Was gibt es für Neuerungen?
Gefragt von (16.4k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte

20 Antworten

tomedo v1.75.0.6

Quartalsupdate

 

  • Sie können Ihre Quartalsabrechnung Q3/2019 sowohl vor als auch nach diesem Update durchführen. Für die Quartalsabrechnung Q4/2019 wird mindestens dieses Update benötigt.

 

  • v1.75 ist die Mindestanforderung für einen Betrieb von tomedo unter Catalina (macOS 10.15). Wir möchten darauf hinweisen, dass macOS-Catalina keine 32-Bit Anwendungen (z.B. ältere Versionen von Libre und Word oder den ScanSnapManager) mehr unterstützt. Vor einem macOS-Update sind diese Programme zu aktualisieren. Wir raten außerdem zur Vorsicht bei Verwendung von peripheren Komponenten. Beispielsweise wurde eine Kompatibilität des keyspan-Treibers für Catalina bisher nicht bestätigt.

 

  • Aktualisierung aller KV-Kataloge (EBM, ICD, OPS, etc.) auf Stand Q4/2019

  • Prüfmodule für Q4/2019 hinzugefügt

  • Anpassungen an neue Datensatzbeschreibung KVDT für Q4/2019

  • Div. Anpassungen/Erweiterungen am tomedo-internen Prüfmodul für KV-Abrechnungsfehler

  • Div. Anpassungen DMP an aktuelle Anforderungen

  • Div. Änderungen/Aktualisierungen in HzV-Verträgen und Anforderungen

  • Angepasste Formulare für Q4-19

 

TSVG 

  • Viele Kassenärztliche Vereinigungen verlangen bei Dokumentation eines TSVG-Falls zusätzlich die Dokumentation bestimmter Ziffern. Dies ist beispielsweise in der KV-Thüringen für fachübergreifende Praxen der Fall. tomedo kann diese Ziffern nicht automatisch hinzufügen, aber eine Warnung generieren, wenn diese Ziffer auf einem TSVG-Schein fehlt. Ob eine Warnung erscheint (und wie die KV-spezifischen Ziffern lauten) lässt sich unter Einstellungen->Praxis->Schein->TSVG konfigurieren.

  • Für Scheine ab Q4-19 werden verschiedene weitere Warnungen bzgl. der TSVG-Kontaktart ausgegeben (z.B. Dokumentation Neupatient für verbotenen Fachgruppe).

  • In der RLV-Berechnung werden jetzt die TSVG-Fälle berücksichtigt.

  • Beim Öffnen eines Patienten aus der Patientensuche in der Tagesliste wird für die Überprüfung von TSVG-Terminen keine Fortschrittsanzeige mehr angezeigt.

HZV

  • HZV Q4/2019: Zum Abrechnen der Leistungen P3(0003) und P3a(0006) im Rahmen der Honoraranlage BVKJ im Vertrag AWH_01 ist keine leistungsbegründende gesicherte Dauerdiagnose erforderlich.

  • HZV: Erweiterung der HZV-Einstellungen: Es gibt eine dritte Option “initiale HZV-Schein-Diagnosen (falls vorhanden) oder Diagnose Z02 G auf KV-Schein eintragen” zur Übernahme von Diagnosen, wenn beim Erstellen eines SV-Scheines auch ein KV-Schein angelegt werden muss (https://forum.tomedo.de/index.php/23591/automatische-scheinanlage-gkv-bei-hzv-patienten-3-option)

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

E-Mail / SMS / Fax

  • Wenn in der Praxis die kostenpflichtige Version von LifeTime installiert ist, können Faxe nun auch über LifeTime verschickt werden. Dazu muss in den Einstellungen unter „Praxis“ -> „Brief/Fax/Tel.“ in der Box „Fax“ LifeTime ausgewählt sein.

image

  • Die E-Mail-Verwaltung wurde komplett neu aufgesetzt: 

    • Neue Oberfläche

    • Es können E-Mail-Ordner angelegt werden

    • Die (De-)aktivierung des Postein- und Postausgangs vom gewählten E-Mail-Account ist jetzt mittels Rechtsklick auf den entsprechenden Ordner möglich. Ist ein Ordner deaktiviert, dann wird dieser rot in der Menüleiste dargestellt.

image

    • Es erfolgt jetzt eine Anzeige von Fehlern bei der E-Mail-Verarbeitung, wie z.B. bei der Verwendung einer ungültigen E-Mail-Adresse

    • Erneutes Versenden ausgehender E-Mails mit Sendefehlern (z.B. aufgrund veränderter/falscher E-Mail-Account Zugangsdaten oder weil der E-Mail-Versand fälschlicher Weise gestoppt wurde) ist jetzt möglich.

        image

    • Beim E-Mail-Massenversand aus der Statistik ist ein Abbruch des Versandes ausgehender E-Mails jetzt möglich.

    • Performanceverbesserung beim Laden von E-Mails

  • Das Herunterladen älterer E-Mails ist deaktiviert, wenn der entsprechende Ordner schon mindestens 200 E-Mails geladen hat. Neue E-Mails kommen natürlich weiterhin an. In der E-Mail-Tabelle erscheint jetzt eine Schaltfläche, mit dem man jeweils bis zu 100 weitere alte E-Mails laden kann.

