Praxissoftware / Arztsoftware / Arzt-Praxis-Software

2,727 Beiträge

5,033 Antworten

5,322 Kommentare

1,187 Nutzer

Nur noch ein offener Patient möglich ?

0 Punkte
145 Aufrufe
Warum läßt sich nur noch ein Patient öffnen? So bald wir einen 2. Patienten am selben PC öffnen wollen verschwindet die bereits geöffnete, z.B. minimierte Patientenkartei. Bisher waren mehrere offene Patienten gleichzeitig möglich.
Gefragt 18, Okt 2016 von Ondrej Vorisek (210 Punkte)

1 Antwort

0 Punkte
tomedo->Einstellungen->Nutzer: 'Öffnen von Kartei in einzelnem Fenster'. Diese Einstellung muss für den eingeloggten Nutzer geändert worden sein.
Beantwortet 18, Okt 2016 von Tobias Berg (20,540 Punkte)
Tobias, dass die Fenster versetzt aufgehen und nach dem x-ten dann stark versetzt ist das ein Bug oder ein Feature? Ich frage weil die app Bettersnaptool vor einem Update genau um den selben Abstand nicht an den Rand setzen konnte. Ich hätte zum besseren Arbeiten die Fenster wirklich gerne übereinander aufgehend statt versetzt.
Aus technischer Sicht ist es momentan so, dass die ersten drei simultan offenen Fenster leicht versetzt aufgehen sollten. Sollten mehr als drei Patdetails/Kartei-Fenster offen sein, gehen diese zunächst auch leicht versetzt auf, nach dem Schließen aber immer versetzter.

Hintergrund: tomedo cached jeweils maximal 3 Instanzen der oben genannten Fenster. Jedes zusätzlich vorhandenen Fenster wird nach dem Schließen komplett weggeschmissen (und der Speicher dafür wieder freigegeben). Die Position an der ein neues Fenster geöffnet wird, wird vom Fenstermanager des Betriebssystem selbst festgelegt. Hier etwas zu ändern bedeutet wieder, die Apple-Lösung nachzubauen/auszuhebeln (s. Datums-Popover). Außerdem fände ich persönlich es störend, alle Fenster exakt übereinander zu haben, da man dann nicht mit einem Klick zwischen den verschiedenen Karteifenstern wechseln kann. Müsste man also konfigurierbar machen.
Oh Gott wieder Aufwand. Das Problem ist, dass die neuen Macs so hochauflösend sind dass quasi Multimonitorbetrieb möglich ist. Das heisst ich kann mit Dateien, der Statistik, den Erinnerungen oder anderen Fenstern oder apps jonglieren während ich in einem Patienten arbeite. Ich kann sowieso nur in einem Patienten arbeiten. Das Überlappen stört diesen verkappten Multimonitorbetrieb ich muss die Fenster immer wieder justieren. Kleine Geschichte das justieren aber wenn das 100 mal am Tag ist wird es enorm nervig.
Ist so wie das nun abschaltbare Auswahlfenster bei der Patientensuche oder die Möglichkeit die vielen Zeilentrenner in den Fenstern zu entfernen, passende Foci. Das macht das Arbeiten um so viel angenehmer und es betrifft alle Praxen. Viel gitb es auch nicht mehr am Layout zu motzen. Die verschobenen Fenster, Fenstergrößen teilweise und  Dropdown-Längen.
...