Nach Wochen minimaler Nachfrage werden die Praxen aktuell von Impfanfragen überrannt. Das Telefon steht nicht mehr still, das email Postfach füllt sich schneller als mir lieb ist.

wie bereits vor Monaten hier geschrieben: Wir brauchen einen effektiven OTK um die Praxen zu entlasten.

In der jetzigen Form ist dieser unübersichtlich und ich habe es bislang nicht geschafft, online 5-Minuten Impftermine nach unseren Kapazitäten zu vergeben.

Der Termin Biontech-Impfung ist mit 5 Minuten definiert und online auswählbar. Daher hatte ich jetzt jeweils 35-Minuten-Slots erstellt, in der Hoffnung so jeweils 7 Impflinge zu bündeln und planen zu können. Wie begrenze ich die Anzahl der Impftermine in diesem Slot auf exakt 7? Würden pro geplantem vial mehr Patienten sich anmelden, würden sich unnötige Schlangen an der Anmeldung bilden, sodass ich dies nicht nur aus Hygieneaspekten vermeiden möchte.

Zudem sollte die Impfterminvereinbarung via OTK möglichst einfach gehen. Die Abfrage nach dem Versicherungsstatus ist durch die separate Abrechnung hinfällig, eine Abfrage nach dem letzten (Covid) Impftermin bei den Auffrischungen ist analog zur Abfrage der letzten Vorstellung in der Praxis bei anderen Terminvergaben hilfreich, um gleich den passenden Termin zu finden.

Wie sieht es seitens der Entwickler aus? Darf man auf Anpassung des OTKs hoffen?
Gefragt in Frage von (3.6k Punkte)
+1 Punkt
ICH HALTE DIESE FORDERUNG/ BITTE FÜR DAS ALLERWICHTIGSTE , WAS Tomedo in diesen Tagen forciert bearbeiten sollte. Alles andere ist zweitrangig und geht an dem Was in den meisten Praxen jetzt gefragt ist vorbei.!!
Danke.
Wenn Sie 35 min slots vorgeben und 5 min Termine haben, dann können sich nur 7 Patienten einbuchen. Wir machen das ähnlich, aber wir geben 3 Stunden frei, impfen 12 pro Stunde und schauen dann am Tagesende, was übrig bleibt (falls einer nicht gekommen ist). Nur für den unwahrscheinlichen Fall (aber leider möglich), dass innerhalb von 10? Sekunden 2 Patienten den gleichen Termin auswählen, sind es eben 8 Patienten. Deshalb machen das stundenweise.

Für die Impfung haben wir einen extra Onlinekalender gebucht - hier ist dann eingestellt, das nicht nach dem Versicherungsstatus gefragt wird. Das Feld "Folgendes möchte ich besprechen" kann man als Pflichtfeld definieren oder ein eigenes Pflichtfeld "wann wurden Sie geimpft" hinzufügen. Damit das nicht auch bei den normalen Abfragen auftaucht, den extra Kalender.

Sonst: Wir fragen nicht nach dem letzten Impftermin. Überall steht (unsere Internetseite / Erinnerungsmails an den Termin - eingerichtet für die Impfart) - wenn Sie eine Auffrischung wollen, müssen mindestens 5 Monate vergangen sein. Ende. Kommen die dann wirklich, werden Sie nach Hause geschickt. Ich kann nicht das Bemerkungsfeld von allem Onlinebuchungen auslesen, zumal ich dann antworten müsste. Wir machen die nächste Woche über 600 Impfungen, niemals mache ich so etwas.
Und wenn am Tag wirklich mal 3 Patienten nicht geimpft werden können, stört mich das auch nicht.

Viele Grüße

1 Antwort

Sehr geehrte Dres Reichelt & Rebell,

Ende November wird tomedo Server 105 für interne Tests sowie erste Beta-Tests des neuen OTK herausgegeben. Wir arbeiten intensiv daran, Ihnen das neue System baldmöglichst für den Produktiveinsatz zur Verfügung zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Beantwortet von (2.2k Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank.

Wenn wir beim OTK und impfen sind:
Warum geben Patienten Ihre Daten im OTK komplett ein und tomedo verwendet sie nicht?

Man könnte sich das Einlesen der GKV Karte sparen und damit die Anmeldung zum Impfen verkürzen, wenn die eingegebenen Daten (Adresse) auch direkt in tomedo beim Anlegen des Pat. übernommen werden.

Somit könnte vielleicht sogar offline geimpft werden, wenn der Perso reicht.
8,784 Beiträge
14,488 Antworten
21,498 Kommentare
3,805 Nutzer