  • Kleine Usability-Verbesserungen im E-Mail-Sendefenster: 

    • Empfängeradressen lassen sich einfacher bearbeiten 

    • Doppelklick auf einen Anhang öffnet die Datei 

    • bessere Positionierung der Schaltfläche zum Senden und Verwerfen der E-Mail

  • Eine PDF-Verschlüsselung beim E-Mail-Anhang-Versand steht ab jetzt zur Verfügung

    • Ob eine PDF-Verschlüsselung erfolgen soll, kann unter Admin->Praxisorganisation->Datenschutzeinstellungen eingestellt werden.image

    • Sie gibt an, ob PDF-Dokumente im Anhang von E-Mails mit einem, dem Patienten zugeordneten Schlüssel, verschlüsselt werden sollen oder nicht. Zusätzlich gibt es die Option, dass jedes mal nachgefragt wird.

image

    • Als Standardeinstellung wird vor dem Versenden von E-Mails nachgefragt, ob man Anhänge verschlüsseln will oder nicht. Bereits verschlüsselte Dateien werden automatisch nicht zusätzlich verschlüsselt.

    • Im Patienteninformationen-Fenster wurde im Kontaktteil neben dem Textfeld für die E-Mail-Adresse eine Schaltfläche hinzugefügt. Hier kann man dem Patienten einen Schlüssel zuordnen. Dieser Schlüssel wird gesetzt, falls man PDF-Dokumente verschlüsselt per E-Mail versendet. Ist der Schlüssel leer, wird das Dokument nicht verschlüsselt versendet. 

image

    • Es gibt die Möglichkeit sich einen 16-stelligen Schlüssel zu erzeugen. Man kann den Schlüssel auch durch die Eingabe im Textfeld und über eine OK-Schaltfläche erzeugen.

    • Der Schlüssel für die Verschlüsselung von PDF-Dokumenten darf nur Zahlen, Buchstaben(außer ß,ö,ä,ü) und die Zeichen ,.-;:_ enthalten. 

    • Ein Briefkommando zur Ausgabe des Schlüssels wurde hinzugefügt und ist unter Kommandos->Platzhalter->Text zu finden

  • Pro Patient kann festgelegt werden mit welchen Technologien er kontaktiert und welche Daten tomedo über unsichere Übertragungswege (SMS und E-Mail) verschicken darf. Der Fax/SMS-Haken und die dazugehörigen Voreinstellungen wurden abgeschafft und in das neue System überführt. Bestehende Custom-Formulare zum Setzen des Hakens funktionieren aber weiterhin und setzen jetzt die Werte für Kontaktarten SMS und Fax. 

    image

    • Die praxisweiten Einstellungen befinden sich jetzt unter Admin->Praxisorganisation->Datenschutzeinstellungen.

    • Kontaktarten: Telefon, Fax, SMS, E-Mail beziehen sich jeweils auf den Kontakt ZUM Patient nicht ÜBER den Patient.

    • Dateninhalte: Termininformationen, medizinische Daten, Rechnungen bezieht sich jeweils auf die Datenübertragung ÜBER den Patient.

    • Dateninhalt: Newsletter bezieht sich auf Datenübertragung ZUM Patient

 

      • Bsp.: Ein Facharzt möchte einen Arztbrief per E-Mail an den Patient und dessen Hausarzt verschicken.

1) der Patient will keine E-Mails => der Facharzt kann eine Email an den Hausarzt schicken

2) der Patient will nicht, dass medizinische Daten auf unsicheren Wegen verschickt werden => der Facharzt darf den Brief gar nicht per E-Mail verschicken.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte
Wenn die Verschlüsselung auch noch andere Format "könnte" (wir verschicken OP Pläne als .doc, damit diese editierbar sind) - wäre das super gut. Dann brauchen wir nicht an Lifetime zu denken...
Hallo Herr Dr. Müller,

dieser Wunsch kam auch schon an anderer Stelle. Leider ergeben sich da aktuell technische Probleme, da die standardmäßige Verschlüsselung von Office Dokumenten oder ZIP Dateien nicht aktuellen Sicherheitsstandars entspricht. Eine sichere Verschlüsselung von ZIP Dateien (AES) wird wiederrum von den üblichen Programmen zum Entpacken von ZIP Dateien nicht unterstützt.

Wir sind weiter dran, hier eine Lösung zu finden, können jedoch aktuell noch nichts anbieten.

Gruß,

 Klaus Wissmann

Briefschreibung/Terminerinnerungen

  • Es gibt einen neuen Platzhalter %h in Termin-Kommandos für die Anrede des Patienten.

  • Beim x-Kommando kann nun eingestellt werden, ob Anhänge aus Karteieinträgen übernommen werden sollen, sowie deren Breite und Positionierung. Siehe im Fenster „Kommandoliste“ die Reiter „Medizinische Dok.“ -> „x“

  • Beim Drucken, Faxen, Mailen und Speichern eines Briefs kann jetzt das Anzeigen des Dialogs zum Einfügen eines pdf-Hintergrundes durch Drücken der alt-Taste während des Klicks auf die jeweilige Schaltfläche erzwungen werden, auch wenn die Einstellung zum Anzeigen nicht gesetzt ist.

Früherkennungsuntersuchen

  • Die Früherkennungs-Schaltfläche kann jetzt über die Auswahl des Abrechnungsreiters in der Kartei des Patienten zwischen, GKV-, HZV- und Privatpatienten unterscheiden. 

  • Damit lassen sich unterschiedliche Vorsorgeintervalle z.B. für EMB- und HZV-Ziffern anlegen, ohne dass das Früherkennungsradar falsch blinkt. 

  • Vorsorgeuntersuchungen können Sie jetzt für einzelne Patienten deaktivieren bzw. einzelne Untersuchungen für Patienten aktivieren. 

  • Weiter kann das Vorsorgeintervall für Patienten individuell angepasst werden. 

