Praxissoftware / Arztsoftware / Arzt-Praxis-Software

3.1k Fragen

5.8k Antworten

6.6k Kommentare

1.3k Nutzer

0 Punkte
794 Aufrufe
Ich habe heute früh mit Ralf Kampmann telefoniert und er hat nach dem High Sierra update das selbe Problem wie wir, dass der Kyocera ab und zu sagt Netz bitte ein und Ausschalten. Hatte das jemand und wie wurde es gelöst?
Gefragt von (24.7k Punkte)
Bearbeitet von

14 Antworten

0 Punkte
Ich habe im Auftrag von Dr. Kampmann intern nachgefragt und auch etwas erfahren. (Das sind aber eher Gerüchte/Hörensagen)

Ja, das Problem ist einige Male aufgetreten und wir haben das KYOCERA mitgeteilt. Wir haben als Antwort von einem Mitarbeiter erhalten, das das Problem bekannt ist und daran "gearbeitet" wird. Es soll auch helfen, wenn man den alten KYOCERA-Treiber deinstalliert (am besten alle Treiber), dann neu startet, und den Treiber neu installiert.
Beantwortet von (25.2k Punkte)
0 Punkte

Wir hatten in einer anderen Praxis auch Probleme mit einem Kyocera-Treiber unter High-Sierra.

Die Rücksprache mit Kyocera ergab, dass es bekannt ist, dass bestimmte Treiber unter HighSierra Probleme machen bzw. teils überhaupt nicht mehr funktionieren.

Lösung von Kyocera:

Drucksystem zurücksetzen (dabei werden ALLE installierten Drucker deinstalliert)

danach muss ein "Phase4"-Treiber für den Kyocera installiert werden.

Ebenso müssen alle anderen Drucker (praxisweit mit dem gleichen Namen und Treiber!) neu installiert werden.

Sehr aufwändig, aber offenbar momentan die einzige Möglichkeit, einen stabil funktionierenden Kyocera unter HighSierra zu betreiben. Sollte es andere-einfachere Lösungen geben, freuen wir uns, würden diese hier bekannt gegeben. Vielen Dank dafür.

Beantwortet von (930 Punkte)
huch, da haben wir die Arbeit doppelt gemacht.
0 Punkte
Vielen Dank werden wir probieren.
Beantwortet von (24.7k Punkte)
0 Punkte

UPDATE...

um nicht ALLE Treiber löschen zu müssen, gibt es einen Weg, der NUR den betreffenden Treiber ersetzt:

zuerst im Terminal "cupsctl WebInterface=yes" eingeben und bestätigen

dann safari: localhost:631

Adding Printers and Classes

Manage Printers

Drucker auswählen

Modify Printer ... (warten)

>>>>>Coninue

>>>>>Continue

neuen Treiber auswählen und Modify Printer

(hat wohl auch funktioniert - Kyocera´s Aussage war "die alten Treiber müssen restlos gelöscht werden)

Beantwortet von (930 Punkte)
Bei mir will er nach modify printer ein user/pass für localhost:631. Keine Ahnung was für ein login das sein soll.
Edit war der Login des Client
Ich habe jetzt mal den englische KPDL gewählt also KPDL (en). Also verkehrt sah der Treiber nicht aus der da aktiv war.
Ich hatte in der Praxis auch das Kyocera Problem. Habe mehrere Tage damit verbracht die Treiber auf verschiedenen Wegen zu deinstallieren, habe mehrere Kyocera Treiber ausprobiert, mit der Hotline von Kyocera telefoniert und Tomedo gefragt.

Endergebnis: kein stabiles Arbeiten möglich durch wiederkehrende Abstürze der Kyocera Drucker.

Meine Lösung: Brother L5100 gekauft. Drucker installiert. Alles funktioniert zuverlässig. Die Helferinnen und der Doktor machen wieder entspannt ihren Job.
Das istst jetzt für mich keine Lösung, habe seit Jahren 2 Kyos mit jeweils 4 Fächern die auch super funktioniert haben. Kann der Brother A6 aus einem Fach einziehen? Hat er mehrere Fächer?
Der ist tatsächlich cool.

Herr Bach, wie viele Kasetten kann man unter den Brother L5100 schnallen? Der DNTT hat zwei extra Kasetten, geht noch eine?

