerungsfaktor validieren:

    • Wenn der Steigerungsfaktor bei medizinischen und technischen Leistungen < 1.0 liegt, wird ein Fehler generiert.

    • Wenn im GOÄ-Katalog der Höchstwert für die Steigerung hinterlegt ist und die Steigerung der Leistung diese Obergrenze übersteigt, wird das als Hinweis gemeldet.

  • Änderungen um den Festbetrag:

    • Die Steigerung ist nur bei allg. ärztlichen Leistungen möglich. Die technischen Leistungen, Zusatzleistungen, Laborleistungen sind von der Anpassung ausgeschlossen.

    • Steigerung unter 1,0 ist bei medizinischen und technischen Leistungen nicht erlaubt und wird auch bei manueller Eingabe in Leistungsdetails geprüft.

    • In dem GOÄ-Katalog kann man für die Leistung die maximale Steigerung hinterlegen.

      • Beim Aufrunden auf den Festbetrag wird der hinterlegte Höchstwert berücksichtigt und damit nicht überstiegen.

      • Bei einer manuellen Eingabe wird es nicht unterbunden, wird aber mit einer Meldung darauf hingewiesen, dass der eingetragene Wert, den hinterlegten Höchstwert übersteigt.

    • In die Übersicht der Leistungen gibt es jetzt die Spalte „Betrag fixiert“.

    • Im Festbetrag-Popover gibt es jetzt eine Übersicht der steigerbaren Leistungen.

      • Über die Spalte „Ausgewählt“ kann der Wert der Leistung als “Betrag fixiert” markiert werden. Ist die Checkbox gesetzt, ist der Betrag der Leistung nicht fixiert.

      • Wenn die Leistung nicht gesteigert werden soll, kann man die Checkbox deaktivieren (= Betrag fixieren).

      • Die Leistungen werden in gleicher Reihenfolge wie auf der Rechnung sortiert.

    • Wenn bei der Rechnung mit dem Festbetrag die manuelle Änderung eines Faktors zur Summenänderung führt, wird der Festbetrag zurückgesetzt.

KV-Schein 

  • Überarbeitung der Anzeige von Pflichtfeldern.

    • Für Ersatzverfahren wird die Versichertennummer nicht mehr als Pflichtfeld angezeigt.

    • Für Überweisungen wird die komplette Adresse dafür jetzt als Pflichtfeld angezeigt.

  • Kleinere Verbesserungen bei der Nutzerführung bezüglich Anlage von Behandlungsausweisen zu speziellen Kostenträgern (Bundeswehr, Polizei, Asylstelle).

    • Der Nutzer wird jetzt an verschiedenen Stellen darauf hingewiesen, dass nicht unbedingt eine Versichertennummer dokumentiert werden muss, sondern eventuell im Reiter SKT/Personenkennziffer die Feldkennung 4124 genutzt werden muss.

  • Neues Recht “Summenanzeige (Euro/Punkte) in KV-Scheinen”.

    • Damit kann gesteuert werden, welche Nutzer die Euro/Punkte-Summe von KV-Scheinen in der Kartei sehen dürfen.

    • Standardmäßig sind dies, wie bisher, nur als Leistungserbringer markierte Nutzer.

Diagnosen

  • Per Kontextmenü können mehrere Diagnosen eines Scheins auf das Karteidatum gesetzt werden.

Vidierung

  • In der Karteitypen-Verwaltung kann man jetzt für die vidierbaren Karteieintragstypen einstellen, wie/ob das Feld “zu vidieren durch” vorbelegt werden soll.

  • Karteieinträge lassen sich per Kontextmenü auf “vidiert” setzen.

  • Zu vidierende Karteieinträge werden in der Karteitabelle ganz oben in einem separaten ‚Vidierung‘-Bereich angezeigt, wenn der eingeloggte Nutzer als zu vidierender Nutzer im Karteieintrag markiert ist oder im zu vidierenden Karteieintrag KEIN zu vidierender Nutzer ausgewählt ist.