  • Überarbeitung des Konfigurationsfensters für die Früherkennungsuntersuchungen

    • Neben der Vorsorgemaßnahme wird zusätzlich dessen Status und Sichtbarkeit angezeigt.

    • Neuanlegen einer Vorsorgemaßnahme oder Änderungen einer Abrechnungsziffer erfordert eine Aktualisierung am Server. Dieser Zustand wird im Status mit einem roten Kreuz visualisiert. Über die Schaltfläche imagekönnen die Aktualisierung am Server manuell angestoßen werden.

    • (De-)Aktivierung einer Vorsorgemaßnahme sind für alle Patienten möglich.

    • Für die verschiedenen Abrechnungsarten können auch mehrere Abrechnungsziffern semikolon-separiert vorkonfiguriert werden. 

        image

  • Überarbeitung des Fensters “Früherkennungsuntersuchung”:

    • differenziertere Auflistung der erfassten Daten: Vorsorgemaßnahme, dessen Status und zu wiederholendes Intervall sowie wie und wann wurde die Leistung zuletzt abgerechnet.

image

    • Zu bereits erfassten Aufklärungsgesprächen kann über die Schaltfläche “Vergangene Bearbeiten” schnell die dazugehörige Untersuchung dokumentiert werden > Aktivierung der Checkbox. Weiter kann in dem Dialog auch die vorkonfigurierte Leistung für die Vorsorgemaßnahme ausgewählt und mit speichern automatisch in der Abrechnung dokumentiert werden.

image

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

Formulare

  • In folgenden Formularen wurde die Anzeige des Geschlechts angepasst:

    • 1. Überweisung (Muster 6) 

    • 2. Laborüberweisung (Muster 10 und 10 A) 

    • 3. Abrechnungsschein (Muster 5) 

    • 4. Notfall/Vertretungsschein (Muster 19) 

    • In den beiden ersten Fällen gibt es nur noch ein Feld für das Geschlecht, welches die Werte M,M,X,D enthalten kann. 

    • In den letzten beiden Fällen gibt es zwar noch beide bisherigen Felder (M,W), aber nur das rechte (M) ist mit den Werten M,W,X,D befüllbar (KBV-Anforderung)

Customkarteieinträge

  • Neues Scorefeld: Score nicht editierbar (neu):Dieses Feld kann nur noch durch $[]$ mit Variablen befüllt werden und soll damit eine Vereinfachung in der Benutzung sein.

Sonstiges

  • Das Geschlecht “divers” kann an folgenden Stellen erfasst werden:

    • Patienteninfo-Fenster

    • Kartenlesen

    • Ersatzverfahren 

    • Nutzerverwaltung.

  • Automatische Berechnung der Entfernung der Patientenadresse zur Praxisadresse mittels Apple MapKit.

  • Die Nachfrage nach Neuladen bei hohem Speicherverbrauch bei dem eingeloggten Nutzer kann arbeitsplatzspezifisch deaktiviert werden. Damit findet bei dem eingeloggten Nutzer kein tomedo-Neustart mehr statt.

  • Neue Aufgabenübersicht: Anzahl der Aufgaben pro Spalte wird jetzt mit angezeigt.

Bugfixes

  • Kassenbuch/Privatrechnung: Kassenbuchsaldo wird auch beim Anlegen der Teilzahlungen (aus der Rechnung) geprüft. Es ist notwendig, da die Rückzahlungen - negative Teilzahlungen - nun erlaubt sind.

  • Beim Bedrucken eines Briefumschlags mit einer „sonstigen Adresse“ waren Ort und PLZ vertauscht.

  • Beim Formular „Briefdruck“ (BRD) wurde der Namenszusatz des Patienten im Adressfeld nicht mit aufgeführt.

  • Der Platzhalter $[pr_adressfeld_empfaenger]$ lieferte bei BG-Rechnungen unter Umständen eine falsche Anrede.

  • In Arztbriefen wurde die manuelle Diagnosensortierung nicht mehr berücksichtigt.

  • Beim Anlegen von einem HZV-Schein im Ersatzverfahren, wenn noch keine Kartendaten im Quartal erfasst wurden, wurde dem KV-Schein keine Kartendaten zugeordnet. https://forum.tomedo.de/index.php/11757/hzv-bei-scheinanlage-im-ersatzverfahren-wird-dem-gkv-schein-keine-karte-zugeordnet?show=11757#q11757,https://forum.tomedo.de/index.php/23591/automatische-scheinanlage-gkv-bei-hzv-patienten-3-option

  • Bereits exportierte Custom-Formulare mit Hintergrundbildern konnten seit Version 1.74 nur ohne die Hintergründe wieder importiert werden. Das Problem wurde behoben. 

  • Konnten Skripte beim Start des tomedo-Clienten nicht ausgeführt werden, kam es zu einer Assertion. Jetzt werden entsprechende Hinweisfenster angezeigt.

  • Bei Druck der Laborwerte in der kumulativen Ansicht wurde die manuell festgelegte Reihenfolge der Gruppen nicht berücksichtigt.

  • Automatisierte Marker, die auf Scheine/Rechnungen zugegriffen haben, haben mit der Option “inkomplettes Karteiladen” (beta feature in bestimmten Praxen) nicht das korrekte Ergebnis geliefert, wenn sehr alte Scheine überprüft werden mussten. Nun wird für die Berechnung solcher Marker das Nachladen aller alten Scheine erzwungen. Ausnahme: Der standardmäßig ausgelieferte Marker “unbez. Rechnung” beachtet nur die letzten 4 Quartale.

 

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.7 bis tomedo v1.75.0.8

Feature

  • Neue Statistik "TSVG-Neupatient (fachgruppenspezifisch)" zur zusätzlichen “TSVG-Neupatient”-Bestimmung in Praxen mit mehreren Fachgruppen.

