E-Rezept ist verpflichtend seit dem 01.01.2024
Alle Hinweise und Informationen zur Nutzung finden Sie unter folgendem Link

Wo finde ich in Tomedo Angaben über die Verordnungsfähigkeit zu Lasten der gesetztlichen KK?

Laut KV Bayern müsste ich in meiner Verordnungssoftware das erkennen können.

Hatte das Problem mit Xifaxan 200/500

Laut KV  ist Xifaxan 500 auf Kasse zu verordnen (erstattungsfähig) - Xifaxan 200 aber nicht erstattungsfähig

In Tomedo werden beide als ersttungsfähig gekennzeichnet - siehe Screenshot.

Kann man sich auf diese Angabe nicht verlassen? Oder gibt es noch weitere Nachschlagmöglichkeiten in Tomedo hinterlegt?

Gefragt von (9.3k Punkte)
0 Punkte

2 Antworten

Ich vermute, dass Sie sich in dem Fall auf die Angabe der KV nicht verlassen können. Haben Sie da was Schriftliches von der KV? Z.B. findet sich auch bei DocMorris kein Hinweis auf einen Erstattungsausschluss für Xifaxan 200.

Beantwortet von (66.6k Punkte)
+1 Punkt
Ja habe schriftlih ein Regress über 300 € vorliegen von der Krankenkasse via Prüfstelle Bayern.

Also glaube ich nicht , dass DocMorris da kompetenter ist ... deshalb och einmal die Frage :

Das beantwortet leider nicht ganz meine Frage: gibt es noch weitere Nachschlagmöglichkeiten in Tomedo hinterlegt? Oder gibt es nur diese ja/nein Kennzeichnung der Erstattungsfähigkeit? In den Arzneimittelrichtlinien hab ich zu diesem Mdikament auch nichts gefunden... weiß vll. jemand wo man da noch nachschlagen kann? Ich hab eigentlich alle Links ausprobiert ... aber konkret zu diesem Medikament finde ich nichts. Die Dame von der KV hat sofort Bescheid gwußt... Xifaxan 200 ganz klar nicht erstattungsfähig - auf die Frage wo ich diese Info herbekommen kann hat sie mich auf die kassenärztlich vertraglich vereinbarte (Auflage für Softwarehäuser sagte sie) Verordnungssoftware hingewiesen - anscheinend gibt es Diskrepanzen zwischen Ihrer Datenbank und der bei Tomedo hinterlegten Datenbank.

Wäre dankbar für Infos zu diesem Thema.
Es gibt in der (MMI)-Medikamentendatenbank keine weitere Info zur Erstattungsfähigkeit als die unter 'erstattungsfähig' angebeben Informationen. Warum sollte die Medikamentendatenbank auch sich widersprechende Informationen enthalten?

Eine Nachfrage bei unserer Apotheke vor Ort hat ergeben, dass diese auch keinerlei Einschränkung in der Erstattungsfähigkeit von Xifaxan 200 (PZn 06963656) kennt. Da Apotheken die ABDA-Daten nutzen, gibt es also mind. 2 Datenbanken (die beiden größten in Deutschland?) die das Präparat als erstattungsfähig führen.

Evtl. können Sie ja auch mal in Ihrer Apotheke vor Ort nachfragen und von Ihrer KV mal eine detaillierte, schriftliche Erläuterung über die rechtliche Grundlage der angeblichen Nicht-Erstattungsfähigkeit erfragen und darauf verweisen, dass das Präparat in Apotheken als erstattungsfähig geführt wird.
Ich kann mich nur anschließen.

Das Thema ist in Tomedo mehr als unzureichend gelöst. Inzwischen muss man aufpassen wie ein Schießhund, weil die Betreiber der AM-Datenbank anscheinden immer mehr Fehler einbauen.

Beispiele:

Ciclopirox ist als Externum explizit von der Erstattungsfähigkeit ausgenommen. Bei den meisten Externa jedoch zeigt Tomedo an, es wäre erstattungsfähig! Das ist definitiv falsch und ich erwarte auch meinen Regress, da meine ÄiW sich leider darauf verlassen hat und zu Lasten der GKV rezeptiert.

Oder ACC 600 Tablette: diese sind zwar VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG aber NICHT ERSTATTUNGSFÄHIG!

Quelle: KV-Hessen: "Expektorantien können nur für Kinder bis zum 12. Lebensjahr verordnet werden (bei Behinderung bis zum 18. Geburtstag). Der Verordnungsausschluss besteht auch dann, wenn eine COPD beim Patienten vorliegt, bzw. wenn Präparate ausgewählt werden, die der Verschreibungspflicht unterliegen.

Auch das verschreibungspflichtige ACC 600 Tabs. ist für erwachsene Patienten mit COPD nur privat verordnungsfähig."

 

Ich bitte Tomedo dringend, den Lieferanten der AM-Datenbank auf die Finger zu hauen. Es wird immer fehlerhafter.

Wer ist bei Tomedo eigentlich für Programmierung der Suchalgorhythmen in der Medidatenbank verantwortlich? Auch das wird immer schlimmer. Dazu schreibe ich an anderer Stelle mehr (mit Beispielen). Das ganze Medikamentenmodul gehört dringend generalüberholt.

Viele Grüße,

Oliver Hanemann

Lieber Herr Dr. Marks, lieber Herr Dr. Hanemann,

alle hier angesprochenen Präparate gibt es in unserer Datenbank sowohl erstattungsfähig als auch nicht-erstattungsfähig. Über die Erstattungsfähigkeit entscheidet die Indikation. Hier ein Beispiel: 

Ich habe ein bisschen recherchiert was man zur wirtschaftlichen Verordnung von ACC finden kann (z.B. hier https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2011/daz-40-2011/acc-und-co-keine-erstattung-bei-apothekenpflicht) und denke auch dass ein einfaches Flag erstattungsfähig/nicht-erstattungsfähig hier nicht ausreicht und mindestens noch ein Hinweis zur wirtschaftlichen Verordnung angezeigt werden sollte.

Deshalb werde ich das Thema an unseren Medikamentendatenbank-Anbieter mit der Bitte um Prüfung und Verbesserung weiterleiten.

@Dr. Hanemann: Für die Suchalgorhythmen bin ich zuständig. Sie können hier im Forum gerne Beispiele zeigen wo es Verbesserungsbedarf gibt oder auch über unseren Support oder persönliche Nachricht hier im Forum einen Termin mit mir vereinbaren. Dann können wir auch gerne über weitere Verbesserungen am Medikamentenmodul sprechen.

Viele Grüße,

Beantwortet von (12.6k Punkte)
+1 Punkt
15,487 Beiträge
23,126 Antworten
40,284 Kommentare
10,344 Nutzer