Ich habe einen Brother bestellt, der alte Kyo 4100 geht komischerweise noch. Wenn der auch Mätzchen macht ersetze ich den auch. Ich kann das "Chef der Drucker geht nicht" nicht mehr hören. Da hat keiner Zeit dafür.
Der Papierkassettenkonfigurator:

https://www.brother.de/produktberater/konfigurator#&xcStartAt=wizard.Phase1.base_device

Der HL-L6300DW käme mit Towertray auf 5 Kassetten + Mehrzweckeinzug.

Über den Mehrzweckeinzug und die interne Kassette können A6 Formulare gezogen werden (z.B. Kasse & Privat), die zusätzlichen Kassetten können alle nur A5 und A4. Das ist auch bei allen anderen Herstellern so.
Die 6000er Reihe ist aber zu teuer für uns und die geht auch kaputt. Wegen dem A6 Problem arbeiten wir immer mit zwei Druckern. Dann kann man auch auf den anderen ausweichen wenn einer nicht funktioniert. Wir benutzen A4 weiss, A4 mit Briefkopf, P-Rezept, K-Rezept, A6 Terminzettel, A5 Blanko mit Wasserzeichen für AU, Histoformular. Also 7 Fächer.
Da würde ich auch eher 2 Drucker empfehlen, wenn der Platz dafür vorhanden ist. Bei Problemen mit dem Einzug (mehrere Seiten, Papierstau etc.) hilft Gummiwalzenreiniger, dann haben die Einzugsrollen wieder Grip (z.B. https://www.gewi-tec.de/Gummiwalzenreiniger-250-ml-WR1-Spezial).
Gute Idee, Danke!

Also ich kann von den Brother Druckern nur abraten!!!

Ich habe 5  Stück von den HL-5100DNTT

Das Problem ist nicht der Drucker - aus Windows heraus ist er ein Traum. Superschnell und effizient.

Tomedo druckt auf MacOS mit dem Brother leider nur zuverlässig über BR-Script. Und das braucht fürs Spooling fast 30!! Sekunden.

Zusätzlich spoolt der BR-Script Treiber nur ein Dokument nach dem anderen...also für eine AU und zwei Rezepte sind das dann anderthalb Minuten.

Wenn man den Drucker per PCL6 einbindet druckt er zwar wieder schnell (spooling + Druck = 5 Sekunden) aber dafür kann man die Kassetten nicht ansteuern.

Solange Brother da nicht nachbessert also Finger weg!

Siehe meinen POST unten: Kaufempfehlung für Brother HL-L5100DNTT

Das hört sich nicht gut an.
0 Punkte
Ich habe in einer Praxis den Kyocera Drucker (FS2100DN) gelöscht, neu angelegt und beim Treiber den HP Laserjet 4000 series ausgewählt. Damit können alle Schächte wieder angesteuert werden und die Abstürze sind auch vorbei. Eventuell funktioniert das auch noch mit anderen PPDs , den HP-Treiber kann man leider nur übers Netz laden, wenn ein HP-Drucker angeschlossen ist.
Beantwortet von (160 Punkte)
Die Idee einen fremden Treiber zu nehmen ist mal innovativ. Wundert mich, dass das funktioniert.
Letztendlich sind es nur Postscript-Druckerbeschreibungen in Textform. Damit werden bestimmte Routinen angesprochen, und wenn die Drucker ähnlich sind, kann es funktionieren. Möglicherweise passen die Druckerränder nicht auf den Millimeter, aber bis Kyocera den Fehler gefunden hat, hilft es.

Der Versuch, Apples Airprint zu verwenden, klappte leider auch nicht, da beim Druckaufruf eines A6 im Mehrzweckfach der Auftrag immer auf A4 in Kassette 1 umgeleitet wurde.
Beim Kyocera nervt, dass bei den zusätzlichen Kasetten recht schnell der Einzug kaputt geht und die Blätter nicht mehr hochgezogen werden oder einen Stau produzieren. Ich versuche jetzt mal die Empfehlung von Herrn Bach. Mit Brother waren wir 5 Jahre lang sehr zufrieden nur gab es damals keine mit vielen Fächern zum akzeptablen Preis.
0 Punkte
Welcher Drucker funktioniert denn perfekt also problemlos und schnell unter OSX?
Beantwortet von (24.7k Punkte)
:)) Das wäre am besten ein neuer Thread...
Überschrift geändert, jetzt kann es losgehen.
Ich habe die Druckgeschwindigkeit in meiner Praxis mal getestet. Zwei Arztbriefe von zwei Rechnern zeitgleich gedruckt. Blatt eins nach 14 Sekunden in Druckerfach an der Anmeldung, Blatt zwei 5 Sekunden später.