Bugfix

  • Beim nochmaligen Druck alter Formulare konnte es dazu kommen, dass sich die Kopfinformationen geändert haben.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.9

Feature

  • Laborüberweisungen Ostsachsen: Barcode direkt über Arztstempel drucken.

  • Auf der Laborüberweisung Laaf wird bei Blankodruck ein Barcode nach KBV Definition (PDF417-Barcode) mit den Formulardaten gedruckt.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.10

Bugfixes

  • Beim nochmaligen Öffnen/Drucken von noch nicht gedruckten Formularen wurde der Kostenträger erneut bestimmt. Dies hat zu Probleme in den Fällen geführt, wo der Kostenträger manuell geändert wurde (nicht der automatisch bestimmte Kostenträger genutzt wurde) oder das Formular über eine Druckerschlange gedruckt wurde.

  • HZV Patiententeilnehmerverzeichnisse: Stammdatenabgleich anpassen

    • ✝︎-Zeichen bei verstorbenen Patienten ignorieren

    • PTV-Geschlecht "UN" wird als "Unbekannt" interpretiert

    • log+Hinweis einbauen, wenn XML-Content nicht ausgelesen werden könnte

  • Formular Laborüberweisung bei Laborgemeinschaft (10A): Im Barcode wurden der Auftrag und die Prüfziffer in vertauschter Reihenfolge aufgedruckt.

  • Wenn es bei in einem Serverupdate ein Update eines Formulars (z.B. Überweisung in Q4-19) gab und man nach dem Update an einem alten Client noch dieses Formular erzeugt hat, obwohl das Formular schon an einem geupdateten Client genutzt wurde, dann wurden beide Versionen des Formulars auf unsichtbar gesetzt (und das Formular verschwand aus der Toolbar).

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.11 bis 1.75.0.13

Feature

  • HKS: bei der Erstellung der HKS-Dokumentation wird als Dokumentationsdatum nicht mehr das Systemdatum, sondern dass Kartei-Datum genommen, so dass ab jetzt ein nachträgliches Anlegen der Doku möglich ist.

  • Wiederholungstermine können jetzt nicht nur bis zu einem Jahr, sondern bis zu 10 Jahren in die Zukunft eingetragen werden.

  • Erweiterung der Entfernungsmessung: in den tomedo Einstellungen unter Praxis > Sonst können Sie die Entfernungsberechnung “Straße” oder “Luftlinie” auswählen. Die Standardeinstellung ist Luftlinie.

  • Im Massenversand per E-Mail wurden 2 neue Checkboxen für die PDF Verschlüsselung hinzugefügt: "PDF Dateien im Anhang verschlüsseln" ist, wenn man die Systemeinstellung “immer verschlüsseln” ausgewählt hat automatisch aktiviert, sonst deaktiviert. "PDF Dateien im Anhang auch für Patienten ohne Schlüssel versenden" erlaubt es E-Mails auch für Personen ohne Schlüssel zu versenden falls "PDF Dateien im Anhang verschlüsseln" aktiviert ist und ist nie automatisch aktiviert. Für Patienten ohne Schlüssel, denen man verschlüsselte E-Mails schicken möchte, wurde eine Abfrage hinzugefügt, ob man die E-Mail wirklich senden möchte, da kein Schlüssel vorhanden ist.

  • Folgende Aktionen gehen nicht mehr ohne eingeloggten Nutzer:

    • Formular anlegen

    • Formular anzeigen

    • Kartei-Kommandozeile

    • Auswahl in tomedo-Spotlight-Suche

  • Im BG-Popover gibt es jetzt eine Anrufschaltfläche https://forum.tomedo.de/index.php/24218/featurerequest-telefonsymbol-wahlfunktion-bei-bg-adressen-nachrusten

  • Medikamentenplan: Für das Drucken des Plans gibt es jetzt den Platzhalter $[tab_med_anzahl]$, der die verordnete Anzahl des Medikaments ausgibt.

 

Bugfixes

  • Mit der tomedo-Version v1.75 ließ sich der TeamViewer unter Mojave und Catalina nicht mehr starten.

  • Der Upload des GDT-Exports in das Tausch-Center funktioniert jetzt wieder.

  • Wird mit einem Custom-Formular auf dem iPad/iPhone die Kontaktart “will keine SMS” gesetzt, wird jetzt auch nur noch die SMS-Kontaktart gesetzt. Die Kontaktart Fax bleibt jetzt unberührt.

  • E-Mail-Erstellung: erstellt ein Nutzer ohne Standard E-Mail-Account eine E-Mail, wird wieder der erste dem Nutzer zur Verfügung stehende Account zum Versenden vorausgewählt.

  • Die Detailansicht von E-Mails konnte bei der Initialisierung eine Exception werfen. Die Ansicht blieb dann leer. 

  • Bei der Erstellung von E-Mails, z.B. aus der Kartei oder Termindetails, konnte es vorkommen, dass ein Anhang doppelt angehängt wurde.

  • E-Mail-Versand: schlug ein E-Mail-Versand fehl, weil keine Serververbindung bestand, wurde der Sendefehler nicht an der E-Mail gespeichert. Jetzt erscheint ein Dialog über den die E-Mail auch erneut versendet werden kann. 

  • E-Mail offline Funktionalität: die E-Mail wird verschickt, sobald wieder Serververbindung besteht und der Client die E-Mail-Daten zum Server hochgeladen hat.

