109 Aufrufe
Hallo,

ich habe es in den anderen Beiträgen nicht gefunden, daher jetzt eine Verständnisfrage. Wir benutzen Arzeko und geben die Ü-frei-Tage unter Abwesenheiten mit "sonstiges" an. Dann berechnet das Zeitkonto aber 0 Stunden so wie bei Krankheit (gewollt), und ich feiere gar keine Stunden ab. Wenn ich einfach keine Abwesenheit eingeben würde (und die MA sich an diesem Tag nicht einloggen würde), würde das Zeitkonto natürlich ins Minus laufen (wie gewünscht), ich hätte aber im Dienstplan keinen Hinweis darauf, dass jemand in der Woche geplant nicht da ist. Könnte man nicht als Abwesenheit auch Ü-frei einrichten, bei welchem dann das Zeitkonto mitzählt? oder habe ich es nur nicht richtig verstanden??

Für Hilfe wäre ich dankbar .-)

Herzliche Grüße
Gefragt von (150 Punkte) | 109 Aufrufe
+1 Punkt

2 Antworten

Beste Antwort
Überstundenabbau muss ja nicht schriftlich festgehalten werden. Wenn ein Mitarbeiter 8 Stunden Soll hat und ohne Abwesenheitseintrag nicht zur Arbeit erscheint werden Überstunden abgebaut.

Einen Feature Request wäre es aber wert für große Praxen die sehen wollen wer, wann, was abgefeiert hat. Aber ehrlich gesagt wenn immer der abfeiert der am meisten Überstunden hat klappt es auch gut.

Abwesenheitsart "Überstundenausgleich" bei dem keine Stunden verrechnet werden aber sofort vom Saldo abgezogen werden. Damit könnte man Überstunden auf 0 runter planen zum Beispiel im Sommer wenn wenig los ist. Fände ich schon hilfreich.

Der Clou wäre tatsächlich die sofortige Verrechnung vom Gesamtsaldo da ja eingetragen. Das würde dem rechtlichen nach 6 Monaten ausgleichen vielleicht genügen.
Beantwortet von (25.6k Punkte)
ausgewählt von
0 Punkte
Sehr geehrtes Praxisteam,

aktuell können Sie dies nur so regeln, das der MA sich nicht einloggt bzw. wenn er 4 Stunden arbeitet, dann nach den 4 Stunden ausloggt, dann wird der Rest von den Überstunden abgezogen.

Im Dienstplan können Sie dies nur per Schicht "Überstundenabbau" eintragen.

Wir haben bereits hierzu ein Ticket erstellt, das es zukünftig Abwesentheitstypen geben wird, die den Saldo reduzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Fronober
Beantwortet von (3.1k Punkte)
0 Punkte

Noch ein kleiner Nachtrag,

Wir bei Zollsoft nutzen auch das Arzeko und wir haben es Intern so gelöst, dass wir zunächst auch eine Abwesenheit „Sonstiges“ eintragen und dann außerdem die Soll-Zeiten an diesem Tag vorab per Saldo-Korrektur direkt unter dem Mitarbeiter abziehen. So steht es im Kalender und es werden die 6 oder 4 Stunden abgezogen.

3,190 Beiträge
5,935 Antworten
6,907 Kommentare
1,359 Nutzer