Bin damit nicht unzufrieden.
Das wäre OK ja, warum dauert es bei Johannes so lang?
Eventuell müssten mal über das Webinterface die Einstellungen im Drucker überprüft werden, ist aber aus der Ferne schwer zu diagnostizieren...
Haben sie spezielle Einstellungen vorgenommen? Ich lasse da immer alles auf Standard weil ich mich nicht auskenne.
Ich lasse auch immer alles auf den Standardeinstellungen, solange es funktioniert. Möglicherweise wurde der Drucker aber auch „verkonfiguriert“, da könnte es helfen, ihn einmal auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen und von dort aus die Konfiguration neu zu starten.
Man muss dazu sagen Johannes ist ein echter Checker.
Hi,

also Arztbriefe kommen ja aus dem Word / Libre Office etc. und brauchen auch nicht so lange zum spoolen :)

Aber AU + Rezept etc. werden erstmal in PDF umgewandelt, dann an BR-Script übergeben und dann wird erst eins gedruckt bevor das andere die Leitung entlang geschickt wird...

Ob das an Tomedo oder MacOS oder BR-Script liegt kann ich nicht sagen...

Aber aus Windows wird ein Arztbrief bzw. egal was innerhalb von 2-3 Sekunden gedruckt (also da heizt der Drucker an). Mit dem PCL6-Treiber braucht MacOS ca. 4-5 Sekunden bis zum Druckbeginn (so Drucke ich mittlerweile Arztbriefe).

Die Diskussion hier hat mir aber neuen Elan gegeben :P - Ich berichte nachher ob ein anderer Treiber erfolg brachte.
So :)

Auch MacOs kann instant drucken:

1. Einstellungen -> Drucker&Scanner

1. Druckernamen des Brother notieren und diesen löschen

2. Auf das + klicken um einen neuen Drucker hinzuzufügen

3. IP oben in den Reitern auswählen

4. IP Adresse unter Adresse eingeben

5. Protokoll IPP auswählen

6. Name: den Namen des gelöschten Druckers eingeben

7. Standort nach Wunsch eingeben

8. Verwenden: Software auswählen und BR-Script3 Treiber des jeweiligen Druckers auswählen

Tadaa .. der Brother druckt endlich so wie er soll :) rasend schnell....

P.S. - im Tomedo muss nichts umgestellt werden, da der gleiche Druckernamen verwendet wird...
Sehen sie Herr Haase, das meine ich, schlimm... :)
Das sehe ich genauso. Auf der einen Seite gibt es viele Verbesserungen, die das Handling deutlich vereinfachen (deshalb sind wir Macianer), auf der anderen Seite führt das auch zu Problemen, wenn man keinerlei Informationen mehr erhält. Dass Hersteller die Treiber nicht anpassen oder Apple mit „Sicherheitsupdates“ alles lahmlegt, ist inzwischen schon fast normal, man fühlt sich trotzdem regelmäßig von Apple entmündigt (z.B. reduzierte Leistung bei „älteren“ iPhones...).

Immerhin haben wir mit dieser Diskussion einen Anwender glücklich gemacht (Johannes Müller), eine Kaufempfehlung ausgesprochen (Brother 5000er und 6000er) und einige Lösungsansätze aufgezeigt.

Drucker sollten eigentlich grundsätzlich über die IP angesteuert werden, wenn mehrere Drucker im Netzwerk laufen (wie z.B. 5 Brother 5100DNTT). Bonjour ist zwar einfacher einzurichten, allerdings scheinen, wie oben geschildert, die Bonjourdienste einen ziemlichen Ballast zu erzeugen, wenn viele Drucker aktiv sind.
Keine Frage, das Forum ist nützlich. OSX fängt an mich zu nerven wie damals M$.

Johannes was meinst du mit 

Verwenden: Software auswählen und BR-Script3 Treiber des jeweiligen Druckers auswählen
 

BR-Script 3 ? Ich konnte dort nur den CUPS Treiber von Brother auswählen.

Der Treiber ist im Treiber-Paket von der Brother website enthalten. Das musst Du vorher natürlich installieren :) Dann sollte der BR-Script-Treiber auch auszuwählen sein.
Hab ich, im Dropdown nicht auswählbar. Oder hast du den unter "andere..."?

schau mal

Software auswählen

Du bist manchmal so ungenau, ich kann so nicht arbeiten. :) Ich änder das wenn ich sowieso die IP Adressen ändern muss. Danke Johannes!
Dabei hab ich Dir extra ein Bild gemalt :P
Hallo Herr Müller!