  • E-Mail-Kontenverwaltung: die Checkbox "E-Mails als ungelesen markieren" hat genau das Gegenteil gemacht und heißt jetzt "heruntergeladene E-Mails als gelesen markieren"

  • Kassenbuch/Privatrechnung: beim Bezahlen der Rechnung ohne Vermerk im Kassenbuch wurden die Teilbeträge nicht angelegt.

  • Briefe wurden durch Faxen via Faxomat oder LifeTime nicht auf “gedruckt” gesetzt.

  • Beim Übernehmen von formatiertem Karteitext in Briefe wurde der Text teilweise fett eingefügt, obwohl dieser im Karteieintrag nicht fett formatiert war.

  • KBV-Formular 19 Notfall-/Vertretungsschein: Beim Direktdruck wurde der untere Teil nicht mitgedruckt.

  • Heilmittelverordnung HZV: Bei Verordnung von "Krankengymnastik am Gerät bis zu 3 Personen" kam es zu einer Endloswarnung. https://forum.tomedo.de/index.php/24035/bugreport-popup-flush-bei-bestimmter-heilmittelkombination

  • Der PDF-Hintergrund der Laborüberweisung hat unter Umständen zu einem schwarzen Formular geführt. Der PDF-Hintergrund wurde entsprechend angepasst.

  • Der Fehler beim Nadeldruck von Formular PTV1 wurde behoben.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.15

Feature

  • Freischaltung der TSVG-Vermittlungscode-Anfrage auf Muster06 und PTV11.

  • Änderungen am Design des Fensters zum Erstellen von Nachrichten.

  • Analog zur E-Mail-Verwaltung wird jetzt auch bei der E-Mail-Erstellung der Standardaccount des eingeloggten Nutzers angezeigt und kann verändert werden.

 

Bugfixes

  • Beim Aufruf einer alten PVS-Abrechnung kam es zu einer Assertion. 

  • In der PVS-Abrechnung wurden unter Umständen falsche Typen angezeigt.

  • Privatrechnung: beim Drucken der Rechnungskopien ohne Original wurde das Druckdatum zurückgesetzt (soll aber erhalten bleiben).

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.17

Features

  • Tagtrennung: das Fenster ist jetzt in der Größe veränderbar.

  • Ein zusätzliches, zweites privates Sehhilfe-Rezept, welches als Standardvorlage eingerichtet ist, kann jetzt auch allgemein, seriell gedruckt werden.

Bugfixes

  • Briefschreibung: Im Platzhalter $[pr_adressfeld_empfaenger]$ wurde die Anrede nicht mehr ausgegeben.

  • Reparatur verlorengegangener Einstellungen zum Formular “Notfallvertretungsschein”

  • Rechnungen mit negativen Leistungen, z.B. durch einen Rabatt, führten zu einem Formatfehler in der PAD-Datei (PVS-Abrechnung).

  • Tagtrennung: Die mehrfache aufeinanderfolgende Nutzung konnte zum Absturz der Anwendung führen.

  • Die Perzentilendarstellung zur Studie Voigt funktioniert wieder.

  • Order-Entry MelosMDN: 

    • Für zusammengeführte Patienten kommt jetzt keine unnötige Fehlermeldung mehr.

    • Die Patientendaten können über XML zu MelosMDN gesendet werden.

    • Es kann unter Einstellungen -> Arbeitsplatz -> Extern bei “Melos-Diagnostic Network” eine Einsender-Kennung gesetzt werden. Diese wird nur in Verbindung mit der XML Anbindung genutzt. 

  • Nur bei angestellten Patienten wird für die Briefschreibung grundsätzlich die BG des Arbeitgebers genutzt, selbstständige Patienten verwenden ihre eigene BG.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.0.18

Feature

  • In den Laborfavoriten der Eigenlaborwerte gibt es jetzt ein Suchfeld. Es wird das Feld Kürzel, Bezeichnung und Name des Laborgerätes durchsucht.

  • Werden die histologischen Befundtexte in der Kartei angezeigt, kann unter Einstellungen -> Praxis -> Labor deren maximale Länge begrenzt werden.

  • Neuer Platzhalter $[tab_info]$ für das Drucken der Patientenliste.

  • Telephonie-URL-Muster: es gibt jetzt eine weitere Kompatibilitätseinstellung für Anlagen, die nur in der Lage sind, ankommende Anrufe zu signalisieren, nicht aber wann sie enden. Ist diese Einstellung (3cx-Kompatibilität) aktiviert, werden bei neu ankommenden bzw. angenommenen Anrufen die vorigen Anrufe automatisch beendet. 

 

Bugfixes

  • Briefschreibung: Mit dem x-Kommando wurden Diagnosen teilweise in der falschen Reihenfolge ausgegeben.

  • Statistik Nummernfelder können jetzt auch mit mehr als 16-stelligen Zahlen (z.B. interne Idents) umgehen ohne das es zu Format-Problemen kommt.

 

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.2.6

Kartei

  • Die Einstellung “inkomplettes Karteiladen” ist jetzt standardmäßig aktiviert. Damit soll ein schnellerer Zugriff auf die Patientenkartei und damit eine deutliche Reduzierung der Wartezeit beim Laden von Karteieinträgen erreicht werden.

    • So werden beim Öffnen der Kartei zunächst nur die 100 neuesten Karteieinträge/Formulare geladen. Hinweis: Es können u.U. auch mehr Einträge initial geladen werden, da z.B. CAVE-Einträge nicht begrenzt werden.
      Solange die Kartei geöffnet bleibt, lädt tomedo automatisch schrittweise alle noch nicht geladenen Karteieinträge nach.
      Hinweis: Für bestimmte Aktionen, wie z.B. die Anzeige der Perzentilen, ist das Laden aller Karteieinträge erforderlich. Das kann dann dort z.T. zu zusätzlichen Ladezeiten führen. 

