226 Aufrufe
Hallo,

hat denn zufälligerweise schon jemand den auf dem Anwendertreffen vorgestellten OP Dokumentations Karteieintragstyp nachgebaut und könnte ihn freundlicherweise im Tauschcenter hochladen zum Modifizieren?

Oder hat jemand anderes sich eine praktikable OP Doku zusammengebaut?

Vielen Dank

Matthias Schiller
Gefragt von (1.7k Punkte) | 226 Aufrufe
0 Punkte

1 Antwort

Hallo,

ich war nicht auf dem Anwendertreffen. Unsere OP-Dokumentation sieht so aus:

Zusätzlich erstellen wir noch einen Karteieintrag: OP-Kurzbefund (der auch in den Arztbrief übernommen wird) und OP-Bericht. Aus den drei Karteieinträgen OP-Dokumentation, OP-Kurzbefund und OP-Bericht wird eine pdf erstellt, die als OP-Dokumentation gilt. 

Das Sterilgut wird über einen handelsüblichen Barcode-Scanner in die OP-Dokumentation eingefügt.

Herzliche Grüße,

Felix van Wasen

Beantwortet von (4.4k Punkte)
+1 Punkt
Hallo,

wie wird das pdf Dokument erstellt? Automatisch, dann aber ohne Unterschrift? Und müssen Sie was zeichnen (wenn ja, wie kommt es in das pdf?)

VG
Hallo. Die OP-Dokumentation wird als Formular erstellt. Ohne Unterschrift. Zeichnungen legen wir nicht an.
Hallo Herr Wasen,

könnten Sie Ihr Op Dokument zum Tausch bereitstellen? Tauschcenter oder das Dokument exportieren,...
Oder, falls nicht machbar, aber Sie wollten, eine Doku / screenshots / Karteieintragstypen..?

 

VG
Hallo Herr Müller, ich habe den Karteieintrag OPD_blanko (OP Dokumentation), sowie die Briefvorlage für den OP Bericht in den Tauschcenter hochgeladen.

Der OP Bericht erstellt dann ein Dokument aus den Karteieinträgen OPD_blanko, OKB (OP Kurzbefund) und OPB (OP Proc.). Diese Karteieinträge müssten Sie selbst erstellen. Es sind reine Text-Karteieinträge.

Viele Grüße,

 

Felix van Wasen
Hallo, da wir jetzt gerade noch einmal unsere Abläufe ändern: haben wir Rechtssicherheit mit einem OP Formular ohne Unterschirft? Wissen Sie das oder haben das abklären lassen?

Viele Grüße (aus der noch OP-BRIEF Fraktion)
Hallo Herr Müller, entschuldigen Sie die verspätete Antwort.

Ich habe diesbezüglich mit dem Justiziar unseres Berufsverbands gesprochen. Lt. diesem muss ein OP-Bericht nicht händisch unterschrieben werden. Ein Nutzerstempel, wie es tomedo hergibt, sowie ein Verlaufsprotokoll reiche aus. Aktuell wird der OP-Bericht im oben beschriebenem Ablauf als .doc Dokument erstellt. Eigentlich sollte es m.E. eine pdfA-Datei sein. Das kann man aber bestimmt leicht umstellen.
4,906 Beiträge
8,671 Antworten
11,034 Kommentare
1,961 Nutzer