macOS-BETA-UPDATES BITTE NICHT AUF PRODUKTIVSYSTEMEN EINSPIELEN
Alle Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Fehler bei 1-Clickabrechnung via KIM - KV-Bereiche Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein
Seit der v1.144.0.0 wird in den KV-Bereichen Bayern, Baden-Württemberg, Berlin und Nordrhein die 1-Click-Abrechnung via KIM versendet. Uns wurde von einigen Kunden (bisher aus Bayern und Baden-Württemberg) gemeldet, dass für die versendete Abrechnung keine technische/fachliche Rückmeldung von der KV eingegangen ist. Auf Nachfrage der Praxen bei der KV ist die Abrechnung aber erfolgreich eingegangen. Wir haben die KVen benachrichtigt, warten aber noch auf Antwort. Wenn auch Sie aus den genannten KV-Bereichen keine Rückmeldung auf Ihre versendete Abrechnung erhalten haben,
wenden Sie sich bitte an Ihre KV.
Weitere Hinweise und Informationen finden Sie unter folgendem Link.
Sehr geehrtes tomedo®-Team,

leider ist es nicht möglich, über Verwaltung -> KV -> Budgetrechner, entsprechend das Budget richtig zu ermitteln.

Es ist lediglich möglich die Budgetbestimmung per Versichternstatus oder per Alter festzulegen mit den Werten für Mitglied, Familie und Rentner. Damit kann kein entsprechendes ausgegebenes bzw. verwendetes Budget ermittelt werden. Damit besteht keine transparente Vergleichsmöglichkeit mit dem Richtwertsystem der KV BW.

Meine Bitte ist, den Budgetrechner,  dem Richtwertsystem der KV anzupassen, damit eine Nachvollziehbarkeit und Schutz vor Medikamenten-Regressen möglich ist.

 

Unsere Empfehlung:

Der Arzneimittel- Therapiebereich (AT) sollte den Facharztgruppen mit den den Parametern: AT-Richtwert, AT-Richtwertvolumen und Verordnungsvolumen zugeordnet werden.

Über eine hilfreiche Erweiterung und Spezifizierung des Budgetrechner wären wir Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Gerald Asshoff u. Dr. Thomas Wobbe
Gefragt in Frage von (120 Punkte)
0 Punkte

1 Antwort

Nach meiner Information verwendet ein solches Richtwertsystem nur die KVBW und die KVBB mit etwas unterschiedlichen Grenzwerten. Dies dürfte der Grund für Zollsoft sein, hier nicht allzu willig auf den Zug aufzuspringen...

Ich arbeite daher gerade an einer Statistik, die für einen beliebigen Verordnungszeitraum das Verordnungsvolumen eines AT-Bereiches ausrechnet, pro Quartal und Patient kumuliert und dann dem AT-Richtwert gegenüberstellt sowie einen Puffer bis zum Erreichen der 25%-Grenze errechnet.

Allerdings muss man da derzeit noch die ATCs des AT-Bereichs und den im Zeitraum geltenden AT-Richtwert selbst in den SQL-Code eintragen. Ich weiß nämlich nicht, wie man solche Variablen in der Vorfilterung vorgeben kann; ich finde cool auch keine Dokumentation des von tomedo dafür verwendeten ZS:query-Statements.

Beantwortet von (3k Punkte)
0 Punkte
16,773 Beiträge
24,687 Antworten
43,645 Kommentare
14,126 Nutzer