    • Von KV- und HzV-Scheinen sowie Privatrechnungen werden nur die Scheine/Rechnungen der vergangenen vier Quartale sowie alle offenen Scheine und Rechnungen geladen.
      Hinweis: Alle noch fehlenden noch nicht geladenen Scheine und Rechnungen, können auch manuell aus dem Auswahlmenü für die Scheine bzw. Rechnungen über die Aktion “weitere Scheine laden” bzw. “weitere Rechnungen laden” nachgeladen werden.
      Bei Bedarf werden (analog zu Karteieinträgen) Scheine/Rechnungen automatisch nachgeladen, sodass es bei der tomedo-Nutzung zu keiner Einschränkung kommen sollte.

    • Analoges gilt für Medikamentenverordnungen und den Medikationsplan.

    • Achtung: Sollte es wider Erwarten zu größeren Einschränkungen oder Problemen kommen, so kann diese Einstellung jederzeit auf Wunsch von einem zollsoft-Mitarbeiter deaktiviert werden.

  • Damit das initiale Öffnen einer Patientenkartei schneller werden konnte, müssen beim Start von tomedo einige Vorbereitungen getroffen werden. Das hat zur Folge, dass der Start deutlich länger braucht und der initiale Speicherbedarf von tomedo erhöht werden musste.

  • Es erscheint eine Hinweismeldung, wenn eine psychotherapeutische Ziffer des Kapitels 35.2 (antragspflichtige Leistungen) auf einem Schein ohne Anerkennungsbescheid dokumentiert wird. Außerdem erscheint ein Hinweis, wenn zwar ein Anerkennungsbescheid existiert, auf diesem die fragliche Ziffer aber nicht als “genehmigt” auftaucht.

  • In der Kartei erscheint jetzt der Hinweis “Text gekürzt”, wenn in der medizinischen Dokumentation im Multizeilenmodus nicht der gesamte Text angezeigt wird, weil die maximale Höhe der Tabellenzeile erreicht ist.

image

Privatrechnung

  • In der Privatrechnungsübersicht wurde die neue Schaltfläche “Per Mail senden” hinzugefügt, mit der Sie die Rechnungen direkt als E-Mails versenden können.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

Workflow:

    • Bevor Sie die Rechnung per E-Mail versenden können, muss die Rechnung als gedruckt markiert sein. (Das beinhaltet, dass die Rechnung als PDF-Dokument in tomedo vorliegen muss.)

    • Drücken Sie die Schaltfläche “Per Mail senden” öffnet sich folgendes Fenster:

image

    • Hier können Sie definieren: 

      • welche E-Mail-Adresse verwendet werden soll, 

      • welche E-Mail-Vorlage verwendet werden soll,

      • ob an die E-Mail Dokumente aus Karteieinträgen angehangen werden sollen und

      • ob PDF-Dateien im Anhang verschlüsselt versendet werden sollen.

    • Hinweis: Es können nur E-Mail-Vorlagen mit dem Typ (Vorschlag für) “Privatrechnung” verwendet werden. Und natürlich müssen Sie ein E-Mail-Konto hinterlegt haben.

  • GOÄ-Regelwerk: Anpassung der Interpretation des Begriffs “Behandlungsfall” bei Auswertung von Anzahlregeln. Es zählen jetzt zu einem Behandlungsfall alle Behandlungen eines Patienten, die in einem Monat nach der ersten Inanspruchnahme des Arztes durchgeführt wurden (nicht mehr wie bisher alle Ziffern eines Scheines).

  • Das Drucken des „Kopie“-Wasserzeichens beim PDF-Druck von Kopien kann nun in den Einstellungen unter PraxisAbrechnung abgestellt werden.

  • Unter tomedoEinstellungenPraxisAbrechnung kann man die Berechnungsweise für die Rechnungssummen und Steuern einstellen. Alle drei hinterlegten Berechnungsarten sind gesetzlich zulässig. Somit obliegt es Ihrer Praxis, welche Berechnungsart sie nehmen. Es gibt diese drei Arten: 

    • Zeilenweise postenweise (default, alte Methode, grob gesagt die Posten werden besteuert, gerundet und dann mit der Postenanzahl multipliziert und schließlich summiert),

    • Zeilenweise mit Postenanzahl (die Posten werden besteuert, mit der Postenanzahl multipliziert, dann gerundet und summiert),

    • Spaltenweise (die Posten werden besteuert, mit der Postenanzahl multipliziert, summiert und die Endsumme gerundet).

      • Beispiel 1 (19% MwSt): 

        • Posten 1: 302,10€ x 1 

        • Posten 2: 3,50€ x 9 

        • Posten 3: 1,55€ x1 

          • Zeilenweise Postenweise ∑398,87€

          • Zeilenweise mit Postenanzahl ∑ 398,83€

      • Beispiel 2 (7,7% MwSt):

        • Posten 1: 299,00€ x 1

        • Posten 2: 49,00€ x 1

          • Zeilenweise Postenweise ∑374,79€ (Netto Rückrechnend 347,99€)

          • Spaltenweise ∑374,80€ (Netto Rückrechnend 348,00€)

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

TSVG

  • Offene Sprechstunde: 

    • Die Prüfung auf die Offene Sprechstunde bei Scheinanlage berücksichtigt jetzt auch die Ankunftszeit eines eventuell vorhandenen Besuches für den Tag.

    • An der Stelle erscheint jetzt folgender Hinweis "Der Schein ist als Offene Sprechstunde gekennzeichnet. Es konnte aber keine Leistung auf dem Schein gefunden werden, die an einem Tag mit offener Sprechstunde liegt."

