Praxissoftware / Arztsoftware / Arzt-Praxis-Software

Umstellen von Libre Office auf Word

0 Punkte
325 Aufrufe
Wir arbeiten derzeit mit tomedo und libre office. Wir würden gerne die textverarbeitung auf Word umstellen.

Wie funktioniert das?
Gefragt 28, Sep 2015 von Curt Beil (110 Punkte)

3 Antworten

0 Punkte
Hallo Kollege Beil,

klingt kompliziert, ist aber ganz einfach, wenn man das Prinzip begriffen hat: Sie müssen dem System "sagen", dass es zukünftig alle Textdokumente mit Word öffnen soll:

zunächst mit Word ein Textdokument anlegen, dann sichern unter einem beliebigen Namen (z.b. Test, am besten auf dem Schreibtisch oder in Dokumente- man sollte es schnell wiederfinden)- wichtig: Dateiendung ".docx"

dann im Finder das Dokument anklicken mit cmd-i: es öffnet sich ein Fenster, dort unter "Öffnen mit" Word auswählen (vorher muss evtl. "alle ändern" noch angeklickt werden, falls sie auch "alte" Dokumente mit word öffnen/bearbeiten wollen)

Fertig..

kollegiale Grüße

wkrause
Beantwortet 29, Sep 2015 von Wolfgang Krause (8,650 Punkte)
Vielen Dank, Herr Krause, hat gut geklappt.

Kollegiale Grüße
C. Beil
+1 Punkt
Noch ein Tipp für Ärzte, die sich Word zulegen möchten: Die für MS Word deutlich preisgünstigere Variante ist, sich MS Office 365 for Business zu holen. Hier kann man mit 8,50€ pro Monat Word und die anderen Office-Produkte auf 5 Arbeitsplätzen installieren und hat immer Anspruch auf neue Versionen (einzige Einschränkung: nur ein Email-Benutzer für Outlook, aber Outlook ist ja sowieso i.d.R. nicht interessant für Mac Nutzer). Zu finden ist das ganze unter:

https://products.office.com/de-at/business/compare-office-365-for-business-plans
Beantwortet 29, Sep 2015 von Andreas Zollmann (12,650 Punkte)
Welchen Vorteil sehen Sie in der Benutzung von Word gegenüber Libre?
Super Tipp danke sehr, was spricht denn inhaltlich für eine Umstellung von Libre Office auf Word? Wir haben uns nämlich gerade für Libre Office entschieden, weil uns deren Philosophie so gut gefällt und zahlen dafür was es uns wert erscheint. ;-)) Gruß aus Verden
Word bedient sich insgesamt etwas komfortabler, z.B. beim Erstellen von Kopf- und Fußzeilen; außerdem kann man bei Libre Office immer noch keine Bilder mit der Maus ins Dokument hineinziehen (dafür haben wir nun seit 3 Jahren ein Ticket offen, in Libre 6 soll das wohl behoben sein). Auch Feinheiten wie Knicklinien funktionieren besser in Word.
0 Punkte
Wegen Dragon 5 teste ich gerade Word und in einigen Dokumenten schiebt word alles was in den Tabellen ist nach links und lässt den Drucker alles übereinander drucken als wüsste es nicht wo die Tabellenzellen anfangen. Man kann nicht mal lesen was da alles steht. Kennt jemand das Problem und gibt es einfache Abhilfe? Ich würde jetzt die Tabelle in der Vorlage neu in Word anlegen aber das ist viel Arbeit. Word will auch beim Speichern einen Kompatibilitätsmodus zu einem 8 jahre alten Word speichern dessen Absage nervt. Das Bearbeiten von Tabellen ist in Libre deulich angenehmer. Das Löschen einer Zeile braucht in Word drei Klicks mit einer zusätzlichen Abfrage in der man aufpassen muss nicht die falsche Zeile zu wählen. Bei libre sind es zwei klicks ohne Auswahl, das nur als Beispiel. Microsoft ist wieder mal Meister in komplizierten Konfigurationen und verschachtelten Menüs.

Ich überlege noch aber wie es ausseiht vergesse ich Dragon im Textverarbeitungsprogramm und gehe zurück auf Libre.

Nerviges Microsoft, ehrlich. Ich werde immer wieder daran erinnert warum ich auf OSX gewechsel bin.

Können wir bitte Pages haben?
Beantwortet 15, Jul 2016 von Peter Balogh (23,150 Punkte)
...