  • Über das Kontextmenü der Karteitabelle ist es jetzt auch möglich einen Karteieintrag auf “vidiert” oder der Karteieintrag ist “zu vidieren”, zu setzen.

Allergie

  • Die Wirkstoffnamen “Natriumchlorid” und “Dihydrogenoxid” führen nicht mehr zu einem “Treffer” bei der Allergieprüfung.

Schlüssel für verschlüsselten Versand

  • Die Historie von Schlüsseln zum verschlüsselten Versenden von PDFs an Patienten lässt sich jetzt anzeigen. Dafür gibt es einen Historie Button im Popover, wo man den Schlüssel anpassen kann.

Briefschreibung

  • Wenn bei einem Platzhalter eine nicht unterstützte Anzahl von Parametern verwendet wird, kommt nun eine ausführlichere Fehlermeldung.

  • Die neuen Briefkommandos tensioKL, tensioKR, tensioL, tensioR geben den zuletzt dokumentierten Augendruck mit bzw. ohne Korrektur links bzw. rechts aus.

Cockpit

  • Bei den Zeiträumen kann das vorige und aktuelle Quartal gewählt werden.

E-Mail/Massenmails

  • Bei Massenmails aus Statistik oder Patientenlisten ist jetzt einstellbar, an welche E-Mail-Adresse (Privat/Rechnung) die E-Mails adressiert werden sollen.

E-Mail/Briefschreibung

  • Bei der E-Mail-Erstellung werden jetzt Briefkommandos in Signaturen (und im cc-Empfängerfeld ersetzt).

Inbox

  • Verschiedene Kommunikationskanäle (E-Mail, KIM, eRezept,…) können jetzt in der Inbox vereinheitlicht dargestellt werden.

  • Die folgenden Modi zur Nutzung der Inbox stehen zur Verfügung:

    • In einem separaten Inbox-Fenster gibt es pro Modul einen Reiter.

    • Jedes verwendete Modul kann als Panel an die Tagesliste angehängt werden.

  • Die Inbox wird derzeit laufend ergänzt und weiter ausgebaut.

Aktionsketten

  • Mit der Auswahl des Abrechnungstabs via Aktionsketten kann man für die Privatrechnung zusätzlich angeben, welcher Typ geöffnet werden soll. Ist der Rechnungstyp nicht vorhanden, wird die Leistung nicht auf einer anderen Privatrechnung dokumentiert.

Internetmarken

  • In den praxisweiten Einstellungen für die Briefschreibung kann jetzt die automatische Auswahl der zu kaufenden Marken aktiviert und konfiguriert werden.

Formulare

  • Custom-Formulare

    • Das Zurückschreiben von Formulareinträgen in Patientendaten ist jetzt auch unter MacOS möglich.

  • Welche Nutzer Formulare in der Kartei sehen dürfen, kann jetzt über das Recht: Formulartyp → In Kartei anzeigen, eingeschränkt werden.

Nachrichten

  • Für Nachrichtenverläufe gibt es jetzt die Möglichkeit, den gesamten Nachrichtenverlauf an einen neuen Empfänger weiterzuleiten. Dazu gibt es im Fenster zur Anzeige von Nachrichten die Schaltfläche: +Empfänger.

AMBOSS

  • Über das Rechtsklickmenü kann eine Suche in AMBOSS gestartet werden (analog zu Deximed).

Kalender/Termine

  • Innerhalb des Kalenders wird beim Klick auf einen Termin nun eine neue, nutzerspezifisch konfigurierbare Terminansicht verwendet. Über Einstellungen → Praxis → Kalender → ”Alte Terminpopover verwenden” können für begrenzte Zeit noch die alten Ansichten verwendet werden.

  • Das Vorladen von Terminen ist jetzt überarbeitet und wieder funktionsfähig.

    • Aus Performancegründen ist dies jetzt eine arbeitsplatzspezifische Kalendereinstellung und die hierzu bestehende Einstellungen wurden aufgrund der langen Funktionslosigkeit zurückgesetzt.