Vielen Dank für die super Anleitung für den IP-Anschluss. Ich habe jetzt meine Treiber alle umgestellt, klappt. Allerdings war es vorher auch nicht besonders langsam, aber egal.

Als Nebeneffekt müssen nun Rezepte und ÜW anders herum eingelegt werden ... Also an jedem Rechner alles exakt gleich einstellen, sonst gibt es ein Durcheinander ;-)
Das mit dem "falschrum" kann man in den Tomedo Druckerprofilen einfach anklicken - dann druckt er wieder "richtig herum" :)
Ich wüsste nicht, wie man das einstellen soll.

Ich habe mich vllt. nicht präzise genug ausgedrückt. Die Rezepte musste ich 180° drehen. nicht 90°. Also 90° entspricht Wechsel zwischen quer und hochkant einlegen. 180° heißt: immer noch hochkant, aber eben anders herum, sonst wurde alles "auf dem Kopf" gedruckt.

Hallo,

auf "phys. Drucker neu zuweisen klicken" und dann (ich glaube) den Haken hier setzen:

falls nicht, dann einen der anderen Haken ;)

Man lernt immer noch dazu! Herzlichen Dank, den Haken habe ich noch nie benutzt!
0 Punkte
So der Brother ist da, was ich vermisse  zum Kyo Treiber ist "erste Seite von Kasette " und "weitere Seiten von Kasette" für Briefdruck mit erster Seite mit Briefkopf.
Beantwortet von (24.7k Punkte)
Kann man alles einstellen...

Wenn Du ein Dokument druckst, dann kommt der Druck-Dialog. Da alles einstellen und dann oben auf „Voreinstellungen speichern als“...
OK hatte mich beim setzen des physikalischen Druckers erschrocken.
Firmware geupdatet auf der Webseite des Druckers.
0 Punkte

Johannes bekommst du es hin dem BR-Script3 Treiber zu vermitteln, dass da noch zwei Kasetten unter dem Drucker sind? Ich finde keine Einstellung.

Beantwortet von (24.7k Punkte)
Ne mein Fehler, hatte falschen BR_Script3 Treiber gewählt. Jetzt passt es.
0 Punkte

Also meine Empfehlung lautet mittlerweile auch Brother HL-L5100DNTT für eine kleinere Praxis. Der steht bei uns an der Abmeldung mit A6 rosa MF, A6 blau Fach1, A5 rosa Fach2, A4 weiß Fach3. Der Drucker ist sicherlich nicht als Einzelgerät für eine größere Praxis (herstellerseits maximal 50.000 Seiten pro Monat, empfohlen 3.500 Seiten pro Monat) geeignet. Zudem bietet Brother nur den PRINT AirBag für 200.000 Seiten an (Warum bietet der Hersteller nicht mehr Seiten an?) Ggfs. sollte je nach Größe der Praxis ein leistungsfähigeres Modell an zentraler Stelle gewählt werden. Sonst haben wir noch einen HL5450 mit 6 Papierfächern und kleinere Brotherdrucker in den Sprechzimmern/Funktionräumen.

Auf mehreren Kyocera P2040 drucken wir seit 2 Wochen am Zweitstandort: Dort leider schiefe Bedruckung der Rezepte aus dem MF Einzug. Die übrigen Papierfächer ziehen sauber (zwei Zusatzfächer). Haben aber wegen eines automatischen nächtlichen Updates auf Highsierra an verschiedenen Rechnern auch hier Treiberprobleme. Etwas Linderung der Problematik hat gebracht, den Schlaf/Energiesparmodus auf 2h zu erweitern...

Beantwortet von (1.6k Punkte)
Was ist ein Print-Airbag? Luftkissen wie bei der Marslandung, wenn ich ihn aus dem 2. Stock werfe weil der Treiber wieder nicht funktioniert oder der Blatteinzug?
Der Drucker selbst kostet fast nichts! Da lohnen sich die Kosten für Airbags etc. nicht.... die Kassetten sind das teure daran, und die halten schon was aus....

Also statt Airbag lieber einen zweiten neuen Drucker ohne Kassetten ( nur 150€ !!!! ) im Keller bunkern.