    • In dem Zusammenhang wurde dieser Hinweis abgeschafft "Der Schein ist als Offene Sprechstunde gekennzeichnet. Die Zeiten/Betriebsstätten/Fachgruppen der Leistungen können aber keiner definierten Zeit für die offene Sprechstunde zugeordnet werden."

  • Im Termin kann bei der TSVG-Kontaktart auch “Neupatient” angegeben werden.

Aufgaben

  • Die Aufgabenübersicht ist jetzt kein Tageslisten-Panel mehr, sondern ein normales Fenster. Das behebt:

    • 1. generelle Irritationen bzgl. des Anzeigeverhaltens des Fensters 

    • 2. den Bug beim Wechsel aus der Kartei oder den Patientendetails in die Aufgabenübersicht, wo zuvor wieder der Patient aus der Tagesliste fälschlicherweise als aktueller Patient gewertet wurde.

  • Im Hauptmenü ist der Menüpunkt zum Aufrufen der Aufgabenübersicht von PanelAufgaben nach VerwaltungAufgaben umgezogen. Der Shortcut wurde entsprechend angepasst.

  • Folgende Panel-Eigenschaft wird NICHT mehr unterstützt:

    • Die Aufgabenübersicht kann nicht mehr an die Tagesliste angeheftet und gemeinsam mit der Tagesliste bewegt werden.

  • Folgende Panel-Eigenschaften werden weiterhin unterstützt:

    • Die Aufgabenübersicht wird beim tomedo-Start geöffnet, wenn diese beim Beenden von tomedo geöffnet war.

    • Die Option, die Aufgabenübersicht immer im Vordergrund zu behalten.

    • Die Tagesliste und die Aufgabenübersicht haben die gleiche Hintergrundfarbe.

  • Die Priorisierung von Aufgaben wurde erweitert, so dass zwischen folgenden Prioritäten differenziert werden kann:

    • niedrigste

    • niedrige

    • normale

    • hohe

    • höchste

  • Der Tabellenfilter für die Priorität ist kein Ja/Nein-Filter mehr, sondern ein Zahlenfilter und bezieht sich auf die internen Werte:

    • - 2 für niedrigste Prio bis 2 für höchste Prio. 

    • Ein Filter mit dem Wert “>0” findet z.B. alle Aufgaben mit hoher oder höchster Priorität.

 

Dokumentenverwaltung

  • Für neue Dokumente kann nun eine Startversion festgelegt werden. 

  • Dokumente können nun auch durch Klick auf die Vorschau geöffnet werden.

 

Labor

  • Bei dem Abruf von Laboraufträgen über MelosMDN werden jetzt auch Aufträge korrekt zugeordnet/erzeugt, bei denen zwischenzeitlich eine Patientenzusammenführung stattgefunden hat.

  • MelosMDN: Beim Senden von XML Daten wird nur noch die letzte Diagnose geschickt.

  • Im Patienteninfo-Panel (links in der Kartei oder als Panel in der Tageliste) gibt es jetzt das neue Feld “Laborwerte”. Es kann über eine kommaseparierte Liste der Laborkürzel konfiguriert werden welche Laborwerte gezeigt werden sollen. Zusätzlich können alle auffälligen Werte des letzten Untersuchungstages mit in die Liste aufgenommen werden. Bei der Verwendung des Feldes in der Tagesliste ist zu beachten, dass erst die Patientendaten geladen werden müssen und somit die Anzeige der Werte erst verzögert geschieht.

  • Im Laborverwaltungs-Fenster kann jetzt eingestellt werden, ob für jeden Anforderungs-Ident eine neue Worklist angelegt wird.

  • Die Tabellen in dem Laborpopover, Laborverlauf und Laboreingang sollten jetzt ihre Formatierung behalten (Spaltenbreite, ausgeblendete Spalten, Filter, Reihenfolge).

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

Sonstiges

  • Das Arbeiten mit tomedo ist nur noch möglich, wenn ein tomedo-Nutzer angemeldet ist. Beim Versuch, einen ungültigen Nutzer über das Nutzerfeld einzugeben, erscheint das Screenlock-Fenster.

  • In der Patientensuche wird das Alter des Patienten jetzt mit angezeigt.

  • Bei der Patientensuche werden jetzt exakte Treffer auf Namensteile bei Doppelnamen immer vor ähnlich klingenden Treffern angezeigt.

  • Der Körperstempel aktualisiert sich jetzt, sobald an einem anderen Client Änderungen vorgenommen wurden.

  • Medikamente: In den Voreinstellungen für Eigenrezepturen kann jetzt die bevorzugte Rezeptart “SSB (Bayern)” (SSB = Sprechstundenbedarf) ausgewählt werden.

image

  • BTM-Rezept: automatisches Setzen des Hakens Sprechstundenbedarf, wenn der Vor- bzw. Nachname des entsprechenden Patienten 

    • das Wort “SSB” (Großschreibung) oder

    • die Zeichenfolge “sprechstundenbedarf” (Groß-/Kleinschreibung egal)

enthält.

  • Bei der Erzeugung eines eArztbriefes via Briefschreibung wird jetzt automatisch die Empfänger-KV-Connect E-Mail-Adresse eingetragen, wenn es die LANR in der tomedo-Hausarztliste auch in der KV-Adressliste gibt.

  • Es wird verhindert, dass eine KV-Abrechnung für die gleiche Betriebsstätte und das gleiche Quartal mehrfach gestartet werden kann.