  • In der Terminsuche werden jetzt die Terminanzahlen des ausgewählten Tages in der Kalenderüberschrift mit angezeigt.

  • In der Statistik „Termine über Onlinekalender“ werden nun auch OTK-2-Termine angezeigt.

  • Die OTK-2-Verwaltung ist jetzt durch ein Nutzerrecht geschützt und kann standardmäßig nur von Administratoren geöffnet werden.

KIM E-Mail

  • Das Versenden von KIM E-Mails aus der Kartei ist jetzt auch per Rechtsklick möglich (ergänzend zur Option unter der Aktionen-Schaltfläche).

  • In der E-Mail-Kontoverwaltung kann jetzt die CardID hinterlegt werden. Beachten Sie den Tooltip für das Feld.

  • Beim E-Mail-Abruf wird jetzt geprüft, ob der SMCB/HBA zu finden und verifiziert ist.

    • Bei nicht erfolgreicher Prüfung können E-Mails nicht entschlüsselt werden. Aus technischen Gründen werden diese aber trotzdem heruntergeladen und müssen manuell nochmal entschlüsselt werden. Öffnen Sie dazu das Kontextmenü der E-Mail und klicken auf “E-Mail erneut durch den Konnektor entschlüsseln lassen”.

eAU

eRezept

  • In der eRezept-Verwaltung gibt es jetzt eine Schaltfläche, um alle Rezepte zu versenden.

  • Der eRezept Patientenausdruck kann jetzt über die Druckerschlange gedruckt werden.

  • Weiterbildungsassistenten und Vertretungsärzte können jetzt auch eRezepte signieren, wenn die CardID des eHBAs für ihn in der Nutzerverwaltung hinterlegt ist.

  • In der Inbox können jetzt auch nicht versendete Verordnungen, für die der eingeloggte Nutzer verantwortlich ist, geladen, signiert, storniert und versendet werden.

    • Die Inbox befindet sich im Menü unter Verwaltung → Inbox.

Medikamente

  • Bei Austausch einer Verordnung auf dem Plan (durch Neuverordnung eines ähnlichen Medikamentes) wird die Dosierung aus dem Plan und nicht aus den bisherigen Verordnungen übernommen.

Patient

  • Es gibt jetzt ein Nutzerrecht für das Zusammenführen von Patienten: Verschiedenes → Patienten zusammenführen.

Guthaben

  • Das Guthaben des Patienten kann jetzt in den Patientendetails auch ausgezahlt werden.

Statistik

  • In der Rechteverwaltung kann jetzt die Berechtigung für das Aufrufen von Statistiken eingeschränkt werden: Fensterrechte → Menüpunkt Verwaltung → Statistiken aufrufen.

Sprachsteuerung

  • Das Kommando Karteieintrag fertigstellen funktioniert jetzt auch für Karteieinträge, die nicht über die Sprachsteuerung angelegt wurden.

Selbstanmeldung (Kiosk)

  • Kiosk Warteschlangen 

    • Anzeigenamen für Warteschlangen lassen sich jetzt mehrsprachig übersetzen, sodass in einer mehrsprachigen Selbstanmeldung mit Wartenummernausgabe auch die Namen der Warteschlangen in der jeweils aktuellen Sprache angezeigt werden können.

    • Wenn beim Einschalten des Kioskmodus Mehrsprachigkeit mit Warteschlangen festgestellt wird, wird automatisch geprüft, ob die erforderlichen Übersetzungen zur korrekten Anzeige vorhanden sind und andernfalls gewarnt.

  • Kiosk Tastatur

    • In der Selbstanmelde-Bildschirmtastatur gibt es jetzt einen Schalter, mit dem die Anzeigegröße der Tastatur zwischen drei Größenstufen umgeschaltet werden kann: klein, mittel und groß.

.....

Schauen Sie hier für weitere Einträge im Changlog v1.112.0.5: https://hilfe.tomedo.de/tomedo-change-log/

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um den Beitrag zu beantworten.

11,298 Beiträge
17,963 Antworten
29,525 Kommentare
5,872 Nutzer