218 Aufrufe
Wie wird ein Krankheitstag verrechnet wenn der Angestellte sich am selben Tag noch krankschreiben lässt? Es müsste doch die Stechuhr des Tages ohne Berechnung bleiben. Macht das Arzeko korrekt?
Gefragt von (27.3k Punkte)
Bearbeitet von | 218 Aufrufe
0 Punkte

5 Antworten

Das kommt darauf an, wie die Systemeinstellung "Stechuhr während Abwesenheiten blockieren" gesetzt ist. Ist die Checkbox angehakt, wird die Stechuhr für Krankheitstage nicht gezählt.
Beantwortet von (490 Punkte)
0 Punkte
OK Danke für die Information. "Blockieren" hört sich an wie "nicht startbar", war mir so nicht klar. "Während Abwesenheiten keine Stechuhren verrechnen" wäre vielleicht logischer.

Wie verhält es sich, wenn ein Angestellter kündigt und in Admin/Nutzer gelöscht wird? Bleiben die Daten erhalten? Es können ja noch Rückfragen nach dem Ausscheiden des Angestellten entstehen. Ich sehe in Admin/Nutzer ein "gelöschte anzeigen" aber nicht in Arzeko.

Wie sieht es mit einer Exportfunktion aus wenn der Angestellte seine Daten haben möchte? Er hat ja ein Recht seine Daten mitzunehmen. Kommt sowas noch?

Wird die Zeit, nach der die Pflichtpause gesetzt wird, noch einstellbar?

Etwas Off-Topic: Kommt eigentlich in Admin/Nutzer eine Einstellung ob der Nutzer in Arzeko gelistet werden soll? Es wäre wirklich übersichtlicher ohne Die Mitarbeiter die kein Arbeitszeitkonto haben wie wir Ärzte zum Beispiel.
Beantwortet von (27.3k Punkte)
0 Punkte


Wie verhält es sich, wenn ein Angestellter kündigt und in Admin/Nutzer gelöscht wird?

Nutzer werden nicht wirklich gelöscht, sondern nur auf "versteckt" gesetzt. Die Arzekodaten bleiben erhalten und können wieder eingesehen werden, nachdem der Nutzer wieder auf "nicht gelöscht" gesetzt wurde.

Wie sieht es mit einer Exportfunktion aus wenn der Angestellte seine Daten haben möchte? Er hat ja ein Recht seine Daten mitzunehmen. Kommt sowas noch?

Wird die Zeit, nach der die Pflichtpause gesetzt wird, noch einstellbar?

Steht beides auf der ToDo-Liste, ist aber noch nicht in Arbeit.

Kommt eigentlich in Admin/Nutzer eine Einstellung ob der Nutzer in Arzeko gelistet werden soll?

Das kommt mit der Arzeko Version 1.54. Die Version sollte eigentlich diese Woche kommen, aber es gab Bugs beim Testen und ist deshalb noch nicht freigegeben.

Cool, Danke!
Das Ausblenden der Mitarbeiter, die kein Arbeitszeitkonto haben, ist super! Das erhöht die Übersicht deutlich und macht dadurch das Arbeiten mit Arzeko einfacher und angenehmer. Danke für das Zuhören und Umsetzen!
Beantwortet von (27.3k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Mir scheint, dass bei einer eingetragenen Krankheit ein Urlaubstag während der Krankheit trotzdem vom Jahresurlaub abgezogen wird. Das wäre dann nicht Korrekt, Krankenschein sticht Urlaub.
Beantwortet von (27.3k Punkte)
+1 Punkt
Ja, das ist mir jetzt auch aufgefallen. Man muß den Urlaub (während krankschreibung) derzeit händisch löschen. Wäre schön, wenn Arzeko das automatisch handhaben würde.
Nicht "wäre schön" Andreas, Arzeko muss das korrekt handhaben weil der Eintrag der Krankheitstage oft oder meist zeitlich nach dem Eintrag des Urlaubs erfolgt und das sonst eine große Fehlerquelle mit langer unangenehmer Diskussion und Fehlersuche darstellt. Der Arzt wird bei Abrechnung nach Kündigung schnell schief angeschaut wenn die Urlaubsabrechnung nicht stimmt. Das ist die heilige Kuh des Arbeitnehmers. Die Krankheit soll auch nichts am eingetragenen Urlaub ändern sondern lediglich an dessen Verrechnung.
OK, ich schließe mich an, ich bin ja für klare Formulierungen.

An der Stelle hat Arzeko einen Bug, der beseitigt werden muss.
Klingt sinnvoll, ich hab es als Wunsch notiert.
Danke
Herr Lepski,

1. Nach Korrektur einer zu langen Stechuhr im Vormonat wird der Saldo des Vormonats nicht korrigiert.

2. Die Eingabe des Datums ist immer noch sehr sehr verwirrend wenn man sie mit dem Doppelkalender eingibt. Die Eingaben sind sehr viel später oben im Datumsfensterchen nach Auswahl im Kalender.

3. Bei einer Korrektur eines Saldos sollte das Datum der Eingabe nicht auf das aktuelle Datum springen sondern auf dem Datum der Stechuhr Startzeit bleiben. Genau so habe ich eine 76h Stechuhr in 1. nach Edit geschaffen und erst später bemerkt. Ist unangenehm für die Mitarbeiter wenn das dann korrigiert wird. Ochhh ich dachte ich habe 50 Überstunden zum abfeiern...

4. Der Edit-Bildschirm der Stechuhr ist immer noch sehr unübersichtlich, kein gutes Layout.
Beantwortet von (27.3k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
1. Konnte ich reproduzieren, sollte recht einfach zu beheben sein.

2. Zum Datepicker hab ich bisher wenig Feedback bekommen. Ich notiere mir mal eine Überarbeitung mit geringer Priorität.

3. Konnte ich nicht nachstellen: Ich hab es so verstanden, dass eine laufende Stechuhr editiert wird. Da springt das Datum für das Ende auf das Datum der Startzeit, sobald man eine Uhrzeit für das Ende einträgt (Version 1.54.1).

4. Ja, da stimme ich zu. Steht auf der Todo Liste.
Danke, 3. beobachte ich mal weiter. Ich weiss sonst nicht wie ich es geschafft habe eine drei Tage lange Stechuhr zu generieren und das war ich. Ich gebe da bestimmt nicht aktiv ein Datum ein sondern editiere lediglich das Start- und Endzeit.
Zum Datepicker habe ich eine eigene Bemerkung geschrieben!

http://forum.tomedo.de/index.php/13240/arzeko-graphische-gestaltung
Sollte doch so funktionieren dass man auf das Anfangsdatum klickt und dann auf das Enddatum und fertig. Da ist ein lag über mehrere Sekunden so dass man gar nicht versteht was da passieren soll und fängt schon an weiter zu klicken.
3,605 Beiträge
6,554 Antworten
7,789 Kommentare
1,628 Nutzer