Schade ist, dass man die Konfiguration nicht abspeichern kann. Aber man kann Sie wenigstens ausdrucken, damit der neue dann wieder genau so eingestellt werden kann wie der (irgendwann mal) kaputte....
0 Punkte
Nach intensiver Suche bei uns:

Die drei Kyocera Drucker, die Herr Cebulla mit dem echten MAC Airprint Treiber installiert hat, funktionieren super und problemlos.

Die Kyocera Drucker aus der Nachbestellung, die Herr Cebulla mit dem Original Kyocera Treiber (weitere vier Drucker) installiert hat, funktionieren und Highsierra nicht mehr.

Dh. aktuell kann ich nur jedem raten, neue Kyocera Drucker mit dem Airprinttreiber zu installieren. Der funktioniert. Und zwar als Airprint bei uns an allen drei Drucker mit 0% Fehlerquote.
Beantwortet von (1.6k Punkte)
d.h. sie drucken immer über WLAN? Oder doch über LAN aber mit AirPrint Druckertreiber?
Nur LAN.... und die nicht mehr funktionierenden habe ich auf AirPrint Druckertreiber umgestellt. Jetzt läufts wieder unter Highsierra...
Hallo an die Drucker-Helden,

ich möchte noch auf ein kleines Detail hinweisen, was den Druck von Kyocera Druckern unter High Sierra weiter erleichtert:

Kyocera Drucker müssen unter HighSierra als Emulation auf KPDLauto eingestellt werden.

Hierzu spricht man den Drucker im Browser via IP an und loggt sich ein.
Unter Funktionseinstellungen - Emulation lässt sich die Konfiguration verändern.
Danach muss der Drucker 1 x neu gestartet werden.

Ebenso ist es wichtig, dass der Drucker nicht mehr (wie sonst 1000 x gemacht) via IP als neuer Drucker, sondern in Zukunft über Bonjour angesprochen wird. Da ja auf jeden System nach dem Rücksetzen des Drucksystems nun der neue Phase4 Druckertreiber vorhanden sein sollte, wird dann der passende KPDL Treiber ausgewählt.

Nächste Woche kommt der Kyoceraaussendienst zu uns in die Firma, wir werden prüfen, wie wir schnellstens Kyocera-Tech-Partner werden, damit die Community besseren Zugang zu Infos, Updates, usw. bekommt.

Besten Gruß

Axel Tubbesing - tubbeTEC GmbH
https://www.amazon.de/dp/B01C96CJV0

Sehr günstig der 5100 aktuell.
Gebraucht...
0 Punkte
Kann mir jemand helfen ein Zebra LP2824 in meinen Zoo zu stellen? Es will nichts drucken. Ist ein spezieller Treiber notwendig?
Beantwortet von (24.7k Punkte)
Ja, kann man sich runterladen. Und dann "Zebra ZPL Label Printer" auswählen und HP-Socket. Nicht die drei anderen Optionen. Dann klappts...
0 Punkte
Wie haben Sie den Cups Treiber eingestellt? Der Zebra druckt nun mit dem Cups auf ZPL aber leere Etiketten. Ich finde keine Einstellung für die Etikettengröße. Ein nerviger kleiner Drucker.
Beantwortet von (24.7k Punkte)
Hat sich erledigt, man sollte für so einen Thermodirektdrucker unbedingt auch Thermoetiketten einlegen. Ohne geht’s einfach nicht.
0 Punkte
Einstellung für die nervigen Zebras:

Hinzufügen über IP, HP Jetdirekt - Socket (Protokoll), software auswählen, Zebra ZPL Label printer. Drucker in Tomedo hinzufügen, Physikalischen Drucker zuweisen, Papierformat andere millimetergenau einstellen, rechnerspez. Druckeinstellung und Formular zuweisen.

PS ein älteres Ebay Modell LP2824 ohne plus braucht den EPL1 statt dem ZPL und Abstand vom linken Rand 6mm in Verwaltung der praxisweiten Druckereinstellungen.
Beantwortet von (24.7k Punkte)
Bearbeitet von
0 Punkte
Gerade was mit Kyocera Drucker beobachtet. Konnte auch nach Neuanlage des Druckers unter Hicgh Sierra nicht Drucken. Jedes Mal das "ausschalten bitte". Nach Entfernung der zusätzlichen Kassette druckt er wieder obwohl die erste Kassette standardmässig angesprochen war.
Beantwortet von (24.7k Punkte)
...