  • In Customkarteieinträgen kann man jetzt auch auf die "Jetzt" Schaltfläche bei einem Zeit-Eintrag Tabben und durch die Leertaste aktivieren. image

  • Das Datumsformat beim PDF-Export von Zeichnungen ist jetzt alphabetisch=chronologisch: Jahr-Monat-Tag.

 

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

Bugfixes

  • Briefschreibung: Wenn in eine Briefvorlage, die bereits ein Bild enthielt, bei der Befüllung Bilder eingefügt wurden, konnte MS Word 16 die erstellte Datei nur nach Reparatur öffnen.

  • Im Statistikfenster ließen sich per Tastaturkürzel CMD+Entfernen Einträge löschen.

  • Wurde die Ankreuzkette oder das Zurückschreiben für ein Feld (Modus) in der Customformularverwaltung gesetzt, konnte für dieses Feld die Ankreuzkette und das Zurückschreiben nicht mehr zurückgesetzt werden. Jetzt kann die Eingabe auf “Kein Wert” zurückgesetzt werden. 

  • Custom Blaues Rezept: Absturz bei leerem “Format” Eingabefeld in den tomedo-Einstellungen unter Praxis→Mediks und “Verwendung eines selbst definierten blauen Rezepts wurde behoben.

  • In der Kartei dokumentiere Diagnosen die auf dem Schein übernommen werden sollten, wurden bei geöffnetem, noch nicht abgerechneten Schein auf diesem eingetragen, auch wenn der Schein aus einem älteren Quartal war.

  • Probleme beim Befüllen des Diagnosefelder im PTV11-Formular wurden behoben.

  • Absturz des Physiotherapie-Formulars im Podologie-Modus wurde behoben.

  • Medikamente wurden in ungünstigen Fällen, wie bei langen Medikamentennamen, eine Zeile zu weit oben auf das Rezept gedruckt. Eine eindeutige Zuordnung von Medikament und aut-idem-Kreuz war dadurch in seltenen Fällen nicht mehr möglich.

  • Arztspezifische EBM-Leistungsvorschläge: In der automatischen Vorschlagsliste für Leistungserbringer, die unter AdminKVEBM-Katalog definiert werden können, wurden auch angezeigt wenn sie nicht (mehr) gültig waren.

  • Beim Versenden von BG-Berichten aus dem Formular konnte es dazu kommen, dass das aktuell editierte Feld nicht mit an die DGUV versendet worden ist.

  • Die DMP-Erstellung hatte zu Fehlern geführt. 

  • Der DMP-Export funktioniert auch wieder.

  • Abstürze bei Nachrichtenanzeige wurden behoben.

  • Beim Anlegen eines neuen KV-Connect Benutzerkontos kam es zu einer Fehlermeldung. 

  • In der Besuchshistorie (Hauptfenster untere Tabelle) wurde bei Dokumentation eines aktuellen Todos und anschließender Raumauswahl mit “Abbruch” das Todo trotzdem in dem Feld angezeigt.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.2.9

Feature

  • Vereinheitlichung der Fonts in CustomFormularen

  • E-Mail-Vorlagen können auch den “Vorschlag für”-Typ “Privatrechnung” haben.

  • Beim Löschen in Verwaltungsfenstern, wie der Statistik oder Favoriten, wird jetzt immer nachgefragt. Von zollsoft erstellte Statistiken können nicht mehr gelöscht werden.

Bugfixes

  • Laborgruppen ohne Bezeichnung verursachen keine unnötigen Fehlermeldungen mehr. Die in diese Gruppen eingetragenen Kürzel werden dann mit in die "ohne" Gruppe eingeordnet.

  • Mobiles Kartenlesen hatte falsch auf KVK überprüft.

 

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.2.10

Bugfixes

  • Es wird wieder der Laborwerteverlauf für den aktuell ausgewählten Patienten angezeigt.

  • Briefschreibung x-Kommando: Wenn das Kürzel eines Karteieintragstyps das Zeichen „*“ enthielt, wurden Karteieinträge dieses Typs teilweise unbeabsichtigt ausgegeben. 

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.2.11

Bugfixes

  • UV-GOÄ Leistungen via Aktionsketten hatten auf der Unfall-Rechnung nicht funktioniert.

  • KV-Abrechnung: Wenn schon eine Abrechnung für das Quartal existiert hat, ließ sich keine zweite Abrechnung erstellen.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte

tomedo v1.75.2.13

Feature

  • Die Markersymbole werden gecached, so dass die Kartei schneller geöffnet werden kann.

Bugfixes

  • Die Passworteingabe beim E-Mail-Account hatte u.U. zu einer Fehlermeldung geführt.

  • E-Mail-Verwaltung: Gelesene, eingehende E-Mails können wieder als ungelesen markiert werden.

  • Briefschreibung: Nach Erstellen eines Briefes im “Brief erstellen” Fenster und anschließendem Klick auf „Editieren“ oder „Speichern“ hatte sich das Brief-Popover des erstellten Karteieintrags nicht automatisch geöffnet.

  • In Formularen konnte die Anwendung bei der Diagnosenauswahl abstürzen, wenn mehr als die erlaubte Maximalanzahl an Diagnosen eingegeben wurde.

  • Das Laborfeld in dem Patienteninfopanel zeigt jetzt wieder die korrekten Laborwerte an.

  • Im Patinfo-Feld für Laborwerte können jetzt die auffälligen Werte deaktiviert werden.

  • Bei Dokumentation von HZV-Leistungen konnte es zu einem Absturz kommen.

Beantwortet von (16.4k Punkte)
0 Punkte
4,980 Beiträge
8,817 Antworten
11,211 Kommentare
1,977 Nutzer